Klimawandel

Beiträge zum Thema Klimawandel

Die Rutsche kann aktuell nicht genutzt werden
1 2

Austrocknung droht
Tiefstand: Keine Badesaison am Zicksee

Die trockenen Sommermonate machen nicht nur dem Neusiedeler See zu schaffen. Die Situation am Zicksee im Seewinkel ist mittlerweile dramatisch. Laut hydrographischem Dienst des Landes gab es seit Beginn der Messungen keinen so niedrigen Wasserstand - Der Zicksee droht auszutrocknen. ST. ANDRÄ AM ZICKSEE. Der Zicksee ist so wie auch der Neusiedler See zum größten Teil abhängig vom Regenwasser. Während es im Westen des Landes im Juli überdurchschnittlich viel Niederschlag gab, war es hingegen im...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Sandra Koeune
Nicht mehr nur indigene Völker, wie das der Huni Kuin in der brasilianischen Amazonasregion, spüren die Auswirkungen des Klimawandels hautnah, sondern auch jeder einzelne von uns.

Kommentar zum "Welterschöpfungstag (Earth Overshoot Day)"
Am heutigen 29. Juli ist die Menge natürlicher Ressourcen verbraucht, die unser Planet im gesamten Jahr regenerieren kann.

Wie man in den Wald hineinruft ...Vor wenigen Tagen klagte man allerorts in Österreich über Dürre, unerträgliche Hitze und Trockenperioden. Auch in anderen Teilen der Welt kletterte das Thermometer in schier unmögliche Höhen mit sogar Feuertornados in Amerika und anderen Katastrophen. Doch anderorts wüteten bereits die Nachwirkungen der heißen Tage. Aktuellstes Beispiel dafür sind die Überschwemmungen in Belgien, Westdeutschland und mittlerweile auch in Teilen Österreichs. Weltweit eint sich...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Kathrin Haider
1

Fridays for Future, Weltweite Klimaaktion
Fridays for Future - Ort für die Zukunft - Parndorf

zusammen mit Fridays for Future Austria haben wir am 20. September in Parndorf an der Aktion „Austria for Future - Dein Ort für die Zukunft“ teilgenommen, sagt Christa Wendelin (Organisatorin für Parndorf). Wir fordern vom österreichischen Nationalrat eine ambitionierte Klimapolitik. Unter dem Motto “Dein Ort für die Zukunft-Austria for Future” zeigten wir, dass auch Parndorf nicht länger auf Klimaschutz warten kann und erkennt, dass wir uns in einer Krise befinden. Wir rufen auch dazu auf, am...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Johan Rosman
2

BUCH-TIPP: Erwin Thoma – "Strategien der Natur"
Ein Ohr für die Weisheit der Bäume

Um die Zerstörung von Umwelt und Natur aufzuhalten, wird es nötig sein, die Natur mit Respekt zu behandeln und das Ökosystem Wald zu verstehen. "Baumversteher" Erwin Thoma gibt Einblicke in die besondere Verbindung zwischen Menschen und Bäume, unterhaltsam und mit viel Fachwissen. "Lasst uns die Sprache der Bäume lernen, denn das ist wichtig für unsere Zukunft", sagt Thoma. Benevento Verlag, 128 Seiten, 24 € ISBN 978-3-7109-0087-7

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Gibt's was Schöneres als einen Waldspaziergang 🌳🌲🚶‍♂️🚶‍♂️🌳🌲
3 4 15

Setzt Bäume, rettet Leben!!
Bäume für eine grünere Zukunft!!

Gols. /Slowenien./Überall./ Der Mensch ruiniert sich und seinen Lebensraum selbst!! Das ist meine persönliche Meinung! Ist das wirklich unser Ziel? Braucht es ein 16jähriges Mädchen namens Greta Thunberg, dass Europa und die Welt wachrüttelt?? Oder vier junge Slowenen, die sich als Ziel gesetzt haben, 1 Million Bäume auf der ganzen Welt zu setzen? Sie sagen, es werden jede Minute (!!) 27 fussballgroße Felder Wald abgeholzt!! Natürlich auch zu Lasten des Klimawandels und der...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Werner Achs
Die Gletscher werden kleiner, eine unmittelbare Auswirkung der Klimaerwärmung
1

Gletscher schmelzen weiter
"Den Gletschern ist das wurst"

"Nicht die Gletscher leiden, es sind die Menschen, den Gletschern ist das wurst, ob sie abschmelzen oder nicht", sagte eingangs die Vizepräs. des Österr. Alpenvereines, Ingrid Hayek. "Denn für die Menschen am Berg wird es durch den dauernden Gletscherrückgang beschwerlicher. Wenn es weniger Gletscher gibt, bekommen die Hütten weniger Wasser, es stürzen Brücken ein, mehren sich Schutt und Felsen unter den Gletscherzungen und das Trinkwasser wird knapper." Besserung? "Nicht in Sicht", erklärt der...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler

KOMMENTAR: Grüne Politik noch nicht mehrheitsfähig

Die Hitzewelle der vergangenen Wochen hat wieder einmal das Thema „Klimawandel“ in den Vordergrund der medialen Berichterstattung gestellt. Das ist gut so, weil wenigstens im Ansatz beschrieben und diskutiert wird, welche katastrophalen Folgen die scheinbar außer Kontrolle geratene Erderwärmung für unseren Planeten hat. In der Politik ist dieses Thema jedoch noch nicht ganz angekommen. Zwar kann jede Partei auf ein Umweltprogramm verweisen, allerdings hat es nirgends den Stellenwert, der...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Regina Petrik  will bei der Landtagswahl 2020 wieder als Spitzenkandidatin der Grünen Burgenland antreten.
1

Burgenlands Grünen-Chefin Petrik: „Wir müssen wieder radikaler werden“

Wie sollen die Grünen in Zukunft agieren? Landessprecherin Regina Petrik weiß es… BB: Wie geht es den Grünen finanziell? REGINA PETRIK: Wir müssen viel sparen und haben keine Ressourcen für größere Kampagnen. Wir sind nun auch in ein günstigeres Büro in die Pfarrgasse in Eisenstadt gezogen. Und personell? Im vergangenen halben Jahr haben wir die Assistentin der Geschäftsführung auf 15 Stunden reduzieren müssen. Das weitere Personal besteht aus einem 20-Stunden-Medienreferenten, einer...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Aufgrund der hohen Temperaturen begann die Getreideernte heuer so früh wie noch nie.
2

Getreideernte: weniger Ertrag, gute Qualität

Landwirtschaft rüstet für den Klimawandel – mit Bewässerungssystemen und neuen Anbausorten DONNERSKIRCHEN. Das Wetter spielte auch heuer wieder eine entscheidende Rolle bei den Erträgen der Ackerkulturen. „Laut den aktuellsten Prognosen gehen wir von einer leicht unterdurchschnittlichen Getreideernte 2018 aus. Dazu trug der extrem trockene und warme Frühling – vor allem im Nordburgenland bei“, sagte Hannes Mosonyi, Obmann des Agrarhandel-Landesgremiums. Bis zu 30 Prozent weniger ErtragBeim...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Grüne Doppelspitze: Irmi Salzer und Wolfgang Spitzmüller
1

GRÜNE Bauern: „Ökologische Wende“ in der Landwirtschaft

Grüne erstmals bei der Landwirtschaftskammerwahl dabei EISENSTADT. Die GRÜNEN Bäuerinnen und Bauern treten mit Wolfgang Spitzmüller und Irmi Salzer als Doppelspitze zur Wahl an. Sie fordern eine ökologische Wende in der Landwirtschaftspolitik und stehen für artgerechte Tierhaltung und Verzicht auf giftige Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger. Klimawandel„Die Landwirtschaft ist einerseits besonders vom Klimawandel betroffen, andererseits ist eine intensive, auf Stickstoffdünger, fossiler Energie...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Bei Schädlingsbefall müssen Waldbesitzer oder die von ihnen beauftragten Forstwirtschaftsfirmen große Holzmengen so rasch wie möglich aus dem Wald schaffen.
2

Der Wald in Zeiten des Klimawandels

Borkenkäfer, Trockenperioden, Stürme oder Schneebruch zwingen Waldbesitzer zum Handeln. Die Klimaerwärmung stellt die Forstwirtschaft vor neue Herausforderungen: Der sommerliche Temperaturanstieg begünstigt die Schädlingsentwicklung und führt zu einer Verlagerung der Lebensräume heimischer Baumarten. Auch unwetterbedingtes Schadholz ist auf den Klimawandel zurückzuführen. Borkenkäfer im VormarschMit der zunehmenden Klimaerwärmung kommen neue Herausforderungen auf Waldbesitzer zu, denn...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
1

KOMMENTAR: Energiewende als Randnotiz

Hitzewellen, Überschwemmungen, Hurrikane – das Wetter spielt verrückt. Und auch wenn noch statistische Beweise für einen Zusammenhang zwischen Klimawandel und den Wetterkapriolen fehlen, müsste langsam jedem klar sein, dass wir vor einer der größten Herausforderungen unserer Zeit stehen. Umso unverständlicher erscheint es, dass dieses Thema im Nationalratswahlkampf nur als Randnotiz vorkommt. Offensichtlich werden Diskussionen rund um einen Mauerbau am Ballhausplatz als wichtiger angesehen als...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Christian Uchann
Forstexperte DI Herbert Stummer rät, auf die Eiche zu setzen.

„Die Fichte wird stark unter Druck kommen“

DI Herbert Stummer, Forstreferent der Landwirtschaftskammer, über die Zukunft des Waldes im Burgenland. Wie groß ist der Waldanteil im Burgenland? DI HERBERT STUMMER: Rund 133.000 Hektar, das entspricht etwa einem Drittel der Landesfläche, sind bewaldet. Am geringsten ist der Anteil im Bezirk Neusiedl, dafür haben wir in den südlichen Bezirken einen ähnlich hohen Anteil wie im Österreich-Durchschnitt. Das sind rund 50 Prozent. Wie schauen die Besitzstrukturen aus? Die 133.000 Hektar sind auf...

  • Burgenland
  • Christian Uchann

Gesellschaftlicher Umbruch

BUCH-TIPP: Philipp Blom – "Die Welt aus den Angeln" Die kleine Eiszeit von 1570 bis 1700 hat die Gesellschaft verändert. Der Historiker Philipp Blom bietet hier kein Klima-Fachbuch, er zeichnet ein Bild der damaligen Epoche des Aufbruchs in die moderne Welt und stellt Parallelen zur Gegenwart her, erörtert autoritäre und liberalere Haltung der Menschen. Der klimatische Wandel führte damals schon zu einem sozialen und technologischen Wandel, zu neuen Denkweisen. Hanser Verlag, 304 Seiten, 24,70...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

Umdenken bei Umathum

Klima & Wetter FRAUENKIRCHEN. Kalt und warm wurde es den zahlreichen und äußerst interessierten Gästen im Weingut Umathum in Frauenkirchen bei der ersten Veranstaltung der Reihe „Umdenken“. Die Zahlen und Fakten, welche die renommierte Klimaforscherin Hega Kromp-Kolb zum Klimawandel auftischte, ließ alle Anwesenden aufhorchen. Sie macht es klar: Das globale Klima, der Klimawandel ist unser Problem und nicht das des Planeten, fordern die diversen Szenarien doch nach Innehalten, Umdenken, Umkehr....

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.