Gletscher schmelzen weiter
"Den Gletschern ist das wurst"

Die Gletscher werden kleiner, eine unmittelbare Auswirkung der Klimaerwärmung
  • Die Gletscher werden kleiner, eine unmittelbare Auswirkung der Klimaerwärmung
  • Foto: © Krabichler
  • hochgeladen von Sieghard Krabichler

"Nicht die Gletscher leiden, es sind die Menschen, den Gletschern ist das wurst, ob sie abschmelzen oder nicht", sagte eingangs die Vizepräs. des Österr. Alpenvereines, Ingrid Hayek. "Denn für die Menschen am Berg wird es durch den dauernden Gletscherrückgang beschwerlicher. Wenn es weniger Gletscher gibt, bekommen die Hütten weniger Wasser, es stürzen Brücken ein, mehren sich Schutt und Felsen unter den Gletscherzungen und das Trinkwasser wird knapper." Besserung? "Nicht in Sicht", erklärt der Leiter des Gletschermessdienstes Gerhard Lieb.

Gletscher schmelzen weiter 

Und die Zahlen für 2017/18 sind weiter beunruhigend. „Von den 93 beobachteten Gletschern sind nur vier gleich groß geblieben, alle anderen sind kleiner geworden", so Lieb. Diese Ergebnisse erhalten die Glaziologen von 257 Messpunkten und durch die 24 freiwilligen Gletschermesser. "So war das Temperaturmittel im Sommer 2018 um über 1,8 Grad zu hoch, es gab zu wenig Niederschlag und die schützende Schneeschicht ist fast komplett abgeschmolzen", erklärt Lieb die Gründe für den erneut rasanten Gletscherverlust.
Übrigens: Die vier gleich groß gebliebenen Gletscher bedeuten keine Trendumkehr. „Unsere Untersuchungen bestätigen einen anhaltenden Gletscherschwund – dieser fiel im Haushaltsjahr 2017/18 erneut massiv aus“, betont Gerhard Lieb.

Fakten, Zahlen:

Der Gletscherrückgang in Zahlen (Messperiode 2017/2018)

10 stärkste Rückgänge - Längenverluste in Metern:

  1. Viltragenkees (Venedigergruppe Alpen, Osttirol) - 128,0
  2. Alpeinerferner (Stubaier Alpen. Tirol) - 86,0
  3. Schlatenkees (Venedigergruppe, Osttirol) - 67,0
  4. Untersulzbachkees (Venedigergruppe, Salzburg) - 53,0
  5. Diemferner (Ötztaler Alpen, Tirol) - 44,7
  6. Gepatschferner (Ötztaler Alpen, Tirol) - 40,0
  7. Weißseeferner(Ötztaler Alpen, Tirol) - 35,0
  8. Hochjochferner (Ötztaler Alpen, Tirol/Südtirol) - 34,0
  9. Schmiedingerkees (Glocknergruppe, Salzburg) - 33,1
  10. Pasterze (Glocknergruppe, Kärnten) - 31,9

Der mittlere Rückzugsbetrag der 76 sowohl 2017 als auch 2018 vermessenen Gletscher betrug 17,2 m.

Stärkste Rückgänge pro Gebirgsgruppe in Metern:

Venedigergruppe: Viltragenkees - 128,0
Stubaier Alpen: Alpeinerferner - 86,0
Ötztaler Alpen: Diemferner   - 44,7
Glocknergruppe: Schmiedingerkees - 33,1
Schobergruppe: Gößnitzkees - 27,1
Zillertaler Alpen: Hornkees - 21,0
Silvrettagruppe: Vermuntgletscher - 17,7
Goldberggruppe: Ö. Wurten-Schareck - 12,9
Dachstein: Gr. Gosaugletscher - 10,9
Granatspitzgruppe: Landeckkees - 7,9
Ankogel-Hochalmspitzgruppe: Großelendkees - 4,9
Karnische Alpen: Eiskar-Gletscher - 0,4

Stärkste Rückgänge pro Bundesland in Metern:

Tirol Viltragenkees - 128,0
Salzburg Untersulzbachkees - 53,0
Kärnten Pasterze - 31,9
Vorarlberg Vermuntgletscher - 17,7
Oberösterreich Gr. Gosaugletscher - 10,9

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Wer wagt einen Sprung in den Wildsee?
1 Aktion

Titelfoto-Challenge Juli
Wir suchen eure schönsten Bilder zum Thema "Kühles Nass"

TIROL. Der Sommer zieht endlich ins Land! Und hoffentlich bald auch auf unsere Facebookseite. Für unsere Titelfoto-Challenge im Juli haben wir uns nämlich ein sommerliches Thema überlegt und zwar: "Kühles Nass" ganz nach dem Motto "Wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr!" Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen