Leben in 2019

Beiträge zum Thema Leben in 2019

Lokales
Mitmachen und diesmal Preise aus Ebersdorf gewinnen!

Leben in Ebersdorf
WOCHE-Gewinnspiel zur Ortsreportage Ebersdorf

Im Rahmen der WOCHE-Ortsreportage über die Gemeinde Ebersdorf gibt es ein WOCHE-Onlinegewinnspiel mit attraktiven Preisen. Mit einem Klick auf den Button „Mitmachen“, ist die Teilnahme am Gewinnspiel bis Dienstag, 12. November 2019 möglich. Die Preise: 1. Preis: 2 Karten für das Kabarett "Noch bildungsFerner" mit Andreas Ferner am Samstag, 23. November, um 19.30 Uhr im GemeindeKULTURzentrum Ebersdorf.2. Preis: Ebersdorfer Einkaufsgutscheine im Wert von 30 Euro.3. Preis: Ebersdorfer...

  • 06.11.19
Lokales
Andreas Ferner bietet dem Publikum den Faktencheck für eine quasi autodidaktische Meinungsbildung in Ebersdorf.

BildungsFernes Kabarett in Ebersdorf
Vielgeprüftes Kabarett eines Professors und Familienvaters

Zum Abschluss des Ebersdorfer Kulturabonnements 2019 gastiert Andreas Ferner am Samstag, 23. November, mit Beginn um 19.30 Uhr im Kulturzentrum Ebersdorf. Das Publikum erwartet ein "Vielgeprüftes Kabarett" unter dem Titel "NOCH bildungsFERNER", bei dem der Schauspieler, Moderator und Kabarettist in einer Doppelrolle als Familienvater und Professor mit kritischem Blick und überaus humorvoll die österreichische Bildungslandschaft auf "Herz und Hirn" genauestens prüft. Karten zum Preis von 17 Euro...

  • 05.11.19
Lokales
Auch Christa Fartek steht beim Benefizkonzert auf der Bühne.

Leben in Ebersdorf
Benefizkonzert für das Haus der Hoffnung

Am Freitag, 15. November steht im Kulturzentrum Ebersdorf mit Beginn um 19.30 Uhr ein besonderer Konzertabend mit Rockmusik und Austropop vom Feinsten auf dem Programm. Beim Benefizkonzert zugunsten des "Hauses der Hoffnung" in Rumänien unterhalten Tina Anders, Christa & Robert Fartek, Bernd Fiedler, Martin Rosenberger, Verena S., Yvonne Stumpf und Kevin Sundl. Karten zum Preis von 10 Euro sind im Gemeindeamt Ebersdorf oder unter gde@ebersdorf.gv.at, bei Valerie Ertl unter 0660/4609205 oder...

  • 30.10.19
  •  1
  •  1
Lokales
Bgm. Leopold Bartsch setzt sich für Pinggaus Kinder ein.

Leben in Pinggau
Bürgermeister setzt sich für Kinderbetreuung ein

"Für unsere stark wachsende Gemeinde ist es das "Um und Auf", die Entwicklung der Kinderbetreuung rechtzeitig in die Hand zu nehmen. Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, ist oft gar nicht so leicht. Daher ist es für mich ein großes Anliegen, Familien tatkräftig zu unterstützen, damit sie ihr Familien- und Berufsleben bestmöglich miteinander verbinden können", erklärt Bürgermeister Leopold Bartsch.

  • 14.10.19
Lokales
Die Bauhofmitarbeiter Erwin Eibel, Peter Peindl, und Johannes Paierl sowie Amtsleiter Markus Eibel mit dem Fuhrpark.

Leben in Söchau
Intakte Infrastruktur und neue Gemeindefahrzeuge

Die konsequente Weiterentwicklung der Infrastruktur in der Gemeinde Söchau ist die Basis für die hohe Lebensqualität, die das Kräuterdorf der ortsansässigen Bevölkerung zu bieten vermag.  Von Kindergarten und moderner Volksschule samt Nachmittagsbetreuung bis zu Nahversorger und Bankstelle, ärztlicher Betreuung, Geschäften, Gastronomie bis hin zu Freizeiteinrichtungen wie Fußballstadion und Freibad oder dem Kräutergarten finden Bewohner eine perfekte Lebensgrundlage vor. Um die Pflege der...

  • 25.04.19
Lokales
Der Kräutergartenshop bietet regionale Vielfalt.

Leben in Söchau
Erwachen der Natur im Kräuterschaugarten

Frühlingsgefühle weckt derzeit der Kräuter-, Rosen- und Hexengarten im Herzen Söchaus, der nun beginnt, seine ganze Pracht zu entfalten und bis in den Herbst tausende Gäste in das Kräuterdorf lockt. Eine besondere Attraktion ist der liebevoll angelegte Kneipp Pfad mit Wassertretbecken und Wassertrog. Der ausschließlich bei Führungen zugängliche Hexengarten mit Giftpflanzen, kann von Besuchern in Begleitung der Kräuterexpertinnen Manuela Schweinzer und Gerlinde Rath vom Tourismusverband Söchau...

  • 25.04.19
Lokales
Aktion

Leben in Kaindorf
WOCHE-Gewinnspiel zur Ortsreportage Kaindorf

Im Rahmen unserer Orstreportage über die Marktgemeinde Kaindorf gibt es auch wieder ein WOCHE-Online-Gewinnspiel. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist bis Dienstag, 02. April 2019 durch einen Klick auf den Mitmach-Button möglich. Die Preise 1. Preis: Kaindorf-Gutscheine im Wert von 50 Euro. 2. Preis: Kaindorf-Gutscheine im Wert von 30 Euro. 3. Preis: Kaindorf-Gutscheine im Wert von 20 Euro. Die Preise werden von der Marktgemeinde Kaindorf zur Verfügung gestellt. Die Barablöse der...

  • 27.03.19
  •  2
Lokales
Mitspielen und Preise aus der Gemeinde Großwilfersdorf gewinnen.

WOCHE-Gewinnspiel
Gewinnspiel zur Ortsreportage Großwilfersdorf

Die Preise des WOCHE-Gewinnspiels werden im Rahmen der Ortsreportage von der Gemeinde Großwilfersdorf zur Verfügung gestellt.  Die Teilnahme am Gewinnspiel ist bis Dienstag, 26. März 2019 durch einen Klick auf den Mitmach-button möglich. 1. Preis: Gutschein für einen Bauernkorb vom Hofladen Wachmann, Großwilfersdorf 52, im Wert von 50 Euro 2. Preis: Gutschein für einen Bauernkorb vom Hofladen Wachmann, im Wert von 40 Euro 3. Preis: Gutschein  für einen Bauernkorb vom Hofladen...

  • 20.03.19
Lokales
Bgm. Johann Urschler mit den Referenten vom Zvilschutzverband.

Erfolgreich in Großwilfersdorf
Erste Gemeinde der Region mit Blackout-Schutzplan

Im Rahmen von zwei bestens besuchten Informationsveranstaltungen in Großwilfersdorf und im Ortsteil Hainersdorf wurde den Bewohnern ein eigener Vorsorgeplan zum Schutz bei einem plötzlichen Blackout präsentiert. Mit der Umsetzung des Projekts nimmt die Gemeinde Großwiflersdorf in der Region Fürstenfeld eine Vorreiterrolle ein. In Kooperation mit Blaulicht-Organisationen und dem E-Werk Großwilfersdorf wird für den Fall eines totalen Stromausfalls ein Blackout-Schutzplan, der über einen...

  • 14.03.19
  •  1
Lokales
2 Bilder

Leben in Großwilfersdorf
Vorhang auf für den Musikverein Großwilfersdorf

Unter dem Motto "Vorhang auf! - Zirkus, Masken & Musik lädt der Musikverein Großwilfersdorf am Sonntag, 7. April zum traditionellen Wunschkonzert in die Sporthalle der Volksschule Großwilfersdorf ein. Die öffentliche Generalprobe findet am 6. April um 19 Uhr statt. Am Dirigentenpult steht Kapellmeister Karl-Heinz Urschler, durch das abwechslungsreiche Programm mit Melodien aus Operette und Fernsehen führt Joschy Huber.

  • 14.03.19
Lokales
Mitmachen und tolle Preise aus Hartberg Umgebung gewinnen!

Leben in Hartberg Umgebung
Gewinnspiel zur Ortsreportage Hartberg Umgebung

Die Preise des WOCHE-Gewinnspiels werden im Rahmen der Ortsreportage von der Gemeinde Hartberg Umgebung zur Verfügung gestellt: Die Teilnahme am Gewinnspiel ist bis Dienstag, 19. März 2019 durch das Klicken auf den Mitmach-Button möglich. Die Preise 1. Preis: Gutschein im Wert von 30 Euro 2. Preis: Gutschein im Wert von 20 Euro 3. Preis: Gutschein im Wert von 15 Euro Die Gutscheine können in einem Gastronomiebetrieb oder Buschenschank der Gemeinde Hartberg Umgebung eingelöst...

  • 13.03.19
Lokales
Villa Rustica: Bedeutsame Ausgrabungsstätte römischen Ursprungs.
2 Bilder

Leben in Hartberg Umgebung
Archäologische Stätte aus der Römerzeit

Die Villa Rustica macht das Leben unter den Römern in der Oststeiermark anschaulich. Zu den bedeutendsten, in Österreich noch erhaltenen, baulichen Überresten aus der Römerzeit zählt die Villa Rustica in Löffelbach. Beim einstigen, landwirtschaftlich geprägten römischen Landsitz, der in den frühen 1960ern freigelegt wurde, handelt es sich um eine palastartige Peristylvilla mit markantem Innenhof und Säulengang aus dem zweiten und dritten Jahrhundert. Die Gemeinde kaufte das Grundstück 1990...

  • 11.03.19
Lokales
Das heutige Gemeindeamt im Ortsteil Schildbach wurde nach dem Neubau im Jahr 2003 seiner Bestimmung übergeben
2 Bilder

Leben in Hartberg Umgebung
Hartberg Umgebung ist 50 Lenze jung

Am 1. Jänner 1969 wurden Flattendorf, Löffelbach, Mitterdombach/Siebenbrunn, Wenireith und Schildbach eine Gemeinde. Aus einer vom Land Steiermark in den 1960er Jahren verordneten Fusionierung  entstand vor 50 Jahren die Gemeinde Hartberg Umgebung, erster Bürgermeister war Friedrich Pötscher. Seine Amtsnachfolger sind Johann Wilfinger und der heutige Bürgermeister Franz Pötscher. Zu den anfänglich wichtigsten Maßnahmen zählte der Wegebau, sollten doch gleichsam gut "gepflasterte" Straßen zur...

  • 11.03.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.