Alles zum Thema Migrant

Beiträge zum Thema Migrant

Lokales
12 Bilder

Wiener Museen
Kokoschka im Leopold Museum

Der Titel "Oskar Kokoschka, Expressionist, Migrant, Europäer" fasst gut das Leben des berühmten österreichischen Malers (1886 - 1980) zusammen. Er hat auch Kostüme für seine eigenen Theaterstücke entworfen und vieles andere. - Weil seine Kunst nicht brav realistisch war, sondern "wild" expressionistisch, wurde er von den Nazis als "entarteter Künstler" verfolgt. Deswegen flüchtete er zuerst in die Tschechoslovakei, wo er auch die Staatsbürgerschaft erhielt und seiner späteren Ehefrau Olda...

  • 22.04.19
  •  1
Lokales

Schleppvesuch mit Lkw

SUBEN. Ein unbekannter Schlepper schnitt vermutlich während einer Lenkpause des 39-jährigen Kraftfahrers die Zollschnur und die Plane des Lkw in Serbien auf. Somit ermöglichte der Schlepper einen Migranten die versteckte Beförderung Richtung Deutschland. Die beschädigte Zollschnur wurde mit Nagel und Kleber wieder verschlossen. Bei einem Zwischenstopp am 29. April, des Lkw am Zollamtsplatz Suben gegen 9:40 Uhr, nahm ein unbeteiligter türkischer Lkw-Fahrer Klopfgeräusche im Inneren des...

  • 29.04.18
Lokales

Augenauswischerei

Wir essen jeden Tag des Jahres gut, fein, gesund und genug. Es ist eigentlich eine Augenauswischerei, gerade zu Weihnachten bescheiden zu essen, aber wir müssen ununterbrochen daran denken, dass dieses Jesuskind ein Migrant war, er ist auf der Flucht unter armseligsten Verhältnissen geboren, im Stall, in einer Futterkrippe. Er und seine Eltern waren aus machtpolitischen Gründen verfolgt; - ist es da nicht angebracht, wenigstens an diesem Tag uns zu bescheiden? Und ist es nicht noch mehr...

  • 26.12.17
  •  3
  •  1
Leute
v.l.: Initiatorinnen Gabi Manai, Mag. Selma Hajdarevic-Kurtalic und Silvia Cevasco, Dr. Edith Hessenberger, GR Güven Tekcan
2 Bilder

FIMMIT – eine Organisation als Brücke zwischen Migrantinnen und Mehrheitsangehörigen

Anlässlich des Internationalen Frauentags fand am vergangenen Donnerstag die Veranstaltung „Zwischen Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit - Migrantinnen als sichtbare Akteurinnen“ im Noaflhaus statt. In ihrem Vortrag machte Mag. Selma Hajdarevic-Kurtalic darauf aufmerksam, dass primär sichtbare bzw. äußere Merkmale einer Person die menschliche Wahrnehmung prägen und zur Bildung von Vorurteilen führen. Unsichtbare Umstände wie Gewalt oder Armut, die alle Frauen betreffen können, werden hingegen...

  • 08.03.15