NEOS

Beiträge zum Thema NEOS

Das Wahlergebnis der Nationalratswahl 2019 in Mattersburg
1 2

WAHLERGEBNIS
Nationalratswahl 2019 in Mattersburg

Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019: Hier findet Ihr alle Ergebnisse aus dem Bezirk Mattersburg. MATTERSBURG. Im Bezirk Mattersburg gibt es erste Gemeindeergebnisse der Nationalratswahl 2019. So darf sich die ÖVP nach allen 19 ausgezählten Gemeinden oder genau 25.358 gültigen Stimmen über einen Stimmenanteil von 35,49 Prozent freuen und hat damit die SPÖ im Bezirk Mattersburg überholt. ÖVP in Mattersburg Nummer 1 Die Stimmen in der Bezirkshauptstadt sind ausgezählt. Die ÖVP hat in...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Hannes Gsellmann
Das Wahlergebnis der Nationalratswahl 2019 im Burgenland
4

Wahlergebnis
Nationalratswahl 2019 im Burgenland

Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019: Das Burgenland-Ergebnis zeigt den tatsächlichen Auszählungsstand inklusive Wahlkarten und ist KEINE Hochrechnung.  BURGENLAND. 233.182 Burgenländer waren aufgerufen, bei der Nationalratswahl 2019 ihre Stimme für eine von neun Parteien abzugeben. ÖVP im Burgenland klar voran Bei der Nationalratswahl 2017 lag die SPÖ im Burgenland um lediglich 212 Stimmen vor der ÖVP. Diesmal darf sich die ÖVP Burgenland über einen klaren Sieg freuen. Mehr als 38 Prozent...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Podiumsdiskussion zur EU-Wahl in Pinkafeld: Thomas Grandits (FPÖ), Moderator Michael Strini, Mirjam Kayer (Die Grünen), Christian Dax (SPÖ), Nini Tsiklauri (NEOS) und Christian Sagartz (ÖVP)
2 24

EU-Wahl
Podiumsdiskussion an der HTL Pinkafeld

PINKAFELD (ms). Die HTL Pinkafeld lud im Vorfeld der Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai zu einer Podiumsdiskussion mit fünf Kandidaten ein. Im Publikum saßen neben Schülern der HTL auch Schüler der HLW Pinkafeld. Am Podium diskutierten die drei Spitzenkandidaten ihrer Partei SPÖ-LGF Christian Dax, ÖVP-KO LA Christian Sagartz und GR Mirjam Kayer (Die Grünen), sowie Nini Tsiklauri (NEOS) und Thomas Grandits (FPÖ). Moderiert wurde die Diskussion von Bezirksblätter Oberwart-Redakteur...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
NEOS warben in der Eisenstädter Fußgängerzone um Stimmen.
14

Pinke Kugelschreiber und Luftballone in der FUZO

NEOS warben in Eisenstadt um Wählerstimmen EISENSTADT. Nur unweit von den Grünen platzierten sich zwei Tage vor der Landtagswahl auch die NEOS mit ihrem Stand in der Eisenstädter Fußgängerzone. Die pinken Wahlwerber mit Spitzenkandidat Christian Schreiter wurde von NEOS-Vorsitzenden Matthias Strolz unterstützt. Gemeinsam mit Stadt-Koordinatorin Ulli Koch und Regionalkoordinator Udo Sonnenschein wurden noch einmal vor der Wahl Flyer, Kugelschreiber, Luftballone und Zuckerl verteilt.

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Anzeige
NEOS-Spitzenkandidat Christian Schreiter fordert Erleichterungen bei Unternehmensgründungen.
1

NEOS: Im Burgenland hat Arbeit Zukunft – von Nord bis Süd

Den ArbeitnehmerInnen soll das Arbeiten im Burgenland genauso Spaß machen wie den UnternehmerInnen, mit ausreichend Jobs. „Die BürgerInnen müssen von der Landespolitik ernst genommen und bei regionalwirtschaftlichen Entwicklungskonzepten eingebunden und unterstützt werden“, so NEOS-Spitzenkandidat Christian Schreiter. NEOS Burgenland hat konkrete Ideen, um frischen Wind in die burgenländische Wirtschaft zu bringen: „Das Süd- und Mittelburgenland ist wirtschaftlich benachteiligt. Wir fordern von...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Bezirksblätter Burgenland

KOMMENTAR: Pinker Fleck im bunten Landtag

LH Hans Niessl warnt regelmäßig vor einer „kunterbunten Koalition“ gegen die SPÖ. Natürlich wird und kann es diese nicht geben – und das aus einem einfachen Grund: Es wird sich keine Mehrheit gegen die Sozialdemokraten ausgehen. Die wirklich spannenden Fragen lauten: Mit wem bildet die SPÖ die nächste Regierung und wer schafft den Einzug in den Landtag? Neben den Grünen und dem Bündnis Liste Burgenland spielen nun auch die NEOS im Wettbewerb um die hinteren Plätze im Landtag mit. Zur Belebung...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Die ersten Wahlplakate kommen von der SPÖ, die auch als erste Partei mit einer Wahlauftaktveranstaltung startet.

Wahlkampfauftakt mit Unterstützung aus Wien

Mit prominenter Unterstützung aus den Bundesparteien starten die Parteien ihre Wahlkämpfe. EISENSTADT. Mit einer Plakatserie in allen Bezirken – „mit wichtigen regionalen Themen“, so Landesgeschäftsführer Robert Hergovich – startete die SPÖ in den vergangenen Tagen sichtbar ihren Vorwahlkampf. Burgenland-Fest mit dem Bundeskanzler Die Sozialdemokraten sind auch die erste Partei, die ihre Wahlauftaktveranstaltung abhält. Am 11. April findet in der Inform-Halle in Oberwart ein „großes...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Anzeige
NEOS-Spitzenkandidat Christian Schreiter will etwas „gegen den Stillstand im Land“ tun.

Bürgerinnen und Bürger packen es selber an!

Mit der Initiative „Pro Bahn Südburgenland” hat sich eine BürgerInnenbewegung gefunden, die das Problem der schlechten und nicht vorhandenen Bahnverbindungen immer wieder aufzeigt. „Ich finde es toll, dass Menschen selbst anpacken und etwas verändern wollen. Diese Initiative zeigt, was das Burgenland ausmacht: Menschen, die etwas bewegen wollen. Genau deshalb haben wir NEOS uns zusammengefunden – um etwas gegen den Stillstand im Land zu tun. Straße, Schiene, Internet und die Anbindung an...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Bezirksblätter Burgenland
1 2

Kritik vom Landesrechnungshof: 68 Dienstautos zu viel angeschafft

Beschaffunsgwesen des Landes geprüft EISENSTADT. Der Landesrechnungshof (BLRH) spart in seinem aktuellen Bericht über das Beschaffungswesens im Land Burgenland nicht mit Kritik. „Kein verlässlicher Überblick“ So vermisst der BLRH klare Vorgaben auf strategischer und operativer Ebene. So heißt es in dem Bericht unter anderem „dass das Land Burgenland keinen verlässlichen Überblick über die Beschaffungsstellen, das Beschaffungsvolumen und die Beschaffungsausgaben hatte.“ „Effiziente Steuerung...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann

Erwartungen an den „Neuen“

Kommentar zum neuen Landesschulratspräsidenten Zitz Die 400.000 Euro, die man mit der Abschaffung des Landesschulratspräsidenten einsparen könnte, sind natürlich ein starkes Argument. Es stellt sich trotzdem die Frage, ob ein Regierungsmitglied, das diese Agenden übertragen bekommt, nicht überfordert wäre. Immerhin geht es um die Führung von mehreren tausend Lehrern und Schülern sowie um die Verwaltung recht komplexer Strukturen. Deshalb sollten sich die Diskussionen auf die Inhalte und...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
NEOS-Aktionismus: Die fliegenden Tauben als Symbol zur „Befreiung des Bildungssystems“
1

FPÖ und NEOS fordern Abschaffung des Landesschulratspräsidenten

Mitglied der Landesregierung soll Funktion übernehmen EISENSTADT (uch). Die Bestellung von Heinz Josef Zitz zum neuen Amtsführenden Präsidenten des Landesschulrates nahmen FPÖ und NEOS zum Anlass, die Abschaffung dieses Postens zu fordern. FPÖ: „Unnötige Leitungsfunktion“ „Schon vor Jahren sind die Bundesländer Tirol und Vorarlberg dazu übergegangen, diese Funktion unter Ausschluss weiterer Bezüge dem für Bildung zuständigen Mitglied der Landesregierung zu übertragen. Das möchte ich auch im...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann

KOMMENTAR: Chancen und Ziele der „Kleinen“

Sollten die – zum Teil sehr optimistisch angesetzten – Ziele der Kleinparteien in Erfüllung gehen, dürfen wir uns ab Sommer 2015 über einen recht bunten Landtag freuen. So streben Liste Burgenland und NEOS zwei Mandate an, das Team Stronach zumindest den Einzug in das Länderparlament. Für die Liste Burgenland stehen die Chancen auf eine Umsetzung des Wahlziels nicht schlecht, vor allem wenn es wirklich gelingt, als schlagkräftige Allianz aller unabhängigen Dorflisten aufzutreten – und davon...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann

KOMMENTAR: Spannendes Wahljahr 2015

Wenn im Frühjahr 2015 im Burgenland Landtagswahlen stattfinden, werden sich mit den NEOS und dem Team Stronach zwei neue politischen Mitbewerber der Wahl stellen. Der burgenländischen Demokratie kann nichts Besseres passieren, wenn sich das „Angebot“ an seriösen Parteien vergrößert und der Landesregierung eine breite oppositionelle Vielfalt gegenübersteht. Besonders interessant dürften die Regierungsverhandlungen verlaufen, wenn – wie derzeit absehbar – der Proporz fällt und damit der Spielraum...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
1

KOMMENTAR: Neue Parteien in den Landtag

Das Angebot des burgenländischen NEOS-Chefs, sich bei der Erarbeitung einer modernen Landesverfassung inklusive Abschaffung des Proporzes als Mediator zu beteiligen, ist ehrenhaft – wird aber kaum auf Beachtung stoßen. Etwas mehr Aufmerksamkeit darf sich Christian Schreiter nach seinem Föderalismus-Sager erwarten. So stellt er den Landtag in seiner jetzigen Form in Frage. Das ist schade. Nicht deshalb, weil man über die Sinnhaftigkeit des Länderparlaments nicht diskutieren soll. Vielmehr wäre...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann

Neos-Pläne für ein Neues Burgenland

MATTERSBURG. Der Neudörfler Christian Schreiter, NEOS Landessprecher für das Burgenland und Bezirkssprecher für Mattersburg informierte gemeinsam mit Landeskoordinatorin Stefanie Sturn in Mattersburg über aktuelle Entwicklungen beim Aufbau der NEOS-Struktur im Burgenland. Dringenden Handlungsbedarf ortet Schreiter speziell im Bereich Tourismus im Bezirk. „Es darf doch wirklich nicht wahr sein, dass der Burgenlandradweg in Pöttsching auf einem Feldweg endet“, nennt er nur ein Beispiel.

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Bezirkssprecherin der NEOS für Eisensadt Ulli Koch und Landessprecher Christian Schreiter

NEOS: „Wollen den Klubstatus erreichen"

Mit Stammtischen und neuen Ideen wollen die NEOS frischen Wind in die Politik bringen. EISENSTADT (ma). Nach dem guten Abschneiden bei der Nationalratswahl im September und dem Einzug in den Nationalrat gehen die Arbeiten bei den NEOS voran. "Der Strukturaufbau beginnt auf Bezirksebene", so Christian Schreiter, Landessprecher der NEOS. Bis zum Frühjahr 2014 will man den Strukturaufbau im Burgenland abschließen und Mitglieder mobilisieren. 100 Mitglieder Burgenlandweit beteiligen sich rund 100...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Marlene Anger

KOMMENTAR: Vielfalt auch im Burgenland

Auf das Burgenland ist Verlass. Auch wenn SPÖ und ÖVP gemäß dem Österreich-Trend bei der Nationalratswahl Verluste eingefahren haben, besetzen sie im innerparteilichen Österreich-Ranking Spitzenpositionen: die SPÖ das beste, die ÖVP das drittbeste Ergebnis aller Bundesländer. Damit sind die positiven Aspekte der Wahl für die beiden Regierungsparteien jedoch bereits erschöpft. Vielmehr gibt es auch im Burgenland vier Gewinner jenseits der traditionellen Großparteien: die Freiheitlichen mit...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Angespannter Blick auf die Ergebnisse: SP-Klubobmann Christian Illedits, LH Hans Niessl und NRAbg. Erwin Preiner
69

Niessl: „Letzte Chance für große Koalition“

Auch im Burgenland verlieren die Regierungsparteien. Gewinner sind FPÖ, Team Stronach und NEOS. EISENSTADT (uch). „Ein in mehrerer Hinsicht durchwachsenes Ergebnis, mit dem weder die SPÖ noch die ÖVP ihr Wahlziel erreicht haben“, bringt ÖVP-Chef LHStv. Franz Steindl den Ausgang der Nationalratswahl auf den Punkt. Dem Bundestrend folgend verloren sowohl SPÖ, die auf 37,5 Prozent der Stimmen kam (-2,6), als auch ÖVP, deren Stimmenanteil von 26,5 Prozent ebenfalls ein Minus von 2,6 Prozent...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann

KOMMENTAR: Testwahl für 2015

Für den Ausgang der Nationalratswahl hat das Burgenland-Ergebnis nur geringen Einfluss. Von den mehr als 6,3 Millionen Wahlberechtigten kommen lediglich 230.000 aus dem Burgenland. Für einige der Parteien ist es jedoch eine recht interessante Standortbestimmung im Hinblick auf die Landtagswahl 2015. So darf man auf das Abschneiden des Teams Stronach gespannt sein, das einen sehr professionellen Wahlkampf führt. Nicht weniger interessant wird das Ergebnis der NEOS sein. Deren Spitzenkandidat...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
2

NEOS haben es geschafft

Eine Delegation rund um Landessprecher und NEOS-Spitzenkandidat Christian Schreiter konnte vergangene Woche mehr als die hundert benötigten Unterstützungserklärungen bei der burgenländischen Landeswahlbehörde einreichen. Damit steht NEOS auch im Burgenland am Stimmzettel bei der Nationalratswahl am 29. September. „Wir haben die nötigen Unterstützungserklärungen im Rekordtempo von nur zehn Tagen gesammelt!" freut sich Schreiter. Neben Schreiter findet man auf der Kandidatenliste von NEOS auch...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Die Landessprecher der KPÖ: Rudi Gabriel und Dagmar Schindler
2

Kleinparteien rüsten für die Nationalratswahl

KPÖ und NEOS (Neues Österreich) kämpfen im Burgenland um Unterstützungserklärungen. EISENSTADT (uch). Zwei Parteien, die in ihren politischen Anliegen nicht unterschiedlicher sein könnten, haben ein gemeinsames Ziel: das Erreichen der erforderlichen Unterstützungserklärungen, um bei der Nationalratswahl im Burgenland antreten zu können. Eine enorme Herausforderung – für deren Landessprecher, Dagmar Schindler und Rudi Gabriel (KPÖ) sowie Christian Schreiter (NEOS). KPÖ: Parteigruppe festigen...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
1

Vorboten des Wahlkampfes

KOMMENTAR von Christian Uchann Schön langsam erreichen die Vorboten des Nationalratswahlkampfes auch das Burgenland. Werner Faymann hatte bereits vor zwei Wochen Gelegenheit, seine Ideen für soziale Gerechtigkeit unters Volk zu bringen. Ihm folgten Grünen-Chefin Glawischnig, die sich recht geschickt beim Zubereiten von Bio-Snacks zeigte, und BZÖ-Obmann Bucher, der sich angesichts ernüchternder Umfragewerte – bewundernswert – optimistisch gab. Der bunte Reigen der Parteien, die sich beim...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.