Ortsreportage

Beiträge zum Thema Ortsreportage

Lokales
Der Radtourismus ist eine der wesentlichen Säulen des Erfolgs der Tourismusregion Bad Radkersburg.
2 Bilder

Ortsreportage Bad Radkersburg
Tourismus punktet mit Ideen

Die Tourismusregion Bad Radkersburg hat bei den Nächtigungen klar die Nase vorn. Die Tourismusregion Bad Radkersburg mit den Mitgliedern Bad Radkersburg, Halbenrain, Klöch, Mureck und Tieschen konnte im Jahr 2019 654.122 Nächtigungen und 156.328 Ankünfte (Bad Radkersburg: 555.101 Nächtigungen und 107.943 Ankünfte) verzeichnen. Innerhalb vom Thermen- und Vulkanland Steiermark ist die Region Bad Radkersburg die nächtigungsstärkste. Kooperation stärkt RegionNatürlich hat das Corona-Virus...

  • 16.03.20
Lokales
Die einladende Altstadt von Bad Radkersburg versprüht besonderen Flair. Zunehmend gelebt wird der internationale Spirit.
3 Bilder

Ortsreportage Bad Radkersburg
Viele Visonen für die Kurstadt

Bad Radkersburg baut in seiner Entwicklung stark auf Kooperation mit den Nachbarn. Bad Radkersburg ist bis über die regionalen Grenzen hinaus als Kur- und Gesundheitsdestination ein Begriff. Einzigartig macht die 3.195-Seelen-Gemeinde, die natürlich aktuell auch in vielen Sparten von den laufenden Entwicklungen rund um das Corona-Virus betroffen ist, die einzigartige Lage. Der ehemalige Grenzraum ist durch die EU zur großen Chance geworden – die Kooperation mit den Nachbarn ist...

  • 16.03.20
Lokales
Unterlamm ist ein familiärer Ort zum Wohnen und zählt in unmittelbarer Nähe zur Therme zu den schönsten Urlaubsdestinationen im Steirischen Vulkanland.
4 Bilder

Ortsreportage Unterlamm
Ein Dorf zum Verlieben und zum Leben

Lebens- und liebenswert präsentiert sich Unterlamm Bürgern und Gästen. "Wir setzen große Hoffnungen in die Vision 2030!" So beschreibt Bürgermeister Robert Hammer den Blick in Unterlamms Zukunft. Man wolle das lebenswerteste und liebenswerteste Dorf Österreichs werden. Und zwar unter dem Motto "Wohnen und Leben wie im Urlaub". In einem beispiellosen Bürgerbeteiligungsprozess – ingesamt 20 Ortsteilgespräche fanden oder finden noch statt – wurden die Ziele gemeinsam abgesteckt. "Mensch und...

  • 14.03.20
  •  1
Lokales
2 Bilder

Weiterer Ausbau im Internet

Die Datenautobahn wird schneller und schneller. St. Stefan geht das Tempo des Ausbaus mit. Eine gute Internetanbindung ist schon so selbstverständlich wie Strom und Wasser. Der Glasfaseranschluss wird zukünftig für Firmen und private Haushalte nicht mehr wegzudenken sein. Im Gemeindeamt St. Stefan im Rosental befindet sich die Ortszentrale. Das Gebiet vom Straßenbauhof bis zum Wirtschaftspark-Süd - Kläranlage - Schichenau - Rosenhalle - Edelhof bis zum Schulzentrum ist bereits voll mit...

  • 09.03.20
Lokales

Erneuerbare Heizungen gegen den Klimawandel

Der Klimawandel hat in der Öffentlichkeit eine nie dagewesene Aufmerksamkeit erreicht. In St. Stefan im Rosental wird seit Jahren in erneuerbare Energien investiert und damit Treibhausgasemissionen eingespart. Gemeinsam mit dem Wasserleitungsbau wurde die Nahwärmeleitung vom Rosentaler Bio-Kraftwerk bis zum Heizwerk der Wärmelieferungsgenossenschaft mitgebaut. Damit wurden die beiden Heizsysteme zusammengeschlossen. Sowohl die Rosentaler Bio-KW GmbH als auch die "Bäuerliche Hackschnitzel- und...

  • 09.03.20
Lokales

Teichpiraten trinken in Zukunft "Stier Bluat"

Eishockeyspieler erfanden ein Getränk und erhielten dafür den Innovationspreis des Vulkanlandes. Großer Erfolg für die Eishockeycracks der EC Teichpiraten. Aber diesmal nicht auf dem glatten Eis, sondern mit einer wirklich außergewöhnlichen Innovation. Die Hobby-Sportler kreierten nämlich ein besonderes Getränk. Stier Bluat Beim "Stier Bluat" handelt es sich um eine Uhudler-Mischung, die mit Holundersaft aufgepeppt wird. Für dieses Getränk werden ausschließlich Zutaten aus dem...

  • 09.03.20
Lokales

Innovationspreis für die Ladestation für unterwegs

Die "DiniTech GmbH" erreichte heuer den zweiten Platz bei der Verleihung des Innovationspreises des Steirischen Vul- kanlandes. Das Unternehmen entwickelte mit dem "NRGkick Connect" ein fotovoltaikgeführtes Ladegerät für Elektrofahrzeuge. Dafür nahm Geschäftsführer Dietmar Niederl die Auszeichnung von Vulkanland-Obmann Josef Ober entgegen. Schon im Jahr 2018 gab es für das Unternehmen den Hauptpreis für ihre Innovation. Nun wurde NRGkick weiterentwickelt. Das Unternehmen DiniTech GmbH...

  • 09.03.20
Lokales
Den "Tau – Weg der Riede" will man mit 50.000 Euro Förderung zur Nummer eins der steirischen Wanderwege machen.
2 Bilder

Ortsreportage Tieschen
Purer Genuss in der Freizeit

Tieschen bietet für die Freizeit u.a. Wandervergnügen und viel Badespaß. In Tieschen lässt sich die Freizeit wahrlich genussvoll verbringen – einladend ist schon alleine die Landschaft. Diese lässt sich auch erwandern. Alle Möglichkeiten dafür bieten der "Tau – Weg der Riede", der Sonnengesangsweg, der Naturlehrpfad zur Basaltspalte und der Weinlehrpfad. Den "Tau – Weg der Riede" will man übrigens mit Hilfe von 50.000 Euro an Landesförderung zur Nummer eins im Land machen. Die Ideenfindung...

  • 06.03.20
Lokales
Die herrliche Landschaft macht Tieschen zum idealen Wohnort. Ein absoluter Hingucker ist auch das Ortszentrum.
3 Bilder

Ortsreportage Tieschen
Nahversorgung als großes Plus

Tieschen besticht mit seiner Lebensqualität. Diese basiert auf viel Angebot vor Ort. Knapp 1.300 Einwohner zählt die Marktgemeinde Tieschen, die in idyllischer Landschaft gelegen ist. Die hohe Lebensqualität basiert vor allem auf der reichen Infrastruktur vor Ort. Die Nahversorgung ist umfassend. So findet man zentral beispielsweise einen Bäcker, Fleischer, ein Kaufhaus, eine Bank, ein Gasthaus und eine Tankstelle. Nicht zu vergessen sind natürlich die zahlreichen Buschenschänken,...

  • 06.03.20
Lokales
Beste Stimmung ist Jahr für Jahr am Kleinmariazeller Kirtag angesagt. Heuer stimmt man sich schon am Vortag ein.

Ortsreportage Eichkögl
Kleinmariazeller Kirtag bietet heuer noch mehr

Heuer gibt es vor dem Kirtag im Fidelium noch eine Einstimmung nach Maß. Wer regionale Festkultur zu schätzen weiß, ist am Kleinmariazeller Kirtag bestens aufgehoben. Rund 2.000 Besucher pilgern Jahr für Jahr nach Eichkögl, um den Kirtag zu zelebrieren. Heuer werden rund 40 Standler den Weg vom Kirchplatz bis zum Sportplatz säumen. Neben Helikopterflügen und einem Autodrom wird auch regionale Kulinarik vom Feinsten geboten. So kredenzt etwa der lokale Musikverein den "Musiburger". Heuer...

  • 02.03.20
Lokales
Auf den Hügeln des Vulkanlands liegt in idyllischer Landschaft die Gemeinde Eichkögl, die ein idealer Wohnort ist.
4 Bilder

Ortsreportage
In Eichkögl lässt's sich leben

Der Wallfahrtsort besticht durch hohe Wohnqualität und hat großen Zuzug. Inmitten idyllischer Landschaft und auf den Hügeln des Steirischen Vulkanlands liegt die Gemeinde Eichkögl, die ideal an die Städte Feldbach, Gleisdorf und Graz angebunden ist. Aktuell zählt man knapp 1.400 Einwohner, wobei sich die Zahl aufgrund des großen und konstanten Zuzugs stets nach oben verändert. Wohnraum für ZuzugDie Verantwortlichen der Gemeinde sind stets bemüht, neue Wohnfläche zu schaffen – so wurden...

  • 02.03.20
Lokales
Am Tor des Vulkanlandes liegt Mettersdorf im landschaftlich reizvollen Saßtal und verbindet die Bezirke Leibnitz und Südoststeiermark.
3 Bilder

Ortsreportage Mettersdorf
Mettersdorf lebt mittendrin

Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Altwerden sind vier Pfoten einer bärenstarken Marktgemeinde. "Mit kompletter Nahversorgung und Infrastruktur, Autobahnnähe, Kinderbetreuung, Pflegeheim, Breitbandinternet im Zentrum, attraktiver Wirtschaft, großem Wohnungsangebot und Freizeiteinrichtungen ist Mettersdorf eine Wohngemeinde zum Wohlfühlen", unterstreicht Bürgermeister Johann Schweigler das Motto der Gemeinde "lebendig und mittendrin". Die familienfreundliche Gemeinde ist ein goldener Boden für...

  • 25.02.20
Lokales

Ortsreportage Mettersdorf
2 Fragen an Johann Schweigler, Bürgermeister Mettersdorf

Was macht die Gemeinde Mettersdorf lebendig? Wir sind eine lebendige Marktgemeinde mit vielen Firmen und Nahversorgungseinrichtungen gepaart mit bester Wohnqualität. Was bedeutet das Gemeindemotto "mittendrin"? Wir sind mittendrin zwischen Vulkanland und Weinland. Und mittendrin in buntem Dorfleben positioniert sich Mettersdorf mitten im Saßtal. Wir versuchen, im Zentrum zu stehen, und mit allem, was wir tun, lebendig zu sein.

  • 25.02.20
Lokales

Ortsreportage Mettersdorf
Attraktive Wohngemeinde im Grünen

Unter dem Motto "Im Grünen wohnen und doch zentral" werden in Mettersdorf in Kürze sieben Reihenmiethäuser den neuzugezogenen Familien übergeben. Weitere 16 Wohnungen werden im Sommer ihrer Bestimmung übergeben. Für den Lebensabend von Senioren wird die Erweiterung des Pflegeheims "Eco-Haus" auf 67 Betten im April abgeschlossen.

  • 25.02.20
Lokales
2 Bilder

Kapfenstein denkt schon weit in die Zukunft voraus

In der Gemeinde Kapfenstein ist in den letzten Jahren sehr viel passiert. Die Verantwortlichen ruhen sich trotzdem nicht aus und denken schon weit in die Zukunft. So wird in den kommenden Jahren die Digitalisierung flott vorangetrieben. Ziel ist es, für jeden Haushalt einen Glasfaserinternetanschluss bereitzustellen. Das derzeit in Bau befindliche Geh- und Radwegenetz soll in diesem Jahr fertiggestellt werden. Ebenso wird an eine Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden...

  • 28.01.20
Lokales
17 Bilder

Ein kleiner, aber feiner Ort

Kapfenstein ist eine familienfreundliche Wohngemeinde mit klaren Perspektiven. Obwohl Kapfenstein nach der Einwohnerzahl eine der kleinsten Gemeinden im südoststeirischen Vulkanland ist, schreibt der Ort eine Erfolgsgeschichte nach der anderen. Das Nahversorger-Geschäft am südlichen Ortseingang weist seit der Eröffnung im Jahr 2014 jährlich positive Bilanzen auf. Es wurde zu einem beliebten Kommunikationszentrum. Zusätzlich profitieren die Bankstelle und die benachbarte Gaststätte von der...

  • 28.01.20
Lokales
Der Lorberplatz in der Stadtmitte erstrahlt in neuem Glanz – hier findet man auch den Murkostladen.
6 Bilder

Ortsreportage Mureck
Zeit des Fortschritts

In Mureck ist viel gelungen – 2020 soll es im gleichen Stil weitergehen. In der Stadtgemeinde Mureck stand das Jahr 2019 ganz im Zeichen der Veränderung und der Weiterentwicklung. So wurde mit der Eröffnung des Facharzt- und Gesundheitszentrums die größte Vision von Bürgermeister Anton Vukan wahr. Die Nachfrage an Räumlichkeiten im Zentrum ist so groß, dass es 2020 noch baulich erweitert wird. In puncto Gesundheitsversorgung wurde mit dem Start des Gnesaha Pflegeheims noch ein weiterer...

  • 18.12.19
Lokales
Ein echter Hingucker: Stradens Kirchen sind schon aus weiter Ferne gut sichtbar und ein Hauptmerkmal der Gemeinde.
3 Bilder

Ortsreportage Straden
Zukunft passiert jetzt

Die Gemeinde arbeitet aktuell intensiv an der Blackout-Vorsorge Die Marktgemeinde Straden definiert sich vor allem durch die drei Ks – nämlich Kirchen, Kultur und Kulinarik. Man versteht sich ganz klar als die kulinarischste Region und Heimat renommierter Winzer. Weiteres Tourismusangebot Große Hoffnungen setzt Gemeindechef Gerhard Konrad in ein geplantes Boutiquehotel, dessen bauliche Umsetzung voraussichtlich mit Start im kommenden April im Friedl- bzw. Vierer-Haus erfolgen soll. Das...

  • 12.12.19
Lokales
Das Schloss Halbenrain im Ortskern der Marktgemeinde ist ein absoluter Blickfang und Heimat der Fachschule und der Sommerakademie Hortus Niger.
2 Bilder

Ortsreportage
Viele neue Chancen für Halbenrain

Vor allem das Biosphärenprojekt eröffnet der Gemeinde neue Möglichkeiten. Die Marktgemeinde Halbenrain ist durch eine starke Landwirtschaft und funktionierende kleinstrukturierte Wirtschaft geprägt. Für hohe Lebensqualität sorgen der idyllische Naturraum und die Lage direkt an der Mur. Ein absoluter Blickfang ist das örtliche Schloss. Dieses ist Heimat der Fachschule und beliebter Veranstaltungsort. Der Kornspeicher ist Schauplatz der Sommerakademie Hortus Niger. Der Park der großen...

  • 26.11.19
Lokales
3 Bilder

Vereinsleben hat einen sehr hohen Stellenwert

Paldau kann man getrost als Gemeinde der Vereine bezeichnen. Über 50 Vereine bieten Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung für alle Altersstufen an. Die Palette reicht dabei von Musik- und Volkstanzgruppen über zahlreiche Sportarten bis zu Theaterrunden, Brauchtumsgruppen und Senioren- sowie den Kameradschaftsvereinen. "Ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Funktionäre könnten wir nicht so ein mannigfaltiges Vereinsleben anbieten", freut sich Bürgermeister Karl Konrad. Wichtig sei aber auch, dass...

  • 01.10.19
Lokales

Veranstaltungszentrum nimmt schon Formen an

Im Juli des heurigen Jahres fand der lang ersehnte Spatenstich für das neue Veranstaltungszentrum statt. Die Bauarbeiten sind schon voll im Gange. Das bestehende Jugendheim neben der Pfarrkirche wird abgerissen, wodurch am Vorplatz des neuen Gebäudes ein schmucker Marktplatz entsteht. Das Veranstaltungszentrum selbst beherbergt das Musikheim, Räumlichkeiten für die Landjugend, die Theaterrunde und einen Raum für Mehrfachnutzung. Der Veranstaltungssaal bietet 350 Sitzplätze, ein großzügiges...

  • 01.10.19
Lokales
13 Bilder

Lebensqualität, die man spürt

Paldau hat viel erreicht und in der Zukunft noch viel mehr vor. Paldau hat sehr viel zu bieten. Nicht umsonst wird die Marktgemeinde oft als Lebensqualitätsgemeinde bezeichnet – daher auch der Slogan "Lebensqualität, die man spürt". Bildungseinrichtungen Verantwortlich für diese Lebensqualität sind vor allem die Bildungseinrichtungen: von der Kinderkrippe und dem Kindergarten über die Volksschule und Neue Mittelschule bis zur Nachmittagsbetreuung. Alle Schulen wurden in den letzten...

  • 01.10.19
Lokales

"Monsterkonzert" beim Bezirksmusikertreffen

Unzählige Stunden hatten die Mitglieder der MMK Jagerberg für die Organisation des zweitägigen Bezirksmusikertreffens investiert. Eröffnet wurde es mit dem Einmarsch der 23 Gastkapellen mit rund 650 Musikern. Anschließend stand das freie Musizieren im Festzelt auf dem Programm. Der Höhepunkt des Treffens war das "Monsterkonzert" mit 16 Kapellen und mehr als 500 Mitwirkenden am zweiten Tag. Alle Musiker spielten gemeinsam den gleichen Marsch – ein außergewöhnliches Klangerlebnis. An beiden...

  • 07.09.19
Lokales
2 Bilder

Ein "Spielplatz" für alle Altersstufen

Mit der Eröffnung des Generationenparks unmittelbar neben dem Naturschwimmbad wurde ein lang ersehnter Wunsch der Bevölkerung Wirklichkeit. Es gibt darin Spielgeräte für die Kleinen sowie Ruhe- und Kommunikationsmöglichkeiten für ältere Besucher. Dazu wurde auch ein Abstellplatz für Wohnmobile errichtet. Dieser Park ist ein weiterer Beitrag für die "neue Lebenskultur" in Jagerberg.

  • 07.09.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.