Paramentik

Beiträge zum Thema Paramentik

Diese Priesterstola zeigt Maria Magdalena in einer ungewöhnlichen Darstellung und wurde mit dem OÖ. Handwerkspreis in der Kategorie "Mode und Lifestyle" ausgezeichnet.
3

Die Kunst der Paramentik
Vom Taufkleid bis zum päpstlichen Gewand

WARTBERG. Die Kunst der Paramente ist wenigen bekannt — und das obwohl fast jeder von uns schon eines getragen hat. Denn Paramentik umfasst alle Textilien, die im liturgischen Gebrauch sind. Dazu zählen Taufgewänder, Fahnen und Himmel, aber auch Priesterstolen. Eine solche wurde letzte Woche mit dem OÖ. Handwerkspreis in der Kategorie "Mode & Lifestyle" geehrt. Entworfen wurde sie von der Wartberger Paramentenmacherin Roswitha Strasser. Sie arbeitet seit mehr als 30 Jahren bei der Paramentik...

  • Kirchdorf
  • Sarah Strasser
Obmann Johann Heitzinger (3.v.li.) nimmt dankend die Spende von Abg. z. NR ÖR Jakob Auer (3.v.re.) im Kreise von Willi Pichler (Fahnenbegleiter, v.li.), Franz Strauß (Fähnrich), Franz Stöttinger (Obmann-Stv.) und Josef Huemer (Ehrenobmann Kameradschaftsbund Bad Wimsbach-Neydharting) entgegen.

Spende für Kameradschaftsbund Bad Wimsbach-Neydharting

Schärpen dank Jakob Auer restauriert Bad Wimsbach-Neydharting. Mit einer großzügigen Spende von 500 Euro unterstützte NR Jakob Auer die Restaurierung von vier Schärpen des Kameradschaftsbundes Bad Wimsbach-Neydharting. Obmann Johann Heitzinger ließ die Schärpen in der Paramentik der Benediktinerinnen in Steinerkirchen restaurieren. Besonders die Borten waren stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Kameradschaftsbund Bad Wimsbach-Neydharting dankte Jakob Auer herzlich für die Spende. Wissen...

  • Wels & Wels Land
  • Monika Neudorfer
Schwester Imelda Ruf beim Anfertigen des Messgewandes für Papst Benedikt XVI anlässlich seines Wien-Besuchs im Jahr 2007.
2 5

Die Schneiderin des Papstes

Schwester Imelda Ruf verleiht den Gottesdiensten mit ihren Messgewändern einen würdigen Glanz. INNERE STADT. Die Nonne des Benediktiner-Ordens ist Meisterin des Handwerks der Paramentik. Unter Paramenten versteht man die in der Kirche und in der Liturgie verwendeten Textilien, also die Messgewänder der Priester. Schwester Imelda Ruf widmet sich seit 45 Jahren der Anfertigung dieser sakralen Textilien. "Vor meinem Klostereintritt absolvierte ich eine Lehre für Gold-, Silber- und...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Sabine Ivankovits

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.