Alles zum Thema Pestfriedhof

Beiträge zum Thema Pestfriedhof

Lokales
Die Pestsäule an der Grenze Pettenbach - Eberstalzell.
2 Bilder

Der "Schwarze Tod"
Drei Pfund Menschen täglich

Was haben der römische Kaiser Marc Aurel, Frankreichs Königin Johanna von Burgund und der italienische Maler Tizian gemeinsam? Sie alle fielen der Pest zum Opfer. BEZIRK KIRCHDORF. Das hochansteckende Bakterium "Yersinia pestis" versetzte die Menschen Jahrhunderte lang in Angst und Schrecken. In Österreich brach die Seuche immer wieder aus, am schlimmsten im Jahr 1349. Jeder Dritte starbIn Europa starb ein Drittel der Bevölkerung, in Wien raffte die Pest täglich bis zu drei „Pfund“...

  • 26.07.19
  •  1
  •  2
Lokales
Knochen von Sammelgräben eines Pestfriedhofes. Die Hl. Barbara ist die Schutzpatronin der Seuchenkranken.
38 Bilder

Fall schubladisiert nach Fund

Barbarakirche war kurz heißer Tipp für Archäologen – Fall wurde zu Recht zu den Akten gelegt. FLIEß (Me.). In Archäologen-Kreisen ist schon lange bekannt, dass der Fließer Ortskern ein Funderwartungsgebiet ist. Mit den neuesten Funden in der Barbarakirche wurde einmal mehr das Bundesdenkmalamt in Fließ auf den Plan gerufen. Überreste einer Friedhofsanlage und Knochen kamen während der Restaurierungsarbeiten in der Barbarakirche als einer der größten Filialkirchen Tirols ans...

  • 20.02.13
Lokales
von Hohenfreyberg Richtung Süden
6 Bilder

Mythenwanderung bei den Ruinen Freyberg-Eisenberg

Die letzte Mythenwanderung der Kräuterfrau und Sagenerzählerin Ulrike Aicher hat das Thema Totenmond (November), AhnInnen und Totenbäume- Lebensbäume. Sie findet am Sonntag, 4.11. ab 10 Uhr statt. Der Weg führt vom Pestfriedhof oberhalb Eisenberg-Zell in Richtung Schweinegg und zum Schloßweiher. Sagen zu den Burgen Freyberg-Eisenberg über Riesen und eine Jungfrau im unterirdischen Gang führen zu der Frage: Wer sind die Ahnen über unsere Verstorbenen hinaus, was für eine Bedeutung haben sie in...

  • 30.10.12
Lokales
Pestfriedhof (Soldatenfriedhof) Pflach
4 Bilder

Sagen um die Kapellen in Pflach

Kirchenbau war früher eine jahrzehntelange Arbeit. Besonders sorgfältig wählten unsere Vorfahren deswegen die Plätze aus, auf denen sie diese Orte des Heiligen errichteten. Oftmals wurden Traditionen, die schon seit unvordenklicher Zeit bestanden in ein christliches Gewand gekleidet und fortgeführt. Besonders deutlich fühlt man dies bei den Kirchen und Kapellen in Pflach. Überliefert sind folgende Sagen: Der Hüttenkapellengeist In der Hütten- oder St. Ulrichskapelle soll früher an...

  • 08.02.12
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.