Alles zum Thema Peter Filzmaier

Beiträge zum Thema Peter Filzmaier

Politik
Die Herausgeber Karl Hren und Karl Anderwald, Landeshauptmann Peter Kaiser und Altlandeshauptmann Christof Zernatto (von links) bei der Präsentation des politischen Jahrbuchs 2018

Politik-Jahrbuch
Die Kärntner Landtagswahl 2018 im Fokus

Die mittlerweile 25. Publikation "Kärntner Jahrbuch für Politik" wurde im Spiegelsaal der Landesregierung vorgestellt. KÄRNTEN. Jubiläum für das "Kärntner Jahrbuch für Politik": Die Herausgeber Karl Anderwald  und Karl Hren präsentierten nun schon die 25. Ausgabe. Da kann man einen kurzen Blick zurück werfen: 295 Autorinnen und Autoren waren in den letzten 25 Jahren an der kritischen und unabhängigen Publikation beteiligt; 558 Analysen zu gesellschaftlich relevanten Themen in Kärnten wurden...

  • 12.12.18
Wirtschaft
Unternehmertalk im Palfinger Trainingscenter

Unternehmertalk mit Politologen Peter Filzmaier

SALZBURG. Über 200 Gäste aus Wirtschaft und Politik folgten der Einladung der Notariatskammer zur Atriumsveranstaltung im Trainingscenter der Firma Palfinger. Der Hauptvortrag wurde von Politikwissenschaftler Peter Filzmaier zum Thema "Unternehmen und Politik – Spielball oder Mitgestalter?" gehalten. Er referierte über die unterschiedlichen Erwartungshaltungen von Wirtschaftstreibenden und Politikern. Im Anschluss diskutierten Marianne Kusejko (Sigmatek und Vizepräsidentin der WKS),...

  • 24.09.18
Politik
LH Hans Niessl und Politologe Peter Filzmaier lobten die Ehrenamtlichen.
3 Bilder

„Ihr Einsatz macht unser Burgenland stark“

LH Hans Niessl erklärte in seiner Grundsatzerklärung das Jahr 2018 zum „Jahr des Ehrenamtes“ EISENSTADT. Rund 100.000 Burgenländer engagieren sich ehrenamtlich in 4.900 Vereinen. Allein 17.000 Mitglieder zählen die Feuerwehren, beim Roten Kreuz gibt es rund 3.400 freiwillige Mitarbeiter, der Blasmusikverband zählt mehr als 4.000 aktive Musiker. Hohe ImagewerteDiese eindrucksvollen Zahlen belegen die Bedeutung der ehrenamtlichen Tätigkeit, auf die auch Gastreferent Peter Filzmaier von der...

  • 14.01.18
Gesundheit
LH-Stv. Pernkopf sieht die Ergebnisse einer neuen Umwelt-Studie als Bestätigung der niederösterreichischen Arbeit im Bereich Umwelt.
2 Bilder

Studie: 93 Prozent beschreiben Niederösterreich als lebenswerte Heimat

Neue Umweltumfrage unter NiederösterreicherInnen soll der Landesregierung als Leitlinie für zukünftige Maßnahmen dienen. Gemeinsam mit dem aus Funk und Fernsehen bekannten Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier präsentierte LH-Stv. Stephan Pernkopf die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage zum Thema Umwelt. Langzeitstudie zu Umweltthemen Die Umfrage des Instituts für Strategieanalyse, eine Langzeitstudie zur subjektiven Einstellung der Bevölkerung mit den Themenschwerpunkten erneuerbare Energie,...

  • 11.01.18
  •  2
Leute
"Bildung hat Wert": Franz Raab, Daniela Fux und Peter Filzmaier.

"Bildung hat Wert" im Bezirk Scheibbs

BEZIRK SCHEIBBS. Daniela Fux (M.) und Franz Raab (l.) wurden für ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich der Erwachsenenbildung im Bezirk Scheibbs beim Ehrenfest des Bildungs- und Heimatwerks (BhW) geehrt. Der Politologe Peter Filzmaier überreichte die Auszeichnungen und unterstrich bei seiner Ausführungen den BhW-Slogan "Bildung hat Wert" sowie die Bedeutung der freiwilligen Arbeit im Bereich der Erwachsenenbildung.

  • 16.11.17
  •  1
  •  2
Wirtschaft
Alfred Riedl, Präsident des Österreichischen Gemeindebundes, Alexandra Draxler-Zima, Vorstandsvorsitzende ADEG, Peter Filzmaier, Koordinator des Projekts ECOnet zur Zukunft ländlicher Räume (v.l.n.r.).

Dorfleben-Report: Nahversorgung zentral für Dorfleben

Die Nahversorgung müsse gestärkt werden, um Abwanderung vom Land in die Städte abzufedern. ÖSTERREICH. Die Allgemeinheit trauert den Greisslern nach.  Vor allem in Dörfern spielen Geschäfte der Nahversorgung nicht nur als Lebensmittelhändler eine Rolle, sondern sind auch ein wichtiger sozialer Faktor für die Gemeinde, wie der am Montag präsentierte Adeg-Dorfleben-Report zeigt. Begegnungszonen fördern In den vergangenen 15 Jahren sei der Anteil der 15- bis 44-Jährigen in Österreichs Dörfern...

  • 23.10.17
  •  1
Politik
Bundesminister Andrä Rupprechter (Mitte) präsentiert gemeinsam mit dem Politologen Peter Filzmaier (re.) und Gottfried Haber von der Donau-Universität Krems den fertigen Masterplan für den ländlichen Raum.

Kampf dem Wasserkopf: Rupprechter legt fertigen Masterplan vor

Zu viele Menschen in den Städten, immer weniger und gleichzeitg immer ältere am Land. Die Abwanderung wird langfristig zum Problem, warnen Experten. Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter legt nun den fertigen Masterplan für den ländlichen Raum vor. Für diese Legislaturperiode kommt er aufgrund der vorgezogenen Nationalratswahl zu spät. Rupprechter hofft aber, dass sein Masterplan in das Programm der nächsten Regierung aufgenommen wird. ÖSTERREICH. Migration ist nicht nur international,...

  • 24.07.17
  •  3
Lokales
Bringen sich aktiv in den Masterplan ländliche Entwicklung ein: Erich Traxler, Conny Wernitznig und Hubert Koller (v.r.).

Mühlviertler Kernland arbeitet an Masterplan für Ländliche Entwicklung mit

BEZIRK. Umweltminister Andrä Rupprechter erarbeitet heuer gemeinsam mit Bürgermeistern, Landeshauptleuten, Stakeholdern (Personen, die ein berechtigtes Interesse am Verlauf oder Ergebnis eines Prozesses oder Projektes haben) und Experten einen Masterplan für den ländlichen Raum. Der Hintergrund: Zwei Drittel aller Österreicher leben im ländlichen Raum und schätzen die Vorzüge des Landlebens. Aber Prognosen zufolge ist bis 2030 eine Abwanderung von zehn Prozent der Menschen in Ballungszentren zu...

  • 07.04.17
Wirtschaft
WKOÖ-Dir.-Stv. Dr. Hermann Pühringer, Clemens Malina-Altzinger, Margit Angerlehner, Michael Pecherstorfer, Peter Filzmaier, Christian Schönhuber, Hans Moser

Politologe Peter Filzmaier beim Wirtschaftsempfang in Eferding

Das Spannungsfeld zwischen Wirtschaft und Politik beleuchte bei einem Treffen der WKO der Politikexperte. EFERDING. 165 Unternehmer und Netzwerkpartner der WKO Eferding kamen ins Bräuhaus, um den Politologen Peter Filzmeier zu hören. Mut und Zuversicht vermittelten Eferdings WKO-Obmann Michael Pecherstorfer, der Direktor der Raiffeisenbank Region Eferding Christian Schönhuber und WKO-Leiter Hans Moser in einer einleitenden Talkrunde über die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen...

  • 05.10.16
Wirtschaft
Der Regionalstellenausschuss der Wirtschaftskammer Deutschlandsberg mit Regionalstellenobmann Manfred Kainz, seinen Stellvertretern Gernot Hiebler (l.) und Johann Pirker, Prof. Peter Filzmaier, Regionalstellenleiterin Margareta Maria Deix und Wirtschaftskammerdirektor Karl-Heinz Dernoschegg.
5 Bilder

Das war die 11. Leitbetriebekonfrenz in Deutschlandsberg

Prof. Peter Filzmaier referierte bei der 11. Leitbetriebekonferenz in der Wirtschaftskammer Regionalstelle Deutschlandsberg. DEUTSCHLANDSBERG. Gut gefüllt war der Saal, als die Wirtschaftskammer Deutschlandsberg mit Regionalstellenobmann Manfred Kainz, seinen Stellvertretern Gernot Hibler und Johann Pirker sowie Regionalstellenleiterin Margareta Maria Deix und weiteren Vertreter des Regionalstellenausschusses mit KR Erich Urch, Andrea Kraus, Martin Kullmann und Fachgruppenobmanstv. Gunter...

  • 17.06.16
  •  1
WirtschaftBezahlte Anzeige
Politikanalytiker Peter Filzmaier über Unternehmer als Spielball der Politik.
2 Bilder

Peter Filzmaier bei Kubina-Gala

Der regionale Wirtschaftspreis der Jungen Wirtschaft Schärding – mit hochkarätigem Besuch SCHÄRDING. Am Samstag, 27. Februar, ist es so weit: Die Junge Wirtschaft des Bezirks Schärding verleiht erstmals den Kubina-Award und hat sich für die Gala, die dafür als würdiger Rahmen dient, einiges einfallen lassen. So startet der Abend mit einem Vortrag des bekannten Politologen Peter Filzmaier. Für den ORF analysiert der Wiener regelmäßig politische Ereignisse und nimmt das Verhalten der Parteien...

  • 16.02.16
Politik
In Wien gibt es 100 Gemeinderäte. Die NEOS wollen ihre Anzahl halbieren.

Wien: Durch weniger Polit-Jobs elf Millionen Euro sparen

NEOS und FPÖ wollen eine schlankere Verwaltung. „Populismus“, sagen Politologen. WIEN. Elf Millionen Euro. So viel könnte die Stadt Wien jährlich einsparen, würde sie in der Verwaltung ausmisten. Zumindest behaupten das die NEOS, die der bz-Wiener Bezirkszeitung exklusiv konkrete Zahlen vorgelegt haben. Ihre wichtigste Forderung: eine Reduzierung der Anzahl der politischen Ämter. „Wir haben 100 Gemeinderäte. Für Wien ist dieses Gremium viel zu groß. Selbst der US-Senat hat nur 100 Mitglieder“,...

  • 04.09.15
Politik
Sichtlich Freude am Spiel mit der Demokratie-App hatte Landtagspräsident Gerhard Steier.
2 Bilder

Mit Quiz-App spielerisch mehr über Politik erfahren

Demokratie-App Burgenland geht online EISENSTADT (uch). Gerhard Steier war nur schwer zu schlagen. Kein Wunder, wird es doch nur wenige im Land geben, die über die burgenländische Politik mehr wissen als der Landtagspräsident. Dieser stellte sich bei der Präsentation des neuen „Demokratie-Apps“ den anwesenden Schülern der HAK-Eisenstadt zum Quiz-Duell – und gewann. Fragen aus vier Kategorien Dieses App, das laut Politikwissenschaftler Peter Filzmaier im deutschsprachigen Raum einzigartig...

  • 19.05.15
  •  1
Lokales
Gesundheitslandesrat Peter Rezar (3.v.r.) und René Schnedl (2.v.r.) vom BURGEF sind mit den Ergebnissen zufrieden.

Positive Umfrage zum Neubau des KH Oberwart

Die Umfrage über den geplanten Neubau des Krankenhauses Oberwart brachte sehr positive Ergebnisse. Die burgenländische Bevölkerung ist mit der Gesundheitsversorgung im eigenen Land weiterhin sehr zufrieden. Dies ergab der aktuelle Gesundheitsbarometer Burgenland, der von Peter Filzmaier vom Institut für Strategieanalysen erstellt wurde. Mehrheit für Neubau In der zwölften Ausgabe dieser Studie wurden die 1.400 Interview-Teilnehmer auch über den geplanten Neubau des KH Oberwart befragt....

  • 16.12.14
Politik
Will Polit-Nachhilfe für Junggrazer: Peter Filzmaier

"Wir brauchen politische Bildung für Erwachsene!"

Politik-Nachhilfe für Junggrazer beim Speeddating und Shoppen – das will Politologe Peter Filzmaier. Die Grazer sind politikverdrossen. Seit Jahren ist die Wahlberechtigung in der Murmetropole stark rückläufig: Gaben bei den Grazer Gemeinderatswahlen 1988 noch fast 85 Prozent einen Stimmzettel ab, fand bei den letzten Kommunalwahlen (2012) mit 55,5 Prozent nur mehr etwas mehr als die Hälfte der Grazer den Weg zur Wahlurne. Kein Platz für Politik Insbesondere die 20- bis 30-jährigen Grazer...

  • 27.08.14
Lokales
Peter Filzmaier

Politische Kommunikation im Dorfstadl Rufling

LEONDING/RUFLING (ros). Der vom ORF bekannte Politikwissenschaftler Peter Filzmaier ist am Mittwoch, den 24.April um 19.30 Uhr im Dorfstadl Rufling, Leonding zu Gast. In einem Vortrag wird er die Situation der politischen Parteien und ihr Verhältnis zueinander aus Kommunikationssicht analysieren und die Ergebnisse der letzten Wahlgänge zu den ausstehenden Landtagswahlen in Tirol und Salzburg und der Nationalratswahl im Herbst dieses Jahres in Verbindung setzen. Müssen die Österreicher im...

  • 17.04.13
  •  1
Politik
Politologe Peter Filzmaier: Wahlkampf mit Skandal-Themen schadet Image

Peter Filzmaier: „Das Image hat unter Wahlkampf gelitten“

Peter Filzmaier über schädliche Themen im Wahlkampf und die Aussichten für die Kandidaten. Für den renommierten Politologen Peter Filzmaier besteht kein Zweifel: Ein Thema überschattet im Kärntner Wahlkampf alles andere - „bewiesene und vermutete Skandale.“ Dass die politischen Bewerber im Land den „jeweils anderen darzustellen, als wäre er korrupter“, ist kein Gewinn für Kärnten. „Dadurch hat das Image das Landes erst recht gelitten“, ist Filzmaier überzeugt. Wenige Tage vor der Landtagswahl...

  • 26.02.13
  •  1
Politik
Die Herausgeber des Jahrbuchs für Politik Karl Anderwald, Peter Filzmaier und Karl Hren mit dem Obmann des Club Carinthia, Richard Fröhlich (von links)

Jahrbuch-Präsentation in Wien

Die Herausgeber des Kärntner Jahrbuchs für Politik präsentierten das Werk in Wien. Karl Anderwald, Peter Filzmaier und Karl Hren (am Bild von links) waren zu Gast beim Club Carinthia. Obmann Richard Fröhlich nutzte die Gelegenheit auch für eine Diskussion über die Kärntner Politik. "Die Wortmeldungen zeugen vom großen Interesse der Exilkärntner an Ihrer alten Heimat", resümiert Anderwald.

  • 04.02.13
Politik
Politologe Peter Filzmaier analysiert für die WOCHE die politische Lage in Kärnten. Wer profitiert, wer verliert, wann wird gewählt?

Filzmaier: „ÖVP steht vor der Existenzfrage“

Politologe Prof. Peter Filzmaier analysiert für die WOCHE die Lage der Parteien. WOCHE: Das letzte Parteiobmänner-Gespräch über vorgezogene Neuwahlen wurde von LH Dörfler abgebrochen. Wie kommt das an? FILZMAIER: Das schadet allen. Die Branche Politik ist ruiniert. Weniger als 10 Prozent haben noch Vertrauen in die Politiker. Ich halte nichts von den jetzigen Zahlenspielen zu möglichen Neuwahlen. Das Einzige, was man mit Sicherheit sagen kann: Eine neue Partei hätte alle Chancen. Drei...

  • 15.08.12
Wirtschaft

Sicherheitsradar: 9 von 10 zufrieden

OÖ (ok). Das Sicherheitsradar, eine Telefonumfrage von Uni-Professor Peter Filzmaier im Auftrag der Wiener Städtischen Versicherung, ergab: 91 Prozent der Ober­österreicher sind sehr oder eher zufrieden. Sorgen machen den Ober-österreichern die Kriminalität (49 Prozent) und das Thema Pensionen (44 Prozent). Robert Lasshofer, Generaldirektor der Städtischen, plädiert, bei staatlich geförderten Pensionsvorsorgen die Aktienquote auf bis zu null Prozent zu senken. Das verringert die Volatilität. In...

  • 24.11.11
Politik
Peter Filzmaier ist Österreichs Nr. 1-Politologe. Im WOCHE-Gespräch analysiert er Kärnten

Was erwartet sich ÖVP von Martinz?

Der Politologe Peter Filzmaier über Folgen der Birnbacher-Affäre für die Martinz-ÖVP. WOCHE: Wie angeschlagen ist ÖVP-Chef Landesrat Martinz und damit die ÖVP? FILZMAIER: Auch unabhängig von der Frage, ob rechtlich alles mit rechten Dingen zugegangen ist, kann niemand ernsthaft annehmen, dass ein mit Vorwürfen der Millionenverschwendung konfrontierter Landesrat politisch voll handlungsfähig ist. Und die ÖVP hat außer Martinz nicht einmal halbwegs bekannte Akteure. Doch auch für das Land...

  • 05.10.11
Politik
Politologin Kathrin Stainer-Hämmerle
2 Bilder

„Blockadesituation droht“

Zwei Top-Politologen analysieren in der WOCHE die Situation Kärntens nach dem Scheuch-Urteil. WOCHE: Welche Folgen hat Scheuchs Reaktion – also, dass er in allen Ämtern bleibt – für das Ansehen Kärntens? Kathrin Stainer-Hämmerle: Abgesehen vom Imageschaden droht Kärnten wieder ein Inseldasein. Der Slogan „Jetzt erst recht“ war schon 1986 kurzfristig bei Wahlen erfolgreich, hat aber mit der Wahl Kurt Waldheims ganz Österreich international isoliert. Außerdem leidet der politische Dialog....

  • 10.08.11
Politik

Kein Ressort, aber Aufgaben

Wozu gibt es sie noch: Diskussion um nichtamtsführende Stadträte Die SP will sie streichen, die Opposition fürchtet den Verlust von Kontrollrechten. Zwei Mio. Euro in fünf Jahren, so viel würde sich die Stadt sparen, wenn die vier nichtamtsführenden Stadträte gestrichen werden würden. Mit diesem Vorschlag setzte SP-Klubobmann Rudolf Schicker eine hitzige Debatte in Gang. Einsparungen ja, doch nicht auf Kosten der Kontrolle, so der Tenor bei der Opposition. „Man müsste im Gegenzug die...

  • 25.07.11
Politik
„Dörfler ist innerparteilich ungefährdet“, meint Polit-Experte Filzmaier

„Scheuch großes politisches Risiko“

Politologe Professor Peter Filzmaier im WOCHE-Interview über Schlagzeilen, die für Kärnten wichtiger wären als die Ortstafeln. WOCHE: Kärnten hat in Österreich in der Vorwoche ausnahmsweise positive Schlagzeilen geerntet – dank Ortstafellösung. Ist damit Kärntens Image nach Hypo, Haider und Co. wieder gerade gebogen? Filzmaier: Natürlich ist die Ortstafellösung ein besseres Thema als der Hypo-Skandal. Doch für Kärnten wäre es wichtiger, etwa als guter Wirtschaftsstandort Schlagzeilen zu machen...

  • 13.07.11
  •  1
  • 1
  • 2