Rettung

Beiträge zum Thema Rettung

Gesundheit
Die Hotline 1450 hilft auch bei anderen gesundheitlichen Problemen als einem Corona-Verdacht.

Coronavirus
1450 – Nicht nur Corona-Hotline

TIROL. In den vergangenen Wochen liefen die Drähte der 1450-Hotline heiß, da die telefonische Gesundheitsberatung rund um die Uhr als Anlaufstelle bei Fragen und Verdacht auf eine Coronavirus-Erkrankung angerufen wurde. Doch die Hotline ist nicht nur für Coronavirus-Verdachtsfälle erreichbar. 1450 steht auch bei anderen Gesundheitsfragen beratend zur Seite. Beratung auch in anderen GesundheitsfragenRund um die Uhr stehen die MitarbeiterInnen der telefonischen Gesundheitsberatung 1450 bereit,...

  • 28.04.20
Lokales
Sich gegenseitig unterstützen und schützen. Das machen die MitarbeiterInnen von Essen auf Rädern in Innsbruck Land. Ingrid Eller übernimmt die Essen auf Rädern-Dienste von ihrem älteren Kollegen Franz, damit dieser daheimbleiben kann. Für Wacheleiter Alexander Plank die perfekte Lösung.

Essen auf Rädern
Ältere Rot-Kreuz-Helfer fallen aus

TIROL. Essen auf Rädern ist ein Erfolgskonzept, an dem nicht nur Jugendliche mithelfen sondern auch ältere Personen, die erst im Ruhestand zu Rotkreuz-MitarbeiterInnen geworden sind. Mit dem Coronavirus fallen allerdings nun viele dieser älteren Helfer aus und brauchen selber Hilfe.  Engagierte Rotkreuz-HelferFranz Mair, ein pensionierter Berufskraftfahrer, hilft schon seit vielen Jahren mit seinem Einsatz bei Essen auf Rädern im Wipptal mit.  "Ich hatte Zeit, verspürte Lust, war...

  • 10.04.20
Lokales
Rettungsdienst und der Notarztdienst sind auch in der Quarantäne für die Menschen im Land da.

Rotes Kreuz Tirol
Flächendeckender Rettungsdienst auch weiterhin gewährleistet

TIROL. Der Rettungsdienst in Tirol ist derzeit stark gefordert. Doch trotz Quarantäne ist eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung sichergestellt. Die Corona-Krise und die damit in Zusammenhang stehenden, berechtigten Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung verlangen dem Rettungsdienst in Tirol ein durchaus dynamisches Vorgehen ab. Doch die Bevölkerung in Tirol kann auf den Rettungsdienst zählen. Die Versorgung ist in allen Bezirken flächendeckend gegeben. Zudem übernimmt der...

  • 19.03.20
Lokales
Mit Roman Vieider verliert das Rote Kreuz einen Menschen, der sein Leben am Grundgedanken des Roten Kreuzes ausgerichtet hat: an der Menschlichkeit.

Trauerfall
Das Rote Kreuz Tirol trauert um Roman Vieider

TIROL. Das Rote Kreuz trauert um Mag. Roman Vieider. Der Landesgeschäftsleiter des Österreichischen Roten Kreuzes, Landesverband Tirol, ist am Freitag, den 28. Feber, unerwartet verstorben. Mit ihm verliert das Rote Kreuz einen Menschen, der sein Leben am Grundgedanken des Roten Kreuzes ausgerichtet hat: an der Menschlichkeit. Seit 2011 war er Landesgeschäftsleiter des Roten Kreuzes Tirol. Der studierte Jurist war vor allem für die Bereiche Finanzen und Controlling verantwortlich. Neben...

  • 02.03.20
Lokales
Zu einem Frontalzusammenstoß kam es in Mieming.
2 Bilder

Frontalzusammenstoß in Mieming
Medizinische Notlage führte zu Unfall

Ersten Erhebungen zufolge war ein medizinischer Notfall die Ursache für einen Verkehrsunfall in Mieming. MIEMING. Eine 61-jährige Österreicherin lenkte am 08.02.2020 um 14.35 Uhr einen PKW auf der B 189 in Obermieming in Richtung Westen. Aufgrund eines medizinischen Notfalls verlor sie während der Fahrt die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß das Fahrzeug mit einem entgegenkommenden PKW, der von einer 75-jährigen Frau gelenkt wurde, frontal...

  • 09.02.20
Lokales
Bei dem Unfall mit mehreren Verletzten wurden auch die Fahrzeuge schwer beschädigt.
4 Bilder

Schon wieder Unfall bei Abbieger nach Sautens
Unfall mit mehreren Verletzten in Sautens

Mehrere Verletzte forderte ein Verkehrsunfall, bei dem das Abbiegeverbot nach Sautens wieder nicht eingehalten wurde. SAUTENS. Schon wieder kam es auf der B 171 Richtung Ötztaler Höhe von Roppen kommend bei dem Abbieger nach Sautens zu einem Verkehrsunfall. Am 08.02.2020 um 10.25 Uhr lenkte ein 23-Jähriger seinen PKW in westliche Richtung, als ein 47-Jähriger vor ihm trotz Abbiegeverbot nach links abbiegen wollte. Der Lenker des hinteren PKW hatte dies übersehen und fuhr auf das vordere...

  • 08.02.20
Politik
<f>In Kroatien </f>verfolgte die Ustascha die Serben. Die Innsbruckerin setzte sich mit aller Kraft für die Kinder ein.

Diana Obexer-Budisavljevic
Gedenktafel für Innsbrucker Lebensretterin

TIROL. Der Innsbrucker Stadtsenat beschloss kürzlich, eine Gedenktafel für die gebürtige Innsbruckerin Diana Budisavljevic, geborene Obexer, zu errichten. 12.000 Kindern rettete sie nach dem Zweiten Weltkrieg das Leben. Die Entscheidung zur Würdigung der Taten Obexer-Budisavljevic' durch eine Gedenktafel, begrüßen die Sozialdemokratischen FreiheitskämpferInnen Tirol.  Rettung von tausenden KindernBereits am 11. September 2011 wurde auf Initiative der FreiheitskämpferInnen und des Serbisch...

  • 04.02.20
Lokales

Kollision mit Verletzten
Schwere Rückenverletzung nach Snowboardunfall

Mit schweren Rückenverletzungen musste eine deutsche Snowboarderin ins Krankenhaus nach Zams geflogen werden.  SÖLDEN. Eine 50-jährige deutsche Snowboarderin fuhr im Skigebiet von Sölden zur gleichen Zeit wie ein 23jähriger Niederländer talwärts. Der Mann war erster einer 5-köpfigen Snowboardgruppe und beabsichtigte die Frau zu überholen, dabei kollidierten die beiden Snowboarder und stürzten bzw. überschlugen sich. Der Niederländer wurde bei dem Zusammenstoß nicht verletzt, die Deutsche...

  • 31.01.20
Lokales
Tag der Johanniter am Innsbrucker Marktplatz
3 Bilder

Jahresbilanz 2019
Johanniter absolvierten tausende Einsätze in Tirol

Mehrere hundert Besucher bei der großen Leistungsschau unter dem Motto „Tag der Johanniter“. Rund 100 internationale und nationale Experten beim 2. Zukunftssymposium der Johanniter und etwa 100 Teilnehmer aus dem Bereich der Führungskräfte beim Workshop zur „Zukunft der Pflege“. TIROL. Die Johanniter haben 2019 beachtlich viele Einsätze absolviert und zogen kürzlich eine sehr positive Jahresbilanz. In Zahlen: 183 Mitarbeiter - mehr als 82.000 Einsätze65 hauptamtliche und 79 ehrenamtliche...

  • 29.01.20
Lokales

Kollision endet mit schweren Verletzungen
Schifahrer wurde bei Kollision durch die Luft geschleudert

Ein 23 Jähriger und ein 63-Jähriger stießen auf einer Piste in Sölden zusammen, wobei sich beide teils schwer verletzten. SÖLDEN. Am 17.01.2020 gegen 12.35 Uhr ereignete sich im Schigebiet Giggijoch in Sölden eine Schikollision. Ein 63-jähriger belgischer Schifahrer querte eine Piste nach rechts in Richtung Restaurant. In diesem Moment kam ein 23-jähriger niederländischer Schifahrer und wollte die Piste nach links queren. Die Abfahrtswege der beiden Skifahrer kreuzten sich und es kam zur...

  • 18.01.20
Lokales
304 Tote gab es in 2019 in den Österreichischen Bergen,  102 davon in Tirol.
5 Bilder

Alpinunfallstatistik 2019
Der Tod am Berg ist männlich

TIROL. Kürzlich veröffentlichte das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit /BM.I Alpinpolizei die Alpinunfallstatistik für das gesamte Jahr 2019. Die traurige Bilanz: 258 Männer und 46 Frauen sind in den Österreichischen Bergen ums Leben gekommen. 102 Tode gab es davon in Tirol. Wie auch in den vergangene Jahren zeigt sich: Der Tod am Berg ist männlich.  Die Alpinunfallstatistik für 2019Neben den 304 Toten wurden im vergangenen Jahr 7.724 Verletzte verzeichnet. Dies sind etwa 300...

  • 15.01.20
Lokales
Die Tiroler Bergrettung feiert ihr 70-jähriges Jubiläum. Der Tiroler Seilbahnobmann & WK-Vizepräsident Franz Hörl gratuliert den Verantwortlichen und allen ehrenamtlichen Mitgliedern der Tiroler Bergrettung und spricht seinen Dank und Respekt aus.

70 Jahre Tiroler Bergrettung
Hörl gratuliert, dankt und spricht seinen Respekt aus

TIROL. Die Tiroler Bergrettung kann dieses Jahr ihr 70-jähriges Jubiläum feiern. Viele sprechen ihre Glückwünsche aus, so auch der Tiroler Seilbahnobmann & WK-Vizepräsident Franz Hörl. Er gratuliert der "unersetzbaren Hüterin der alpinen Sicherheit!“ Dank und RespektDie Tiroler Bergrettung hat in alle den Jahrzehnten wohl unendlich viele Leben gerettet und viele Male Schlimmeres verhindert. Zum 70-jähringen Jubiläum möchte auch WK-Vizepräsident Hörl seine Glückwünsche aussprechen aber...

  • 15.01.20
Lokales

Polizeimeldung
Alkoholisierter Niederländer blieb bewusstlos liegen

SÖLDEN. Am 12.01.2020, um 00.35 Uhr, stürzte ein 67-jähriger offenbar alkoholisierter Niederländer in einem Lokal in Sölden über ca. 10 Stufen einer mit Steinplatten verlegten Stiege, welche in den Keller zu den Toiletten führte. Er schlug am Ende der Treppe mit dem Kopf auf einer Stufe auf, blieb bewusstlos liegen und war nicht ansprechbar. Anwesende Lokalgäste, welche den Sturz durch den lauten Aufprall mitbekommen hatten, leisteten sofort erste Hilfe und verständigten die Leitstelle Tirol....

  • 12.01.20
Lokales

Arbeitsunfall in Wenns

WENNS. Bei einem Entladevorgang von einer Laderampe eines Lieferfahrzeuges in Wenns am 31.12.2019 gegen 08:35 Uhr stellten zwei Lieferanten einen sogenannten „Rollkombi“ auf die Laderampe und öffneten die Hecktüren des Lieferfahrzeuges. In dem Moment kam der „Rollkombi“ selbständig auf der leicht abschüssigen Laderampe ins Rollen, kippte über die Laderampenkante und traf einen 54-jährigen Lieferanten am Hinterkopf. Der Arbeiter erlitt dabei eine schwere Gehirnerschütterung und eine...

  • 02.01.20
Lokales

Polizeimeldung
Arbeitsunfall bei Holzfällerarbeiten im Ötztal

UMHAUSEN. Am 14.12. war ein 30-jähriger Österreicher mit einer Gruppe befreundeten Männer mit Holzfällerarbeiten in einem Waldgebiet im Gemeindegebiet von Umhausen auf einer Seehöhe von 1300 Meter beschäftigt, als der Mann gegen 11.40 Uhr aus bisher unbekannter Ursache ca. 4 Meter durch felsdurchsetztes Gelände in ein Bachbett stürzte und sich dabei schwer verletzte. Die Begleiter des Mannes setzten den Notruf ab und der Verletzte wurde nach der Erstversorgung durch seine Kollegen und...

  • 15.12.19
Politik
Bis ein Vermisster Bergsportler gefunden wird, verstreicht viel kostbare Zeit.

Bergsport
Ortungsapp für Bergsportler soll Rettung erleichtern

TIROL. Erst kürzlich erschien die Alpinunfallstatistik der Alpinpolizei, des Kuratorium für Alpine Sicherheit und der Bergrettung. Diese mag Landtagsvizepräsident Toni Mattle dazu veranlasst haben, die Prüfung einer neuen Ortungstechnik für verunfallte Bergsportler anzugehen. VP-Mattle argumentiert dazu: "Im Ernstfall zählt jede Sekunde". Vermisstensuche dauert zu langVerunglückt ein Bergsportler dauert es bis zur Bergung eine ganze Weile, kritisiert VP-Mattle. Zuerst muss der Verunglückte...

  • 11.10.19
Lokales

Polizeimeldung
Verletzte nach Rodelunfall in Imst

IMST. Am 26.09.2019 gegen 13.10 Uhr lenkte eine 41-jährige Deutsche bei einer Rodelbahn in Imst einen Schlitten von der Mittelstation talwärts. Auf der Strecke musste sie in einem Kurvenbereich ihren Schlitten vollständig zum Stillstand bringen, da sich vor ihr durch andere Schlittenfahrer ein Stau gebildet hatte. Unmittelbar hinter der Deutschen fuhr ein 16-jähriges Mädchen ebenfalls mit einem Schlitten talwärts. Aus unbekannter Ursache prallte das Mädchen in das Heck des stillstehenden...

  • 27.09.19
Lokales
8 Bilder

Sie sind "Engel" im Dienste der Menschlichkeit - ob beruflich oder freiwillig...

Roppen (bako) Innerhalb von wenigen Sekunden kann sich das Leben eines Menschen schlagartig ändern. Der gesundheitliche Mechanismus setzt aus, ein Unfall passiert oder Unvorhergesehenes  geschieht mit dem keiner gerechnet hat. …. und dann.... man wählt als Ersthelfer die Notrufnummer....und es wird einem schon am Telefon geholfen bis die Einsatzkräfte vor Ort sind, man wird beruhigt und genau geleitet was man mit den verletzten  Personen machen soll... In einem Land leben zu dürfen,...

  • 17.09.19
Lokales

Polizeimeldung
Vom Balkon geschubst

SÖLDEN. Am 07.09.2019, um 19.45 Uhr, hielten sich zwei Slowaken (53 und 26 Jahre alt) in Sölden auf dem Balkon eines im 1. Stock liegenden Appartements auf. Im Zuge vermehrten Alkoholkonsums wurde der 53-Jährige übermütig, ergriff seinen 26-jährigen Kollegen im Bereich des Balkongeländers an den Schultern und versetzte ihm einen Stoß. Dieser verlor das Gleichgewicht und stürzte vom Balkon etwa vier Meter über eine Hecke auf den darunter befindlichen Grasboden. Er wurde unbestimmten Grades...

  • 08.09.19
Politik
Die Pilzsammler in Tirol müssten besser kontrolliert werden, doch die dafür zuständige Bergwacht, wurde in den Augen Gampers in ihren Möglichkeiten beschnitten.

Tiroler Bergwacht
FPÖ fordert Aufwertung statt Abwertung

TIROL. Die FPÖ Tirol fordert mehr Förderung für die Tiroler Bergwacht im Landtag. Die Bergrwächter seien durch die schwarz-grüne Regierung derart in ihren Möglichkeiten beschnitten worden, dass sie nicht mal mehr "Organstrafmandate ausstellen oder genauere Personenkontrollen" durchführen können. Damit spielt FPÖ-Gamper auf die "Pilz-Plünderer" der letzten Wochen in Tirol an.   Aufwertung der Tiroler Bergwacht gefordertBesonders in den letzten Wochen machten immer wieder Tagestouristen, die...

  • 06.09.19
  •  2
Politik
Die Entscheidung bezüglich der Rettungshubschrauber seitens LR Tilg, kritisiert die Liste Fritz stark.

Heli-Streit
Liste Fritz kritisiert Rettungshubschrauber-Diskurs

TIROL. Seit Kurzem gibt es eine politische Streitfrage was die Anzahl und Stationierung der Rettungshubschrauber in Tirol angeht. In den Augen der Liste Fritz herrscht nun Chaos und Verunsicherung in der Bevölkerung. Verantwortlich dafür wäre ÖVP-Landesrat Tilg.  "Es bleiben nur Verlierer übrig!"Die Obergrenze für Helikopter ist der Anlass, warum die Liste Fritz Kritik übt. "Es bleiben nur Verlierer übrig!", beschwert man sich. Die Tiroler Patienten wären verunsichert und zweifeln die beste...

  • 27.08.19
Lokales
Die Blaulichtorganisationen zeigten im Rahmen der Vorführung in Imst das perfekte Zusammenwirken von Polizei, Feuerwehr und Rettung im Ernstfall.
108 Bilder

„Blaulicht-Krimi in der SoFuZo“
Erfolgreiche Schauübung der Einsatzorganisationen beim Tag der Sicherheit in Imst

IMST(alra). Am 17. August fand in der Sommer-Fußgänger-Zone in Imst der Tag der Sicherheit statt. Besonders publikumswirksam erwies sich eine gemeinsame Vorführung der Blaulichtorganisationen. „Blaulicht-Krimi in der SoFuZo“ lautete der Titel der Übung, die von Polizei, Feuerwehr und dem Roten Kreuz präsentiert wurde. Der simulierte Einsatz bot spannende Einblicke in das Zusammenwirken der Blaulichtorganisationen im Ernstfall. Die Übungssituation basierte auf einer illegalen Entsorgung von...

  • 18.08.19
Lokales

Bergrettung brachte Verletzten mit aufwändiger Bergung ins Tal

ST.LEONHARD. Bereits am 10.08.2019 gegen 15.25 Uhr befand sich ein 45-jähriger Deutscher im Rahmen eines Hochtouren-Grundausbildungskurses im Abstieg vom sogenannten Urkundsattel über den Sexegertenferner in Richtung Taschachhaus. Der 45-Jährige rutschte dabei auf einer mit Schotter bedeckten Stelle aus und zog sich eine Fraktur des Außenknöchels mit Bänderriss zu. Da aufgrund des einfallenden Nebels eine Bergung mittels Hubschrauber nicht möglich war, musste der Verletzte von der Bergrettung...

  • 13.08.19
Lokales
Polizei und Rettung waren im Einsatz.

Kurios: Innerhalb weniger Minuten stürzten zwei Personen unabhängig voneinander am Piburger See ab
Gleich zwei Abstürze am Piburger See

OETZ. Gleich zwei Abstürze beschäftigten die Retter am vergangenen Samstag am Piburger See. Um 13.30 Uhr wollte ein 13-jähriger Österreicher in Ötz beim Piburger See am sogenannten Hohen Felsen nach unten zum Ufer des Sees steigen. Dabei rutschte der Junge aus und stürzte ca. 8 bis 10 Meter in die Tiefe, wobei er am Felsen aufschlug und in den See stürzte. Er erlitt schwere Verletzungen, wurde mittels Ruderboot geborgen und mit der Rettung in das Krankenhaus nach Zams eingeliefert. Am selben...

  • 21.07.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.