.

Sexualtherapie

Beiträge zum Thema Sexualtherapie

Psychologie und Psychotherapie / Coming Out
FAQ: Ist in homosexuellen Partner*innenschaften einer/eine der Mann und einer/eine die Frau? – Teil 3

Nein, denn traditionelle heterosexuelle Normen lassen sich nicht so einfach auf homosexuelle Partner*innenschaften übertragen und die Rollen eines/einer dominierenden („männlichen“) und eines/einer submissiven („weiblichen“) Partners/Partnerin finden sich hier im Gegensatz zu traditionellen heterosexuellen Partnerschaften nur selten. Problematisch erachte ich allerdings in unserer Kultur die noch immer mehr oder weniger subtilen Rollenzuschreibungen von „männlich“ und „weiblich“ in...

  • Wien
  • Florian Friedrich

Sexualberatung und Psychotherapie
Schuldgefühle bei der Selbstbefriedigung

Viele Menschen haben bei der Selbstbefriedigung noch immer Schuldgefühle. Diese Schuldgefühle sind mal mehr, mal weniger latent, können aber auch sehr stark ausfallen. Schuldgefühle entwickeln sich oft aufgrund kultureller oder konservativ-religiöser Sozialisation. Der davon betroffene Mensch hat dann zwar ein authentisches Bedürfnis nach Masturbation, allerdings kommt ihm dann sein Schuldgefühl in die Quere. Dieses Schuldgefühl hat keine sinnvolle Funktion und führt zu einem starken...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Sexualtherapie und Sexualberatung
Keine Lust auf Sex – Die Sexualanamnese

Fühlen sich Menschen subjektiv beeinträchtigt, so kann das zu sexueller Unlust führen. Wenn etwa ein Mann nur einmal im Monat Lust auf Sex hat, der Partner/die Partnerin aber öfters, dann handelt es sich nicht um eine sexuelle Störung, die behandlungsbedürftig ist. Vielmehr sollte dann beraterisch oder paartherapeutisch gearbeitet werden, wie das Paar mit dieser sexuellen Differenz konstruktiv umgehen kann oder auch nicht. Viele Menschen praktizieren Sexualität, weil es von ihnen sozial...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Sexualtherapie und Sexualberatung
Was kann sexuelle Unlust auslösen?

Wie ich in anderen Beiträgen geschrieben habe, kann es vielfältige und komplexe Ursachen haben, wenn Menschen keine Lust auf Sex haben. Partnerschaftliche, psychozoziale, psychische und körperliche Ursachen können eine bedeutsame Rolle spielen und komplex ineinandergreifen. Wenn es keine körperlichen Ursachen für mangelnde Lust auf Sex gibt, können spezifische Auslösesituation zu einer chronischen sexuellen Lustlosigkeit führen. Hierunter fallen das Zusammenziehen, Schwierigkeiten mit der...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Videos: Tag der offenen Tür

Sexualberatung und Psychotherapie
Psychische Erkrankungen und sexuelle Lustlosigkeit

Wie ich bereits in anderen Beiträgen geschrieben habe, kann es vielfältige und komplexe Ursachen geben, wenn Menschen keine Lust auf Sex haben. Neben partnerschaftlichen und körperlichen Ursachen können auch psychische Erkrankungen eine bedeutsame Rolle spielen. So gehen etwa mittelschwere und schwere Depressionen mit einem gravierenden Verlust an Lebensenergie und Lebensfreude einher, und viele Menschen, die gerade eine depressive Episode durchmachen, verlieren auch die sexuelle Lust. In...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Paartherapie und Psychologie
Sexuelle Lustlosigkeit oder Stress beim Sex

Viele Partner/Partnerinnen leiden darunter, wenn der andere Partner/die andere Partnerin keine Lust auf Sex hat. Rasch kommt es hier zu destruktiven Verstrickungen, die sich in Dialogen wie diesen zeigen: „Ich hätte ja Lust, wenn Du mir nicht soviel Druck machen würdest!“. “Ich müsste keinen Druck machen, wenn Du mehr Lust hättest“. Derartige Konflikte machen SexualpartnerInnen schnell ratlos und hilflos. Mangelnde Lust auf Sex tritt vor allem in längeren Partnerschaften auf. Die...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Sexualberatung und Sexualtherapie
Schmerzen beim Sex und bei genitalen Berührungen (Dyspareunie)

Von Schmerzen beim Sex und/oder bei genitaler Stimulation sind überwiegend Frauen betroffen. So kann es etwa beim Geschlechtsverkehr zu Jucken, Brennen, Stechen, Ziehen, Druckgefühlen und anderen Missempfindungen kommen. Die Missempfindungen werden oft als diffus beschrieben, da sie sich nicht immer genau lokalisieren lassen. Orte der Schmerzen können nicht nur die Klitoris und Schamlippen, sondern auch die vaginale Schleimhaut, der Bauchraum und der Muttermund sein. Bei der Dyspareunie kommt...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychotherapie und Psychologie
Depression und Sexualität

Viele Menschen, die unter Depressionen leiden, fühlen sich in ihrer Sexualität schwer beeinträchtigt. Depressionen können zu sexuellen Funktionsstörungen führen und eine Partnerschaft massiv belasten. Gerade bei Depressionen sind aber zwischenmenschliche Nähe, Sinnlichkeit, Zärtlichkeit und Körperkontakt sehr wichtig und haben einen positiven Einfluss auf unsere Emotionsregulation. - Menschen, die unter Depressionen leiden und eine erfüllende sexuelle Beziehung haben, sollten sorgsam mit dieser...

  • Salzburg
  • Florian Friedrich

Psychologie und Sexualtherapie
Keine Lust auf Sex

Sexuelle Lustlosigkeit meint, dass ein Mensch wenig oder gar keine Lust auf sexuelle Handlungen hat und dass die davon betroffene Person darunter leidet. Lustlosigkeit heißt somit, dass der/die Betroffene keine Motivation, kein Verlangen, kein Interesse, kein Begehren, keine sexuellen Wünsche oder keine Motivation verspürt, d.h. der lustlose Mensch spürt einen Mangel, der wiederum Leidensdruck erzeugt. Ein Grund eine Sexualtherapie aufzusuchen besteht nur dann, wenn der betroffene Mensch seine...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Sexualberatung und Sexualtherapie
Haben Pornos Auswirkungen auf die sexuelle Funktion?

Grundsätzlich nein, denn ein selbstsicherer und ich-starker Mensch lässt sich durch Pornos und Erotikfilme eher anregen. Problematisch kann es dann werden, wenn Menschen selbstunsicher und labil sind. Hierbei kann der Konsum von Pornos Leistungsstress verursachen. Die überoptimalen Bilder in Pornos und Sexfilme werden dann mit der Realität verglichen, was wiederum Druck und Stress verursachen kann. Gefährdet sind hier vor allem einige (wenn auch nicht alle) Jugendliche, aber auch Erwachsene mit...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Sexualberatung
Sadomaso, BDSM und kink

BDSM ist eine Spielart der Sexualität und hat nichts mit einer psychischen Erkrankung zu tun. BDSM wurde früher pathologisiert, d.h. Sadomaso etc. galt lange Zeit als eine psychische Erkrankung. Allerdings wurde früher fast jede Sexualpraktik pathologisiert oder als krank, sündhaft und neurotisch erklärt, etwa Masturbation, Sex vor der Ehe, Oralverkehr, Petting, Analverkehr u.v.m. Wenn ein Mensch auf BDSM steht, dies als lustvoll, bereichernd oder geil empfindet, dann kann nicht von einer...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
1

Psychologie und Psychotherapie
Liebe, Lust, Leidenschaft und Sex im Alter

In unserer Gesellschaft werden Erotik, Sexualität und Verliebtheit noch immer hauptsächlich mit jungen Menschen in Verbindung gebracht. Sex im Alter ist ein Tabu. Dabei belegen zahlreiche Untersuchungen und Studien, dass auch Menschen über 70 und 80 Jahre genauso starke Bedürfnisse nach Körperlichkeit, Lust, Leidenschaft, Erotik und Sex verspüren wie jüngere Personen. Viele alte Menschen praktizieren auch regelmäßig Sexualität. Natürlich ändert sich die Sexualität im Alter, weil sich ja auch...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Sexualpädagogik und Sexualberatung
Pornos: Medienkompetenz statt Verteufelung – Pornografie in der Sexualpädagogik und im Unterricht

"Pornos diskutieren statt konsumieren": Als Sexualpädagoge und Sexualtherapeut lege ich immer großen Wert auf die Vermittlung von Medienkompetenz, d.h. die Fähigkeit, das Internet und andere neue Medien kritisch und selbstreflektiert nutzen zu können. Mit verschiedenen didaktischen Methoden und Arbeitsformen thematisiere ich in sexualpädagogischen Workshops mediale Sexualität, Pornographie und Sexting, unabhängig davon, ob ich selbst Pornographie gut oder schlecht heiße. Würde man diesen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Sexualpsychologie und Sexualtherapie
BDSM und Kink Teil 2 – Sadomasochismus, Bondage und vieles mehr

Sadomasochismus ist kein neues Phänomen. Es gibt bereits Darstellungen aus der Antike, in der sich Menschen beim Sex fesseln, schlagen und peitschen. Allenfalls lässt sich heute eine Kommerzialisierung des BDSM beobachten, die mit einem gewissen Hype einhergeht. Mit BDSM wird heute viel Geld verdient, es handelt sich dabei um einen eigenen Wirtschaftszweig, der mitunter künstlich sekundäre (neue) Bedürfnisse schafft und durch Werbung manipuliert. Es ist zur Mode geworden, einen Fetisch zu haben...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Sexualpsychologie und Sexualtherapie
Pornosucht und Konsum von Pornos

Pornosucht ist sehr selten. Ein hoher Pornokonsum, bei dem sich Menschen wohl fühlen, ist noch lange keine Sucht. Immer wieder kommen Menschen zu mir in die Beratung und fragen mich, ob sie pornosüchtig seien. Oftmals redet ihnen auch ihr soziales Umfeld dies ein, etwa ihre Partnerinnen oder Partner. Hier kann ich schnell Entwarnung geben. Denn eine Pornosucht besteht erst dann, wenn die Gedanken permanent, also viele Stunden am Tag, um pornografische Bilder kreisen. Die Familie, die Arbeit,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Sexualpsychologie und Sexualtherapie
Was ist Vaginismus/Scheidenkrampf?

Es gibt den primären und den sekundären Vaginismus. Unter primärem Vaginismus leiden Frauen, bei denen der Scheidenkrampf schon das ganze Leben besteht. Bei sekundärem Vaginismus war der Geschlechtsverkehr früher möglich, d.h. der sekundäre Vaginismus stellt sich erst im Laufe des Lebens ein, etwa in unglücklichen Partnerschaften, bei sexuellem Leistungsdruck, nach sexualisierten Gewalterfahrungen oder nach Stalking (also nach dem Eindringen und Penetrieren in die Intimsphäre). Frauen mit...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Gerontopsychologie und Psychotherapie
Erotik, Sexualität und Sex im Alter

Für viele ältere und alte Menschen ist Sex ein Tabuthema. Sie schämen sich, wenn sie ihr Verlange nach Liebe, Leidenschaft, Erotik und Sexualität, aber auch ihre sexuellen Probleme zur Sprache bringen. Wer heute alt oder hochbetagt ist, stammt aus einer Zeit, in welcher über Sex nicht öffentlich gesprochen werden durfte. Sexualität im Alter ist ein Tabu, auch für jüngere Menschen. Wenn ich etwa bei Vorträgen in Schulklassen das Thema SEXUALITÄT IM ALTER zur Sprache bringe, höre ich von...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Sexualtherapie
Pornosucht und Konsum von Pornos

Pornosucht ist sehr selten. Ein hoher Pornokonsum, bei dem sich Menschen wohl fühlen, ist noch lange keine Sucht. Immer wieder kommen Menschen zu mir in die Beratung und fragen mich, ob sie pornosüchtig seien. Oftmals redet ihnen auch ihr soziales Umfeld dies ein, etwa ihre Partnerinnen oder Partner. Hier kann ich schnell Entwarnung geben. Denn eine Pornosucht besteht erst dann, wenn die Gedanken permanent, also viele Stunden am Tag, um pornografische Bilder kreisen. Die Familie, die Arbeit,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Sexualtherapie
BDSM und Kink Teil 1 – Sadomasochismus, Bondage und vieles mehr

Sadomasochismus galt in der Psychologie lange als eine psychische Erkrankung, wurde also pathologisiert. Das war zu einer Zeit, als fast alles als krank und pervers galt, also auch Selbstbefriedigung, Oralverkehr, Analverkehr, Sex außerhalb der Ehe etc. Die moderne Psychotherapie und Sexualtherapie hingegen versteht BDSM (Sadomasochismus und Bondage) als eine gesunde Spielart der vielfältigen menschlichen Sexualität, die nichts mit einer psychischen Erkrankung zu tun hat. Wenn zwei (oder...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Sexualpsychologie und Sexualtherapie
Was ist Pornosucht?

Pornosucht ist selten und der Begriff wird sehr vorschnell verwendet. Nur wenn der betroffene Mensch unter seiner Sucht subjektiv leidet, ist die Pornosucht ein Anlass für eine Sexualtherapie. Unter Pornosucht versteht man das suchtartige Verlangen nach pornografischem Material. Ein Mensch, der süchtig nach Pornos ist, erlebt Selbstbefriedigung beim Ansehen von Pornografie nicht als etwas Wertvolles, Entspannendes, Lustvolles, die Fantasie anregendes, Positives, Befreiendes oder Lebendiges,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Sexualtherapie
Ab wann liegt eine Sexsucht vor?

Unter Sexsucht versteht man das suchtartige Verlangen nach Sex, das mit einem hohen subjektiven Leidensdruck verbunden ist. Ein Mensch, der sexsüchtig ist, erlebt seine Sexualität nicht als etwas Wertvolles, Entspannendes, Lustvolles, Positives, Befreiendes oder Lebendiges, sondern er fühlt sich zwanghaft zur Sexualität gedrängt und getrieben. Er hat kein Gefühl von innerer Freiheit mehr und auch sein Zugang zur Sexualität ist nicht entspannt. Er vernachlässigt seinen Freundeskreis, seine...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Corona und Sexualität
Kann Corona beim Sex übertragen werden?

Überall, wo Menschen in engen Kontakt kommen, kann man sich mit COVID-19 infizieren. Durch die Nähe beim Sex kann man sich, unabhängig von der Sexualpraktik, anstecken. Kondome schützen nicht vor Corona, da das Virus über die Atemluft übertragen wird. Es besteht kein Risiko, wenn man Sex mit sich selbst hat (Masturbation) oder beim Sex nicht in der Nähe der PartnerInnen ist (etwa beim Telefonsex oder Online-Sex). Wichtig ist es, sich vor der Selbstbefriedigung gründlich die Hände zu waschen,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Sexualpsychologie und Sexualtherapie
Was ist, wenn ich beim Sex gar keinen oder keinen guten Orgasmus bekomme?

Der Orgasmus ist nur eine Facette von gutem Sex und wird heute völlig überbewertet. Tatsächlich machen sich die meisten Menschen viel zu viel Stress um den eigenen Orgasmus oder den ihrer SexualpartnerInnen. Der Orgasmus ist nur eine Facette von gutem Sex und wird heute völlig überbewertet. Tatsächlich machen sich die meisten Menschen viel zu viel Stress um den eigenen Orgasmus oder den ihrer SexualpartnerInnen. Viele Menschen haben erfüllenden und geilen Sex ohne Orgasmus. Der Orgasmus stellt...

  • Salzburg
  • Florian Friedrich

Sexualberatung und Sexualpsychologie
FAQ: Wie oft haben Menschen Sex?

Ich gebe es zu, ich bin ein bisserl fies, weil es sich dabei um eine Fangfrage handelt. Die Frage müsste lauten: „Wie oft brauchen Menschen Sex“ Angeblich haben Menschen dreimal pro Woche Sex. Ich bin da sehr skeptisch, weil mir das als viel zu häufig erscheint. Erstens schwindeln Menschen oft bei Umfragen (auch bei anonymen), zweitens geben Sie oft auch nur an, was sie sich gerne wünschen. Drittens: Was nützt es mir, wenn ich das weiß? Vielleicht möchte ich jeden Tag Sex, oder nur einmal in...

  • Salzburg
  • Florian Friedrich
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.