Strozzigasse

Beiträge zum Thema Strozzigasse

Diese Markierung zeigt den künftigen Radabstellplatz in der Alserstraße.
3

Josefstadt
2021 kommen drei neue Abstellflächen für Räder

Drei Josefstädter Straßenabschnitte erhalten in Kürze neue Radabstellflächen. Die Ortsverhandlungen wurden bereits durchgeführt. JOSEFSTADT. Die Josefstadt ist mit nur einem Quadratkilometer der kleinste Bezirk Wiens. Jeder Weg ist leicht zu Fuß oder auch auf dem Rad erreichbar. Um den Radfahrern nun auch das Abstellen ihrer Drahtesel zu erleichtern, werden in den kommenden Wochen drei neue Radabstellanlagen aufgestellt. Auch die Ortsverhandlungen wurden bereits von Bernd Kantoks (Grüne)...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Vita Nova und die Zweigstelle in der Josefstadt der Caritas Wien erhielten kostenlose Blueair-Luftreiniger.
2

Corona in der Josefstadt
Reine Luft für Vita Nova und Caritas

Der Verein Vita Nova, eine heilpädagogische und sozialtherapeutische Einrichtung für Kinder, erhält Luftreiniger zur Senkung des Infektionsrisikos geschenkt. JOSEFSTADT. Luftreiniger sind kein Ersatz für regelmäßiges Lüften oder Abstand halten, doch sie können das Infektionsrisiko erheblich senken. Das dachten sich auch die Josefstädter Unternehmen Stiebel Eltron und AQA GmbH. Gemeinsam mit noch-Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP) spendeten sie der Caritas Wien und dem Verein für...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Vom Bezirksmuseum aus sieht Maria Ettl auf die Maria-Treu-Gasse.
11

Veränderte Josefstadt
In den letzten 20 Jahren hat sich viel getan

Was hat sich in den vergangenen 20 Jahren getan? Ein Blick auf die Entwicklungen in der Josefstadt. JOSEFSTADT(siv). Maria Ettl arbeitet seit 25 Jahren ehrenamtlich im Bezirksmuseum Josefstadt mit, seit elf Jahren leitet sie es. Sie kennt den Bezirk so gut wie ihre eigene Westentasche und weiß, welche Veränderungen sich in den letzten 20 Jahren zugetragen haben. "So wurde vor ziemlich genau sieben Jahren, Anfang Dezember 2012, das Finanzamt in der Josefstädter Straße, im Palais Strozzi,...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Sabine Ivankovits

Ein Adventkalender für den Strozzigrund!
24 Tage – 24 Entdeckungen

Am Strozzigrund wird es in 24 Fenstern 24 Entdeckungen geben. In unterschiedlichen Schachteln platzieren die Geschäftsleute von 1. bis 24. Dezember jeweils einen Gegenstand wie zum Beispiel ihr Lieblingsgedicht, ein weihnachtliches Rezept oder ein altes Foto vom Viertel. Der Strozzigrund hat somit einen eigenen Adventkalender! Entdecken Sie die Strozzigasse neu und lassen Sie sich jeden Tag überraschen. „Die Strozzigasse nimmt der Umgebung einfach ihre Hektik“ finden die Geschäftsleute...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Agenda Josefstadt
Viola Bachmayr-Heyda: "Das Schönste an meiner Arbeit ist, zu sehen, wie Leute mit funkelnden Augen in die Vitrine blicken."

Viola
Der Traum vom eigenen Café

Patisserie, wie sie sie sich vorstellt: In der Strozzigasse hat Viola Bachmayr-Heyda ihren Traum verwirklicht. JOSEFSTADT. "Viola" steht in großen pinken Leuchtbuchstaben über der Eingangstür zum Haus mit der Adresse Strozzigasse 42. Direkt davor weist eine Werbetafel, auf der ein Kaffee in Pantoffeln zu sehen ist, darauf hin, dass es hier auch "Coffee to go" gibt. Beim Betreten des Lokals springt einem dann sofort die Vitrine ins Auge: Hier reiht sich ein süßer Leckerbissen an den nächsten und...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Mark Freimann
Solange in der Strozzigasse kein Baum gepflanzt wird, sorgt Alexander Spritzendorfer persönlich für Beschattung.
2

Blätterwald statt nur Beton in der Josefstadt

Nach der langen Hitzeperiode und den Tropennächten wird im Bezirk der Wunsch nach Baumpflanzungen laut. JOSEFSTADT. "Die Josefstadt ist der Bezirk mit den wenigsten Grünflächen. Das rächt sich in diesem Sommer mit der längsten Hitzeperiode, die es je gab", sagt Bezirksvize Alexander Spritzendorfer (Grüne). An mehreren Orten im Bezirk würde er gerne Bäume pflanzen: "Die Menschen im Bezirk fordern Beschattung – nicht durch den Geheimdienst, sondern durch Bäume", erklärt er beim Lokalaugenschein...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky
Katharina Ronacher und Karin Matyk (r.) haben vor 17 Jahren noch Pionierarbeit in der Strozzigasse geleistet.

Die Strozzigasse als eigenes Grätzel

Aus einer verschlafenen Seitengasse in der Josefstadt, wurde eine kleine Insel aus Kleinunternehmen. Hier stehen die Inhaber noch selbst im Geschäft. JOSEFSTADT. Ein Grätzel, in dem man vor allem kleine Betriebe, die vom Inhaber selbst geführt werden, findet, ist in Wien mittlerweile selten. Große Ketten haben den Markt zum überwiegenden Teil fest in der Hand. Ähnlich dem kleinen gallischen Dorf finden sich aber doch immer wieder Gassen, die das kleine Handwerk gepachtet haben. So wie die...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Maximilian Spitzauer
Die Aktionen der teilnehmenden Geschäfte kann man unter www.lieblingskunde.at erfahren.

Advent-Aktion: Lieblingskunde

Unter www.lieblingskunde.at schließen sich Geschäfte zusammen, die ihren Kunden eine Freude bereiten wollen. JOSEFSTADT. Dass es geschätzt wird, sich für sein Grätzel einzusetzen, durfte kürzlich Max Wessely erleben. Nach einem bz-Bericht über seine Bemühungen, den Strozzigrund zu vernetzen und die Nachbarschaft hochleben zu lassen, gab es zahlreiche positive Reaktionen aus der Umgebung – seine Motivation hat viele andere geradezu angesteckt. Und daraus ist nun die erste gemeinsame Initiative...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Theresa Aigner
Max Wessely schwört auf den Schweinsbraten, den es samstags im Café Strozzi, einer Institution in der Gasse, gibt.
2

Grätzelvernetzung: Miteinander am Strozzigrund

Wie aktive Nachbarschaft ausschauen kann, zeigt Max Wessely in der Strozzigasse. JOSEFSTADT. So viel sei vorweggenommen: Max Wessely ist weder Politiker noch Stadtentwickler. Er leitet gemeinsam mit seinem Partner Arne Schaich eine Kung-Fu-Schule in der Strozzigasse und engagiert sich aus einem einfachen Grund für sein Grätzel: "Weil es einfach leiwand ist, gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen." Der 25-Jährige ist wohl das, was man als "aktiven Bürger" bezeichnen würde. Denn er ist gerade...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Theresa Aigner
Bezirkspolitik und Anrainer haben sich gemeinsam für das Haus eingesetzt. Mit Erfolg: Nun wird saniert statt abgerissen. Im Mai sollen die Pläne eingereicht werden.

Josefstadt: Verfallendes Haus in der Strozzigasse 39 wird saniert

Der Eigentümer will im Mai Sanierungspläne einreichen. Das Haus, das zu den ältesten der Josefstadt gehört, wurde bisher verfallen gelassen. JOSEFSTADT. Seit 1772 gibt es das Haus in der Strozzigasse 39. Es zählt zu den ältesten Gebäuden in der Josefstadt und hat in den vergangenen Jahren immer wieder für Aufregung gesorgt. Denn: Der Eigentümer ließ das Haus bisher konsequent verfallen. Vermutet wurde, dass dahinter der Wunsch steckt, eines Tages die Genehmigung für den Abriss zu erhalten, um...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Theresa Aigner
SPÖ-Klubobfrau Stefanie Vasolf und Bezirksrat Heinz Vettermann fordern die Öffnung des Palais Strozzi.

Vasolf: "Öffnet die Höfe des Palais Strozzi!"

Die Josefstädter SPÖ fordert mit einer Unterschriftensammlung die Öffnung der Höfe des Palais Strozzi. JOSEFSTADT. Seit sechs Jahren ist es ein Dauerbrenner im Bezirk: Die Innenhöfe des Palais Strozzi sind nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. "Jetzt wollen wir den Sommer nutzen, um Unterstützung für unser Anliegen zu bekommen", so Heinz Vettermann von der Josefstädter SPÖ. "Der Bezirk hat zu wenige öffentlich zugängliche Grünflächen. Das wollen wir ändern." Im Fall des Palais Strozzi ist...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Christian Bunke
Bezirkschefin Veronika Mickel-Göttfert (4.v.l.) unterstützt die Anrainer beim Kampf um den Erhalt des Baujuwels.

Baujuwel Strozzigasse: Abriss vom Tisch

Historisches Haus in der Strozzigasse darf nicht abgerissen werden. Gerüchten zufolge soll renoviert werden. JOSEFSTADT. Neue Hoffnung für die Strozzigasse 39: Nachdem Anrainer eine Unterschriftenaktion starteten, um das Haus vor dem drohenden Verfall zu retten, beauftragt der Hausbesitzer ein Architekturbüro. „Durch die öffentliche Arbeit kommt endlich Bewegung in die Sache, wir sind sehr zuversichtlich“, freut sich VP-Bezirkschefin Veronika Mickel-Göttfert. Sie unterstützt die Petition der...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Anna-Claudia Anderer
Müll und Betonringe prägen das Bild des einstigen Grünstreifens.
8

Müllhalde statt Vorgarten

Ein verkommender Grünstreifen in der Strozzigasse mit missglückter Ersatzpflanzung erhitzt die Gemüter der Josefstädter. Unser Bezirk ist nicht gerade gesegnet mit Grünräumen und Altbaumbestand. Umso schlimmer für die Bewohner, wenn in einem der spärlichen Vorgärten gesunde Bäume einfach gefällt werden, die Ersatzbaumpflanzung total missglückt und das kleine Fleckchen Wiese zur zugemüllten "Gstettn" verkommt. So geschehen in der Strozzigasse 33-35. Schaltkasten statt Birken "Sowas in einem...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maria-Theresia Klenner
Anzeige
6 17

Gewinnspiel: Fan-Shop Strobl verlost ein Österreich - Fanpackage

Fussballfans aufgepasst: Fan- Shop Strobl verlost ein EM-Qualifikations Fan-Package Fan Shop Strobl ist Ihr Spezialist in Sachen Fußball. Auf den Webseite finden Sie alles was ein Fußballherz höher schlagen läßt. Sie finden unter anderem: - Original-Trikots und Fanartikel vieler Internationaler Klubs und Nationalteams., sowie des Österreichischen Nationalteams und einiger österr.Vereine. - Trainings-und Freizeitbekleidung der bekanntesten Klubs (Trainingsanzüge, Jacken, Polo-Shirts,...) -...

  • Wien
  • Thomas Haas
In der Strozzigasse (4) kommen Längs- statt Schrägparkplätze. In der Laudongasse (5) muss die Station vergrößert werden.

13A: Neue Gelenkbusse kosten Parkplätze

Bei Station Strozzigas-se müssen Schräg- in Längsparkplätze verwandelt werden. JOSEFSTADT. Mit 13 Millionen Fahrgästen pro Jahr ist die Linie 13A die meistbefahrene in Wien. Die Kapazitätsgrenze sei damit erreicht, sagen die Wiener Linien und schicken ab 2015 gleich 18 neue Gelenkbusse auf die Reise zwischen Alser Straße und Hauptbahnhof. Busse brauchen mehr Platz Damit die Busse, die mit 18 Metern um sechs Meter länger sind als die bisherigen, auch problemlos durch die Bezirke fahren können,...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Hubert Heine
Gabriele Zeiser von der Kinderbuchhandlung "Lesewelt" in der Strozzigasse will Kindern Literatur näher bringen.

Großer Lesespaß für kleine Bücherratten

Gabriele Zeiser ist mit ihrer Buchhandlung "Lesewelt" als kinderfreundlichster Betrieb nominiert. JOSEFSTADT. Von der Bankkauffrau zur Buchhändlerin für Kinderliteratur: Gabriele Zeiser hat einen eher ungewöhnlichen Lebensweg hinter sich. Doch mit ihrer Buchhandlung für Kinder in der Strozzigasse 14 hat sich die Mutter von drei Kindern einen Lebenstraum erfüllt. "Es macht irrsinnig Spaß und die Kinder spüren das", erzählt sie. Literatur näher bringen Seit 2009 gibt es in der "Lesewelt" nicht...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Valerie Krb

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.