Tirol-Ticket

Beiträge zum Thema Tirol-Ticket

Lokales
Am Pendlerparkplatz in Hall heißt es seit den großen Schneemengen: Kreuz und quer parken.

Haller Bahnhof
Schnee und Strafen am Pendlerparkplatz

Pendlerparkplätze sind in Hall rar gesät – wenn dann noch der Schnee dazukommt, ist die Lage geradezu katastrophal. HALL. Wie eine Leserin und Pendlerin vom Haller Bahnhof schildert: "Der Parkplatz wurde nur unzureichend geräumt, so, dass mittlerweile zirka 10 Parkplätze wegfallen, weil der Schnee entweder gar nicht entfernt oder 'ungeschickt' über mehrere Parkplätze verteilt zusammengeschoben wurde." Dadurch fand sie des Öfteren – trotz sehr früher Anfahrt – keinen Parkplatz mehr und...

  • 23.01.19
Motor & Mobilität
Meilenstein für die öffentliche Mobilität.

"VVT-Tarifreform bringt Entlastung für Arbeitnehmer und Studierende"

Ganz Tirol um 490 Euro mit neuen Tirol-Ticket BEZIRK KITZBÜHEL/HOPFGARTEN (niko). Mit 1. Juni tritt die von der Landesregierung beschlossene Tarifreform für den öffentlichen Verkehr in Kraft. Diese ist für AAB-Bezirksobmann Bgm. Paul Sieberer ein Meilenstein im Bereich der öffentlichen Mobilität: "Neben einem Regioticket für 380 Euro bringt insbesondere das Tirol-Ticket inklusive Nutzung des Städteverkehrs für 490 € eine massive finanzielle Entlastung für die ArbeitnehmerInnen. Vor allem für...

  • 04.04.17
Motor & MobilitätBezahlte Anzeige
Ab 1. Juni kann bei eine Reise über Tirols Grenzen hinaus das Jahres Ticket SeniorIn des Verkehrsverbundes Tirol mit ÖBB-Einzeltickets kombiniert werden.

Öffi-Fahrt ohne Halt

VVT, 10.03.2017: Mit dem Ticket SeniorIn des Verkehrsverbund Tirol geht die Reise bequem über Landesgrenzen hinaus. Ab 1. Juni kann es mit ÖBB-Einzeltickets kombiniert werden. In enger Absprache servieren der Verkehrsverbund Tirol (VVT) und die ÖBB noch mehr Kundenfreundlichkeit. Zudem wird es günstiger. SeniorInnen, die mit ihrem VVT Jahres Ticket beispielsweise im Zug nach Vorarlberg fahren, lösen ab 1. Juni für die Strecke von der letzten Tiroler Haltestelle bis zum ihrem Reiseziel ein ÖBB...

  • 10.03.17
Lokales
Agnes Czingulszki

Tarifreform und überfüllte Busse

Ein Kommentar von Agnes Czingulszki. INNSBRUCK. Wer in Innsbruck die Öffis nutzen will, muss flexibel sein. Diese Schlussfolgerung zieht jeder, der mit dem Bus von A nach B kommen will. Elendig lange Staus, ein ewiges Stop-and-go, überfüllte Busse zu den Stoßzeiten und enorme Verspätungen entnerven die Öffinutzer. Das super Angebot (Tirol-Ticket) um 490 Euro im Jahr für alle öffentlichen Verkehrsmittel des Landes setzt noch einen drauf. Mit diesem Ticket werden auch zahlreiche Autofahrer aus...

  • 09.02.17
Wirtschaft
LHStvin Ingrid Felipe und LH Günther Platter freuen sich über den gelungenen Wurf in Sachen Öffi-Tarifreform.

Tirolweit mit den Öffis um nur 490,- Euro

Tirol-Ticket - Entlastung für Luft und Brieftasche TIROL (eha). Nach intensiven Verhandlungen hat sich die Tiroler Landesregierung mit allen PartnerInnen auf einen günstigeren Preis für das Öffi-Jahresticket geeinigt. Neu eingeführt wird am 1. Juni 2017 ein Tirolticket um 490 Euro, mit dem sämtliche öffentlichen Verkehrsmittel von VVT, ÖBB und IVB im ganzen Land benützt werden können. Ebenfalls neu ist ein Regioticket um 380 Euro, mit denen Menschen in ihrer Region alle öffentlichen...

  • 02.02.17
Lokales
Die Reform der Tarife werde laut Anton Mattle einen gewaltigen Attraktivierungsschub für den öffentlichen Nahverkehr in Tirol bringen.

Anton Mattle: „490-Euro Ticket kommt“

Neue Tiroler Öffi-Tarifordnung beschlossen: Tirol-Ticket kostet zukünftig 490 Euro statt 2.058 Euro. BEZIRK LANDECK. Nach intensiven Verhandlungen hat die Tiroler Landesregierung vergangenen Dienstag, neue Tarife für den öffentlichen Verkehr in Tirol beschlossen. „Die neue Tarifordnung, die mit 1. Juni in Kraft treten wird, macht den öffentlichen Nahverkehr in Tirol so attraktiv wie noch nie und stellt einen Quantensprung für Pendlerinnen und Pendler dar“, macht Landtagsvizepräsident und...

  • 01.02.17
  •  1
Lokales
VVT-GF Alexander Jug, LHStv. Ingrid Felipe und ÖBB-Vorstand Evelyn Palla präsentierten die Fahrplan-Neuerungen.

Tarif- und Taktreform: schneller und billiger

Die ÖBB optimieren am 11. Dezember ihren Fahrplan. LHStv. Ingrid Felipe kündigt Vergünstigungen an. Schnellere und bessere Verbindungen, minimierte Wartezeiten, aufeinander abgestimmte Fahrpläne und das zu deutlich günstigeren Preisen – so lässt sich die Präsentation des neuen Fahrplans der ÖBB zusammenfassen. Vor allem für Pendler soll vieles komfortabler werden. Stärkere "Schlagader" Kernstück der Neuerungen ist eine Intensivierung des Bahnverkehrs entlang der Ost-West-Achse durch das...

  • 28.09.16
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.