Tod

Beiträge zum Thema Tod

Lore Krainer hier mit Kurt Sobotka und Herbert Prikopa.
1 1 3

Lore Krainer
"Guglhupf"-Kabarettistin im Alter von 89 Jahren verstorben

OBERWALTERSDORF/NÖ. Die österreichische Kabarettistin und Autorin, die für ihre Lieder und Auftritte auf Ö1 bekannt war, ist heute im Alter von 89 Jahren in ihrem Haus in Oberwaltersdorf gestorben.  Lore Krainer wurde am 4. November 1930 in Graz geboren, wo sie später am Konservatorium auch Klavier studierte. Nach dem Krieg war sie bis 1950 am Grazer Theater Neuber engagiert, bis sie mit ihrem Mann Günther Krainer in die Schweiz ging, um dort ihr Glück als Entertainerin zu versuchen.  Ende der...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
Anzeige

Buchpräsentation mit Familientrauerbegleiterin Mechthild Schroeter-Rupieper

Frei nach dem Motto "Leben und Tod, Lachen und Weinen gehören einfach zusammen" präsentierte am Montag, den 27. März 2017, Mechthild Schroeter-Rupieper ihr Buch "Geschichten, die das Leben erzählt, weil der Tod sie geschrieben hat" im Festsaal des Bildungshauses! "Mechthild, ich glaube, das ist so: Wenn ein alter Mensch stirbt, dann ist das für eine Familie ganz traurig. Aber dann wird für den alten Menschen wieder ein Baby geboren und das ist dann wieder in der Familie gut. Also, verstehst du?...

  • Korneuburg
  • Bildungshaus Schloss Großrußbach
Anzeige

VORTRAG: „BEGLEITE MICH IM STERBEN, DANN LEHRE ICH DICH LEBEN“

Univ.-Doz. Dr. Franz Schmatz, der seit über 35 Jahren als Theologe, Seelsorger und Psychotherapeut in der Begleitung von Menschen in Grenzsituationen tätig ist, möchte auf seinem reichen Erfahrungshintergrund „Bausteine“ für begleitende Hilfestellungen und die eigene Gestaltung anbieten. So wird die Grenzsituation für alle Beteiligten zur Einladung, rechtzeitiger, bewusster und intensiver zu leben, und das Furchtbare kann zum Fruchtbaren gestaltet werden. Referent Univ.-Doz. Dr. Franz Schmatz,...

  • Korneuburg
  • Bildungshaus Schloss Großrußbach

Blumen ... ein Meisterwerk

Blumen sprachen ohne Stimme und doch deutlich. Manchmal schickten sie Worte in Bildern. Für die junge Frau hatten Blumen gewiss etwas Magisches. Etwas, das sie sich nicht erklären konnte. Blumen erfüllten jeden Raum mit Leben. Mit Licht. Sie konnte sich nicht sattsehen an ihrer Pracht. So wunderschön. Sie spendeten Liebe und Trost. Auch nachdem sie gestorben waren. Blumen hatten die Macht, auch noch im Tod wunderschön zu sein. Als könne ihnen selbst Gevatter Tod nichts anhaben. Als sänke selbst...

  • Korneuburg
  • Svea Kerling
Vier Faktoren beeinflussen, wie lange wir leben. Das Geschlecht ist einer davon, Frauen erreichen ein höheres Lebensalter.

Diese Faktoren bestimmen die Lebenserwartung

Anhand einer Langzeitstudie eruierten Wissenschafter die wesentlichsten Eckpunkte für ein langes Leben. Manches überrascht, manches hingegen nicht. Alle möglichen Dinge beeinflussen, wie sich unser Gesundheitszustand im Laufe unsere Lebens entwickelt und wann wir letztendlich sterben. Forscher konnten aktuell vier Hauptfaktoren abgrenzen, die am meisten über unsere Lebenserwartung entscheiden. Rauchen als Lebensfeind Nummer eins Dass Tabak das Leben dramatisch verkürzen kann, gilt als bekannt...

  • Julia Wild

Vielen Dank für die Blumen ...

Oh, danke für die Blumen. Wäre nicht notwendig gewesen. Echt nicht. Wirklich, sehr lieb von Euch. Hättet Euch nicht extra Zeit nehmen müssen für mich. Ich kann mich noch gut erinnern, wie knapp bemessen Eure Zeit immer war. Damals. Früher eben. Stresst Euch bitte nicht. Nicht meinetwegen. Zuhören? Generell mal hören. Oder sehen. Fühlen? Dafür fehlte einfach die Zeit. Spannend, dass Ihr jetzt so viel davon habt. Dass Ihr Euch sie einfach so nehmen könnt: Etwas von dieser Zeit. Aber das wird sich...

  • Korneuburg
  • Svea Kerling
1

zwischen HIER und DORT ... jenem fremden ORT

Jahr für Jahr. Dieser eine Tag. Dieser eine Ort. In dieser einen Nacht. Diese eine Nacht. Die Welt hatte sich verändert. Innerhalb ihrer Konstanten. Der einzige Fixpunkt im Leben ist der Tod. So war es schon immer. So manchen Sterbenden hatte er schon betrauert, so manchem Sterbenden die Hand gehalten. So manchen Sterbenden auf seiner Reise ins Unbekannte begleitet. Seinem Weg. Nun war der Weg zu seinem Weg geworden. Nun war er es, der diese Reise angetreten war. Damals. Er musste diesen Ort...

  • Korneuburg
  • Svea Kerling
1

Das Häschen ...

Armes Häschen, es saß in der Grube, trübe und nass. Der Jäger kam. Er schoss. So viel Blut er vergoss. So viel Tränen Mama Hase auch weinte. Erst der Tod sie vereinte ... Foto: Hopper1o, „Der kleiner Osterhase“, CC-Lizenz (BY 2.0) http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de Alle Bilder stammen aus der kostenlosen Bilddatenbank www.piqs.de

  • Korneuburg
  • Svea Kerling
5 8

Tödlicher Unfall: Pkw gegen Rad

Bericht und Fotos: Einsatzdoku.at Am 23.07.2014, gegen 15.50 Uhr lenkte ein 64-jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen sein Rennrad im Gemeindegebiet von 2640 Köttlach, auf der Triester Bundesstraße (B17) in Richtung Neunkirchen. Zur gleichen Zeit lenkte eine 19-jährige einen PKW unmittelbar hinter dem Radfahrer. Vermutlich aus Unachtsamkeit erfasste sie den vorschriftsmäßig am rechten Fahrbahnrand fahrenden Radfahrer und stieß ihn zu Boden. Der Mann wurde über den Pkw geschleudert und blieb in...

  • Amstetten
  • Peter Zezula
Rosalia Zelenka im Gespräch mit Chefredakteur Oswald Hicker über Körpersäfte, Seelenenergie und spukhafte Tatorte.
5

Mit Video: „Seele und Säfte bleiben“

Österreichs einzige Tatortreinigerin Rosalia Zelenka aus Mistelbach beseitigt das, was von uns überbleibt, wenn die Seele gegangen ist. Mit Video am Ende des Beitrages. Was tut ein Tatortreiniger? Zelenka: Man befasst sich hauptsächlich mit der Reinigung von Leichenfundorten. Da geht es ums Gewaltverbrechen genau so wie um den Selbstmord oder um einen länger nicht aufgefundenen Leichnam. Sie sind die einzige Frau in Österreich mit diesem Beruf? Ja, ich bin die einzige, die ausschließlich das...

  • Amstetten
  • Oswald Hicker
10

„So war der Siegfried wirklich!“

Sein ehemaliger Pressechef erinnert sich an aufregende Jahre Gründer der Landeshauptstadt, Förderer der Regionen, Erbauer von 230.000 Wohnungen - das wissen Millionen von Niederösterreichern über den ehemaligen Landeshauptmann Siegfried Ludwig. Den Menschen hinter diesen epochalen Leistungen in den 80er-Jahren, den durfte Franz H. Oswald (73) als Pressebetreuer des Landeshauptmannes 1981 bis 1992 ganz nahe kennenlernen. „Er hatte den Charme eines Chefs, hat aber auch beinhart Leistung verlangt....

  • Amstetten
  • Peter Zezula

Bei Treibjagd getötet

BEZIRK. Bei einer Treibjagd in Unterolberndorf vergangenen Samstag kam ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Mistelbach ums Leben. Er dürfte von einem 55-jährigen Jäger aus dem Bezirk Korneuburg im Gebüsch mit einem Wildschwein verwechselt und erschossen worden sein. Der junge Mann, der als Treiber eingesetzt war, dürfte innerhalb weniger Minuten seinen Verletzungen im Hüftbereich erlegen sein.

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Schlachtfeld Straße. 70 Mann und 13 Fahrzeuge der umliegenden Feuerwehren waren auf der B19 im Einsatz.

Schwerer Verkehrsunfall fordert ein Todesopfer

PERZENDORF (fd). In den frühen Morgenstunden des 6. 12. kam es auf der B19 im bereich Perzendorf zu einem Verkehrsunfall mit letztlich vier Fahrzeugen. Vermutlich durch Wildwechsel verlor der rumänische Lenker eines Kleintransporters die Kontrolle über das Fahrzeug und krachte frontal in einen PKW, in welchem ein Brüderpaar aus dem Bezirk Hollabrunn unterwegs war. In weiterer Folge kollidierten nachfolgende Fahrzeuge mit über 100 Meter verstreuten Wrackteilen, darunter auch ein Motorblock....

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Djego, er lebte auf 1 m2 im Käfig
4

"Sterbebegleitung" für Hunde

Wir im Tierschutz werden oft gefragt "Warum rettet man so einen Hund noch?; Warum holt man einen so kranken Hund noch aus dem Tierheim oder aus der Tötung"... Nun, die Frage ist leicht beantwortet. Weil auch dieser Hund ein Recht auf Leben und einen würdevollen Abschied hat. Es kommt immer wieder vor, das Hunde in einem schrecklichen Zustand sind, sterbenskrank im Zwinger oder in der Tötung sitzen und ihre letzten Tage bereits gezählt sind. Vielen Tierfreunden bricht es das Herz, doch leider...

  • Korneuburg
  • Wasser Doris
2

Hund biss Katze tot

Immer wieder laufen Hunde ohne Maulkorb herum - AnrainerInnen sind verängstigt. KORNEUBURG (sz). „Als ich in der Früh spazieren gegangen bin, hab ich sie gefunden“, erzählt eine Anrainerin der Stiftswiese/Scheunenstraße traurig. „Leider war das nicht das erste Mal.“ Der grausige Fund, den sie gemacht hat - eine Katze, tot gebissen von einem Hund. Und das in einer Gegend, in der Familien mit Kindern wohnen, die gerne die Stiftswiese als Freizeit-Oase nutzen. „Ich habe schon öfters beobachtet,...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Anzeige

Die Tibetische Weisheit vom Leben & Sterben

Wien 1, Sa, 18. Juni, 10 - 17 Uhr: Todesanzeichen und friedvoller Sterbeprozess In diesem Seminar wird unter anderem der Sterbeprozess – das schrittweise Auflösen der Elemente – näher erläutert, der mit besonderen inneren und äußeren Anzeichen einhergeht. Darüber hinaus gibt es Erklärungen zum Wesen eines friedvollen Sterbeprozesses. Lehrbeauftragter: Ehrw. Geshe Tenzin Dhargye, Direktor des Tibetzentrums Vortragssprache: englisch/tibetisch, mit deutscher Übersetzung Samstag, 18. Juni 2011, 10...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • TDC - Tibet Dharma Center

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.