Umweltfrevel

Beiträge zum Thema Umweltfrevel

Lokales

Umweltsünder in Absam unterwegs

Kürzlich wurde in Absam eine enorme Müllablagerung entdeckt. Insgesamt wurden fünf Säcke an Restmüll gefunden. ABSAM. Schon wieder ein Umweltfrevel im Gebiet des Naturparks Karwendel. Entlang eines Waldweges, nicht weit vom Urschenbach entfernt, wurde kürzlich eine enorme Müllablagerung entdeckt. Insgesamt wurden fünf Säcke an Abfall gefunden. Dabei handelt es sich teilweise um Restmüll. Von den Tätern fehlt jede Spur.

  • 11.10.19
Lokales
Kurt Deisenberger  (li.) und Josef Jenewein bei einer Einlaufstelle in den Giessen.
8 Bilder

"Hier ist sehr wohl ein Schaden entstanden!"

Verdacht eines Umweltfrevels beim Hattinger/Pollinger Giessen HATTING/POLLING (lage). "Der Giessen ist tot", so knapp und dramatisch schildert der Aufsichtsfischer vom Tiroler Fischereiverband, Kurt Deisenberger, die Situation am Hattinger Giessen. Deisenberger reagiert auf den BEZIRKSBLATT-Bericht "Verdacht eines Umweltfrevels" im Gewässer im Bereich Hatting/Polling (Link: http://goo.gl/4ehIN6), wo Beamte der Umweltanwaltschaft die Einleitung von unverdünnter (!) Gülle bzw....

  • 29.04.15
Lokales
Die BH Innsbruck untersucht jetzt, woher die Verunreinigung kommt.
2 Bilder

Verdacht eines Umweltfrevels in Polling, Behörde ermittelt

Verschmutzung durch Gülle im Pollinger Gewässer entdeckt POLLING. Seit Jahren schon beobachtet Josef Jenewein aus Polling immer wieder eine Verschmutzung bei der Einlaufstelle des Oberflächenwasserkanales in den Giessenbach, am östlichen Ortsrand von Polling. Erst kürzlich stank es wieder zum Himmel: Der Pollinger stellte wieder eine Verschmutzung fest, Jenewein informierte die Umweltanwaltschaft. Bei einem kurzen Lokalaugenschein konnten die Beamten tatsächlich die Einleitung von unverdünnter...

  • 22.04.15
Bauen & Wohnen
5 Bilder

Verbrechen an der Umwelt !!!

Von einem Freund wurde ich auf einen Umweltfrevel sondergleichen aufmerksam gemacht und heute habe ich mich selbst davon überzeugt . Und wieder dachte ich: "Kann denn das wahr sein?" Zwischen der Eisenbahnkreuzung und Gablern konnte ich die erschütternden Fotos machen: Ein altes Backrohr, eine Kochmulde, ein kaputter Badezimmerspiegel (Alibert) und 8 große Säcke mit Müll wurden ca. 300m von der Gablerner Straße entfernt, mitten im Dobrowa-Wald "kostengünstig" entsorgt. Ich frage...

  • 08.04.12
  •  5
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.