Unwetter

Beiträge zum Thema Unwetter

3

Steindorf
Brücke über Tiffnerbach nach Unwetter gesperrt

Loch in der Straße sorgt für Sperre der Brücke in Tiffen. STEINDORF. Aufgrund der Unwetterereignisse wurde ein Bereich der Straße in Tiffen unterspült. Die Brücke über dem Tiffnerbach (Höhe Auffahrt Pfarrkirche) musste am Dienstag-Abend bis auf weiteres gesperrt werden. Die Umleitung nördlich ist über Flatschach und Himmelberg möglich. Die Zufahrt zur Pfarrkirche ist vom Süden kommend möglich.

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Stefan Plieschnig
Auch gestern Nacht: Erdrutsch St. Martiner Straße
Im Einsatz standen FF Rosegg und FF Dolintschach

1.000 Einsatzkräfte, 200 Einsätze
Überflutete Keller und Straßen, Pioniere sichern Bühne auf der Drau

Keller unter Wasser, Straßen überflutet: Unwetter führten zu Hochwasser-Situationen in den Bezirken Villach Land und Feldkirchen. Pioniere des Bundesheeres sichern Bühne auf der Drau. VILLACH LAND, FELDKIRCHEN. Keller standen unter Wasser, Bahntrassen wurden überflutet, Menschen mussten aus ihren Autos geborgen werden. Szenen wie jene spielten sich in der Nacht auf heute im Bezirk Villach Land ab, aufgrund der Unwetter und massiven Regenfällen kam es zu mehreren Hochwasser-Situationen. Mehr...

  • Kärnten
  • Alexandra Wrann
Mitglieder der FF Bodensdorf und FF Sattendorf standen im Räumeinsatz.

Unwetter
Sturm und Starkregen am Ossiacher See

OSSIACHER SEE. Am 1. Juli  gegen 17:50 Uhr ging ein starkes Unwetter mit Sturmböen und Starkregen über dem Ossiacher See nieder. In Stöcklweingarten wurden zwei rund 25 Meter hohe Bäume entwurzelt und beschädigten das Dach eines Firmengebäudes. Die Aufräumarbeiten wurden von den FF Sattendorf und FF Bodensdorf mit insgesamt 30 Mann sowie von Gemeindebediensteten durchgeführt. Während den Arbeiten stürzte ein weiterer Baum quer über die Fahrbahn der Ossiacher Bundesstraße, B 94. Auch dieser...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Isabella Frießnegg
Das Land investiert heuer viel in den Hochwasserschutz.

Schutzwasserwirtschaft
1,1 Millionen Euro vom Land für den Hochwasserschutz

Insgesamt werden knapp drei Millionen Euro in die Schutzwasserwirtschaft investiert. Landesmittel-Anteil wird morgen, Montag, beschlossen. KÄRNTEN. Unwetter-Ereignisse nehmen zu und daher kommt dem Hochwasserschutz eine immer größere Bedeutung zu. "Deshalb geben wir in Kärnten für den Hochwasserschutz auch so viel Geld wie noch nie aus. Daher lukrieren wir auch das Maximum an Mitteln vom Bund", so Landesrat Daniel Fellner zu den heurigen Vorhaben im Bereich Schutzwasserwirtschaft. 1.084.472...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Das Obere Mölltal – Auswirkungen der Klimakrise
6

Greenpeace-Report
Folgen der Klimakrise in Kärnten dokumentiert

Greenpeace-Report zu den Folgen des Klimawandels: In Kärnten sind es beispielsweise zu warme Seen, schmelzende Gletscher und eine Zunahme an Waldbränden. KÄRNTEN. Die Auswirkungen der Klimakrise auf Österreich – und speziell auf Kärnten: Die Umweltschutz-Organisation Greenpeace veröffentlichte nun einen detaillierten Report. In Kärnten würden demnach Wälder und Seen, aber auch alpine Regionen am stärksten leiden. So geht es den SeenDie Seen – als Beispiele werden Wörthersee und...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Tritt wie Künstler-Kollegen kostenlos für Hochwasser-Opfer auf: „Buzgi“, auch bekannt als Kärntens Antwort auf Elvis
1 1 2

Unterhaltungsabend
WOCHE-Benefiz für Hochwasser-Opfer im Gailtal

Die WOCHE veranstaltet am 8. Februar den Benefiz-Abend „Die WOCHE hilft Gailtalern“ mit Künstlern aus der Kärntner Unterhaltungsszene. HERMAGOR. Das Sturmtief „Vaia“ zog im vergangenen Herbst vor allem durch das Gailtal eine Spur der Verwüstung. Die Aufarbeitung wird noch viele Monate in Anspruch nehmen, nach wie vor steht das gesamte Ausmaß der Hochwasser-Katastrophe nicht fest. Was jedoch feststeht: Die WOCHE hilft den Betroffenen im Gailtal und veranstaltet – in Kooperation mit dem...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Peter Michael Kowal
4

Nach Unwetterwelle - "Ich habe so eine Woche noch nie erlebt"

Bezirksfeuerwehr-Kommandant Ludwig Konrad spricht im Interview über die Außergewöhnlichkeit der Unwetter letzte Woche. BEZIRK FELDKIRCHEN (stp). Das Tief "Hartmut" brachte in der letzten Woche fast täglich neue Unwetter nach Kärnten. Auch der Bezirk Feldkirchen blieb von den Natur-Ereignissen nicht verschont. Vor allem die Gemeinde Ebene Reichenau und die Stadt Feldkirchen hat es schwer getroffen. Sturm, Hagel und Überschwemmungen beschäftigten die Feuerwehren. Bezirksfeuerwehrkommandant...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Stefan Plieschnig
Beträchtlicher Schaden: Starke Windböen brachten Bäume zum Umstürzen und beschädigten auch Strommasten
2

Unwetter: Ebene Reichenau stark getroffen

In der Gemeinde Ebene Reichenau laufen die Aufräumarbeiten nach dem schweren Unwetter am Sonntag. REICHENAU (stp). Die schweren Unwetter, die in der Nacht von Sonntag auf Montag über Kärnten zogen, haben auch den Bezirk Feldkirchen gestreift. In der Gemeinde Ebene Reichenau waren nach dem Unwetter etwa 30 Haushalte ohne Strom, wie Bürgermeister Karl Lessiak bestätigt: "Der Wind hat Strommasten umgerissen. Im Ortsbereich von Ebene Reichenau ist daher in 20 bis 30 Haushalten der Strom...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Stefan Plieschnig
LK-Präsident Mößler (3.v.l.) und Vzbgm. Siegfried Huber (2.v.l.) gemeinsam mit Familie Mitter und weiteren betroffenen Landwirten beim Lokalaugenschein in der Gemeinde Ebene Reichenau.
1 2

Weg endet nach Unwetter im Nirgendwo

Durch Unwetter wurde die Zufahrt zu einem Hof vollkommen zerstört. Hilfe ist für Bauern angesagt. SCHUSS. Kürzlich stattete LK-Präsident Johann Mößler dem Bezirk Feldkirchen einen Besuch ab und machte sich vor Ort in der Gemeinde Ebene Reichenau gemeinsam mit Kammerrat Vzbgm. Siegfried Huber (ÖVP) ein Bild über die Schäden, welche die Unwetter in den letzten August-Tagen dort verursacht haben. Weg unpassierbar Am Betrieb von Gerhard Mitter in Schuss 3 hat der Starkregen zu Hangrutschungen...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Isabella Frießnegg
2 3

Sicher auf den Bergen

Was man bei Wandertouren beachten sollte und wo die größten Fehler in der Planung passieren. FELDKIRCHEN (stp). "Das Wichtigste ist die Tourenplanung. Da passieren die meisten Fehler", weiß Kurt Gailer, Wanderführer beim Alpenverein Feldkirchen. Denn bevor man einfach drauflosgeht, sollte man sich im Klaren sein, wo die Wanderung hingeht und was man alles dafür benötigt. (siehe unten) Doch auch auf der Wandertour sollte man einige Tipps beachten. "Man muss immer das Wetter im Auge behalten....

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Stefan Plieschnig

Rettungsflug durch Unwetter behindert

HOCHRINDL. Am 23. Juli gegen 13:00 Uhr führten auf der Hochrindl, Gemeinde Albeck, zwei Urlauberinnen aus Deutschland im Bereich der Bretthöhe, in ca. 2.200 m Seehöhe, eine Wanderung durch, als in ihrer unmittelbaren Nähe ein Blitz einschlug. Rettung trotz Gewitter Eine Wanderin stürzte dabei mit ihrem Gesicht voran zu Boden und verletzte sich dadurch unbestimmten Grades. Ihre Begleiterin erlitt einen Schock. Nach ärztlicher Erstversorgung wurden die beiden Frauen vom Rettungshubschrauber...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Isabella Frießnegg
Wolkig
8 5 17

Unwetter über Kärnten: Wie sieht es bei euch aus? - MIT VIDEO

Postet eure Fotos vom Unwetter-Tag in Kärnten! Unwetter über Kärnten: Auf der Homepage der Österreichischen Unwetterzentrale ist man immer aktuell informiert, wo es gefährlich werden kann. So sah es bei euch gestern aus Habt ihr noch Fotos? Postet doch eure Fotos unten! Kollegin Verena Niedermüller filmte das Unwetter in Spittal: Diese Aktion ist beendet.

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Starkregen und Hagel sind für Kärnten in den nächsten Tagen prognostiziert

Wetterwarnung für die kommenden Tage! + Tipps

Starkregen und Hagel sind vorhergesagt. Verkehrssicherheitsexperte gibt Verhaltenstipps. Vor dem Pfingstwochenende zeigt sich der Mai von seiner unfreundlichen Seite. Für Kärnten sind teils Starkregen und Hagel vorhergesagt. Morgen, Donnerstag, könnte es über 1.100 Meter sogar schneien! Verkehrsteilnehmer unterschätzen manchmal solche Wetterkapriolen und fahren, als herrsche Schönwetter. Asfinag-Verkehrssicherheitsexperte Bernhard Lautner gibt Tipps für ein "sicheres Wochenende". 1....

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Vanessa Pichler
1

Unwetterwarnung für Österreich: Vorsicht besonders in Voralberg!

Die warmen Sommermonate mit den hohen Temperaturen bringen auch einen erheblichen Nachteil mit sich: Es kann zu Gewittern und starken Unwettern kommen. Auch heute ist in Österreich Vorsicht geboten. In welchen Teilen Österreichs es heute zu Unwettern kommen kann, können Sie im Folgenden lesen. In Kärnten, der Steiermark, Oberösterreich, Salzburg und im Voralberg gilt überall die gelbe und orange Warnstufe heute. Die gelbe Warnstufe bedeutet, dass vor Gewittern vorgewarnt wird. Die orange...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Julia Berger
1 3 21

Hagelsturm über Klagenfurt: Feuerwehren im Großeinsatz

Ein minutenlanger Hagelsturm hielt am Montagnachmittag Klagenfurt in Atem. Hagelkörner, Starkregen und Sturm - diese Kombination hielt nicht nur die Autobesitzer auf Trab: Aktuell sind sämtliche Feuerwehren in Klagenfurt im Großeinsatz. Die Blätter, die der Hagel von den Bäumen geschlagen hat, haben nämlich Abflüsse in der ganzen Stadt verstopft. Achtung, Autofahrer: Das Wasser steht stellenweise zentimeterhoch! Update, 16:10 Uhr: Die Lage in Klagenfurt scheint sich zu normalisieren - so...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Peter Lindner
Erklärungsbedarf hat Verteidigungsminister Norbert Darabos nach den Hochwassereinsätzen in Kärnten

Darabos ist unter Druck

Dem Einsatz von Soldaten nach den Unwettern droht ein politisches Nachspiel. Verteidigungsminister Norbert Darabos steht unter Druck. Stein des Anstoßes ist der Einsatz des Bundesheeres bei den Aufräumarbeiten nach den Unwettern in Kärnten. Es soll Aufforderungen aus dem Ministerkabinett gegeben haben, keine Präsenzdiener, sondern ausschließlich Kadersoldaten für die Hilfsarbeiten einzusetzen. Nachdem nicht ausreichend Kadersoldaten zu finden gewesen seien, habe man nach einigen Tagen doch...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Gerd Leitner
Katastrophe von St. Lorenzen: Minister Berlakovich (2. v. r.) stockte Soforthilfe auf

1,5 Milliarden sollen Natur im Zaum halten

Nach der Jahrhundert-Flut 2002 wurde der Schutz vor Hochwasser und Muren ausgebaut. Eine Bilanz. Als sich Umweltminister Niki Berlakovich vom verwüsteten St. Lorenzen (Ober-steiermark) ein Bild machen konnte, zögerte er nicht lange und stockte unter anderem die Soforthilfe für die Wildbach- und Lawinenverbauung von 1,5 Millionen auf 2 Millionen Euro auf. „Wer schnell hilft, hilft doppelt“, betonte er. „Was hier passiert ist, ist ein Ereignis, das über jede Bemessungsgrundlage geht“, ist...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Vanessa Pichler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.