Park&Ride-Anlage am neuen Bahnhof Seefeld
Begrenzter Platz für Pendler

Nur dieser Streifen zur Bahntrasse hin im Norden des Bahnhofgebäudes ist als P+R-Zone ausgewiesen.
5Bilder
  • Nur dieser Streifen zur Bahntrasse hin im Norden des Bahnhofgebäudes ist als P+R-Zone ausgewiesen.
  • hochgeladen von Georg Larcher

SEEFELD (lage). Der millionenschwere Umbau des Bahnhofes in Seefeld anlässlich der Nordischen WM 2019 sorgt nun für Ärger speziell bei einer Pendlerin bzw. Nutzerin der dortigen Park&Ride-Anlage. Martina N. aus Mösern ist auf das Auto angewiesen und somit auch auf einen Parkplatz am Bahnhof, um von dort aus mit der Bahn nach Innsbruck zu fahren.

Erwartungen waren hoch

Durch den Umbau waren die Erwartungen hoch, doch:

"Die P&R Anlage war nun VIEL kleiner als auf dem Architektenplan dargestellt. Er ist nun kleiner, als je zuvor! Es gibt 14 (!) „normale“ Parkplätze, durch Bodenmarkierungen eindeutig eingeteilt, 2 Parkplätze mit e-Ladestation und 4 (!) Behindertenparkplätze. Bei Schneefall und bei Schneeräumung fehlt es noch mal an zwei Plätzen – verbleiben also noch 12",

so die überzeugte Öffi-Nutzerin:

"Ende Jänner 2020 wurde das P&R-Schild am Kurzparkzonenstreifen plötzlich entfernt und Pendler mit Pendlerparkkarte wurden sofort mit einer Strafe von 25 € wegen fehlender Entrichtung des Kurzparkzonenentgeltes bedacht! Es wurde niemand informiert bzw. vorgewarnt."

Laut Gemeinde war das P&R-Schild zu Unrecht aufgehängt worden, so N.:

"Die ÖBB kündigt vor Jahren u.a. eine erweiterte Park & Ride – Anlage an, welche nun aber für reguläre Parker um ca. 6 Plätze dezimiert wurde (für ca 5800 EW der Plateaugemeinden stehen nun 14 reguläre Parkplätze zur Verfügung). Touristen "verparken" den nicht gekennzeichneten Parkplatz."

"Keine Probleme bekannt"

Auf BEZIRKSBLÄTTER-Anfrage hieß es von der ÖBB-Pressestelle: "Bezüglich der Park+Ride Plätze am Bahnhof Seefeld sind uns bislang keine Probleme bekannt. Wir werden die Situation aber sehr gerne prüfen, bitten aber in diesem Zusammenhang um Verständnis, dass die Pkw-Stellplätze nach Maßgabe des vorhandenen Platzes verfügbar sind."

Gemeinde-Flächen

Der Seefelder Bgm. Werner Frießer erklärt, dass die Beschilderung nun verbessert wurde: Es sollte nun klarer sein, dass der Parkstreifen im Nordbereich des Bahnhofes zur Bahntrasse hin "P+R"-Zone ist (bewirtschaftet von den ÖBB). Der Streifen auf der Seite des Hotel Karwendelhof (angrenzend zum dortigen beschrankten Parkplatz) sind öffentliche Parkplätze, bewirtschaftet von der Gemeinde (dort steht ein Parkautomat).
Der gesamte Bereich südlich davon (Busterminal, Taxistände) wird ebenso von der Gemeinde bewirtschaftet (Parkautomat aufgestellt). "Es sind nur wenige Pendler, die diesen Bahnhof nutzen", erklärt Bgm. Frießer den geringeren Bedarf an P+R-Plätzen.

Autor:

Georg Larcher aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Lokales
Die neue "Region Tirol" – in der heutigen Ausgabe der Bezirksblätter Tirol oder online!

Die neue "Region Tirol"
Tirol setzt auf Regionalität

TIROL. Die neue Ausgabe "Region Tirol" holt heimische Unternehmen, nachhaltige Produkte und lokale Veranstaltungen vor der Vorhang. Jetzt in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder online! Die Bezirksblätter Tirol wollen mit der "Region Tirol" einen Beitrag zu mehr Regionalität leisten. Wir bieten der heimischen Wirtschaft und Industrie sowie Produzenten bäuerlicher Erzeugnisse, der lokalen Gastronomie, aber auch auf sämtlichen Dienstleistern in den einzelnen Bezirken eine Plattform, um auf sich ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen