16.11.2016, 09:00 Uhr

Buchpräsentation und Lesung von Siegfried Steger am 19.11. in Telfs: "Pusterer Bua" packt aus

Mit seiner Offenheit zieht Steger die Leser dieses Buches in seinen Bann.

Siegfried Steger (76) war ein "Pusterer Bua", einer von denen, die in den 60er Jahren in Südtirol Anschläge verübt haben und in Italien zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.

TELFS. Telfs ist heute seine Heimat, die Sehnsuchtsheimat bleibt Südtirol. In seinem aktuellen Buch "55 Jahre im Exil" schildert der Telfer sehr offen die Hintergründe seines Freiheitskampfes und die Folgen. "Das bedeutet für mich einen riesigen Sprung über meinen eigenen Schatten", schreibt er. Spannend und ergreifend wird Steger am 19. November um 20 Uhr im Hotel Tirolerhof in Telfs (Eintritt frei) sein Leben als Widerständler gegen die Abgrenzung, die "Unrechts-"Grenze zwischen dem Norden und dem Süden Tirols und den Protest gegen die Politik schildern, erzählt über die Bombenanschläge und die Flucht der "Puschtra Buibm".
Steger leidet darunter, dass er seine Heimat lebendig niemals wiedersehen wird. Bereits sein erstes Buch vor drei Jahren hat für Aufregung gesorgt. Steger nimmt sich kein Blatt vor den Mund, stellt die Wirklichkeit dar, oft selbstkritisch und unangenehm für ihn und andere. Verleger für dieses brisante Werk hat sich keiner gefunden, so hat Steger dieses Buch im Eigenverlag drucken lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.