Funkstation
Karwendeltäler mit Digitalfunk abgedeckt

Der neue Funkstandort Scharnitz/Tiroler Hütte versorgt in Summe eine Fläche von ca. 250 Quadratkilometern.
2Bilder
  • Der neue Funkstandort Scharnitz/Tiroler Hütte versorgt in Summe eine Fläche von ca. 250 Quadratkilometern.
  • Foto: © Land Tirol
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Kürzlich wurde eine neue Funkstation im Bereich der Tiroler Hütte bei Scharnitz auf über 2.000 Metern Seehöhe in Betrieb genommen. Mit der ersten Tiroler solarbetriebenen Funkbasisstation sind die Karwendeltäler in Sachen Digitalfunkversorgung ab sofort auch abgedeckt. 

250 Quadratkilometer versorgt

Die solarbetriebene Funkstation versorgt das Karwendel-, das Gleirsch- und auch das Hinterautal und umfasst insgesamt eine Fläche von 250 Quadratkilometern. 

„Eine große Erleichterung wird die neue Funkstation für alle Einsatzorganisationen, insbesondere aber für die Bergrettung Scharnitz sein",

so der Tiroler LHStv Josef Geisler. Bisher war das Einsatzgebiet Naturpark Karwendel funktechnisch schlecht erschlossen. Dabei gibt es im Sommer durchschnittlich 40 Einsätze in diesem Gebiet. 

„Die neue Anlage kann von allen Blaulichtorganisationen genutzt werden. Sie bringt eine wesentlich höhere Einsatzsicherheit für die meist freiwillig Tätigen in diesen Organisationen“,

ergänzt LHStv Geisler zusätzlich. 

Die neue Funkstation wurde von den Funktechnikern des Landes auf 2.140 Metern Seehöhe innerhalb von acht Tagen errichtet.
  • Die neue Funkstation wurde von den Funktechnikern des Landes auf 2.140 Metern Seehöhe innerhalb von acht Tagen errichtet.
  • Foto: © Land Tirol
  • hochgeladen von Lucia Königer

Autonome Stromversorgung

Das gute an der neuen Funkstation: sie versorgt sich komplett eigenständig mit Strom, da sie solarbetrieben ist. Lediglich im Winter wird die Funkstation aufgrund der geringen Zahl an Einsätzen und des geringeren Solarstromertrages abgeschaltet und nur im Bedarfsfall (Einsatzfall) automatisiert über die Leitstelle Tirol aktiviert.
Insgesamt belaufen sich die Kosten der Funkstation auf 39.000 Euro.

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

Der neue Funkstandort Scharnitz/Tiroler Hütte versorgt in Summe eine Fläche von ca. 250 Quadratkilometern.
Die neue Funkstation wurde von den Funktechnikern des Landes auf 2.140 Metern Seehöhe innerhalb von acht Tagen errichtet.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen