Landesbudget
FPÖ fordert lösungsorientierte Gespräche

Der Fall des Pflegeheims in Wörgl ist FPÖ-Ranzmeier ein Beispiel, dass die schwarze Null des Landesbudgets auf Kosten der Gemeinden geht.
  • Der Fall des Pflegeheims in Wörgl ist FPÖ-Ranzmeier ein Beispiel, dass die schwarze Null des Landesbudgets auf Kosten der Gemeinden geht.
  • Foto: Pixabay/guvo59 (Symbolbild)
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Im Landesbudget wurde kürzlich eine schwarze Null verkündet. In den Augen der FPÖ eine "ergaunerte" schwarze Null, die auf Kosten der Gemeinden läuft. Die Freiheitlichen fordern diesbezüglich lösungsorientierte Gespräche unter Beteiligung des Landes. Am Ende soll es zu einem positiven Abschluss der Tarifverhandlungen kommen.

Der Fall: Pflegeheim Wörgl

Eine aktuelle Berichterstattung über freie Plätze im Pflegeheim Wörgl entsetzten den FPÖ-Landtagsabgeordneten Ranzmaier vor Kurzem. Die Tatsache, dass Infrastruktur vorhanden ist, aus Kostengründen aber nicht genutzt werden kann, ist in seinen Augen ein Unding. 

Schuld gibt Ranzmeier der Landesregierung. Der Vorwurf: Die Schwarze Null der Budgetdebatte kam nur auf Kosten der Gemeinden zustande. Das Pflegeheim in Wörgl wäre ein eindeutiger Beweis, so Ranzmeier. 
Noch kritischer sieht Ranzmaier die Aussagen des zuständigen Landesrates. Es bedarf gemeinsamer lösungsorientierter Gespräche, um eine Übergangslösung bis zu einem positiven Abschluss der Tarifverhandlungen zu erreichen, fordert der FPÖ-Landtagsabgeordnete. 

Ähnliche Beiträge auf meinbezirk.at:
LANDESBUDGET TIROL: Budgetmittel für den Bezirk Kitzbühel vorgesehen

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.