Bieranstich beim Tullner Oktoberfest

9Bilder

¶TULLN. Die Belegschaften zahlreicher Tullner Unternehmen sind wieder der Einladung der Feuerwehr gefolgt und haben die Gelegenheit genutzt am Beginn unseres Festes gemeinsam Mittag zu essen.

Feuerwehrkommandant Ernst Ambrozy konnte Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk, Vzbgm. Harald Schinnerl, Vzbgm. LAbg. Günter Kraft, StR Franz Eichberger, GR Thomas Baumgartlinger, GR Johannes Boyer, GR Annemarie Eißert, GR Mag. Franz Hebenstreit, GR Eva Koloseus, Bauamtsleiter Ing. Walter Slama, Chefinspektor Thomas Bauer (Kdt. der Polizeiinspektion Tulln), Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Johann Zanitzer, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Leopold Mayer und HV Michaela Kohler (AFKdo) sowie den Leiter der NÖ Landes-Feuerwehrschule, BR Ing. Franz Schuster, neben den zahlreichen Gästen des Oktoberfestes als Ehrengäste begrüßen.

Im Rahmen des Feuerwehrfestes konnte auch 20 neue Garnituren Einsatzbekleidung bestehend aus Schutzjacken und -hosen, welche vom Feuerwehrausstatter Josef Rumpold aus Kärnten geliefert wurden, übergeben werden. Die Schutzbekleidung der Marke Bristol wurde von der Stadtgemeinde Tulln zur Verbesserung der persönlichen Schutzausrüstung der ehernamtlichen Feuerwehrmitglieder angekauft.

Beim traditionellen Bieranstich überraschte Bürgermeister Peter Eisenschenk, denn anstelle sich selbst zu versuchen, lud er drei Festbesucher ein, den Anstich durchzuführen. Dabei ging nach wenigen Schlägen jedoch der Zapfhahn zu Bruch und dem Fass war somit kein Tropfen des Gerstensaftes zu entlocken. Doch die Feuerwehr bewies wieder ihre Fähigkeit rasch zu Helfen und mit den an der Bierschank gefüllten Krügen konnten schließlich doch noch auf einen guten Festverlauf angestoßen werden.

Den aktuellen Aufrufen der Blutspendezentrale folgten am Samstag 124 Personen und nutzten die ganztägige Möglichkeit, um im Bus des Blutspendedienstes des Roten Kreuzes Blut zu spenden. Auch zahlreiche Feuerwehrmitglieder und Festhelfer(innen) gingen mit gutem Beispiel voran.

Dank der zahlreichen Sachspenden - für welche sich die Feuerwehr bedankt - konnte auch in diesem Jahr die Tombola wieder mit attraktiven Preisen gestaltet werden.

Die Feuerwehr möchte sich auch bei den 125 Unternehmen bedanken, welche die Möglichkeit zur Anmietung von Werbeflächen nutzten und mit ihren Transparenten und Werbetafeln die Feuerwehr unterstützen.

Auch am zweiten Abend war das Fest dank des milden Wetters noch bis spät in den Abend gut besucht und in unserer City-Fire-Bar in der Lagerhalle unterhielten sich die Gäste noch bis in die frühen Morgenstunden.
Bei sonnigen Spätsommerwetter am Sonntag begann sich bereits mit Beginn des Frühschoppens wieder die Halle und auch der gesamte Vorplatz mit Gästen, welche sich über Vorzügliches aus der Küche und vom Grill erfreuten sowie die hausgemachten Mehlspeisen genießen konnten, zu füllen.
An dieser Stelle möchte sich das Feuerwehrkommando bei allen bedanken die durch ihre Mitarbeit – vor und hinter den Kulissen – wieder dafür gesorgt haben, dass dieses Fest so erfolgreich durchgeführt werden konnte.
Besonderen Dank gilt es auch jenen Damen auszusprechen, welche durch ihre vorzüglichen Backkünste das Feuerwehrfest mit hausgemachten Mehlspeisen bereicherten.
Auch den Festbesucherinnen und Festbesuchern, die Jahr für Jahr mit zahlreichen Besuch den laufenden Feuerwehr-Betrieb unterstützen, wurde ein Dankeschön ausgesprochen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen