Absagen
Advent, Advent und kein Lichtlein brennt

2Bilder

Die Märkte im Bezirk sind am Wackeln. Einige Gemeinden suchen nach Absagen nun nach anderen Varianten.

BEZIRK TULLN (mt). Advent, Advent, ein Lichtlein brennt ... oder heuer etwa doch nicht? Wegen der andauernden Corona-Pandemie sind viele Veranstaltungen, die Weihnachtsstimmung verbringen sollten, gefährdet. Die Bezirksblätter haben sich im Bezirk umgehört, welche Veranstaltungen stattfinden und welche nicht.

Alternativen gesucht

Viele Gemeinden haben noch keine Entscheidung getroffen, in welcher Form die Adventzeit begangen werden soll. Fest steht nur eines, dichtes Gedränge rund um die Punschstände, wie es die Besucher gewohnt sind, fällt heuer aus.
In Zwentendorf erfreute bisher ein Weihnachtsdorf die Besucher jeden Samstag in der Adventzeit. Weihnachtliche Musik und der Duft nach Punsch und Keksen verbreitete sich, Maroni inklusive. Zur Eröffnung gab es eine große Feuershow. All das wird es in diesem Jahr nicht geben.

Kreativität ist gefragt

Für Alternativen ist aber gesorgt. Adventfenster sollen die Wegesränder der Ortschaft schmücken. Kleine Stände sollen Adventbasteleien anbieten. "Die Zwentendorfer erfreuen sich daran und die kreativen Menschen wollen ihre Werke verkaufen", lässt Marika Ofner, Verantwortliche der Öffentlichkeitsarbeit, wissen.

Viele Absagen

Großweikersdorf, Muckendorf-Wipfing, Absdorf, Atzenbrugg sowie Hagenthal in Sankt Andrä-Wördern haben ihre Traditionsveranstaltungen bereits abgesagt. "Wenn es die Bestimmungen zulassen, wird es aber das eine oder andere Ersatzevent geben", heißt es seitens der Gemeinden. Muckendorf-Wipfing hält an der Adventfenster-Aktion fest. In Absdorf ist man unterdessen noch auf der Suche nach Alternativen. "Wir möchten für unsere Einwohner auch ein bisschen Adventstimmung verbreiten", erzählt Bürgermeister Franz Dam.

Leopoldifest fällt 2020 aus

Kein Leopoldifest gibt es dieses Jahr in Klosterneuburg, auch der Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz ist abgesagt. Das Leopoldifest hätte von 13. bis 15. November auf dem Rathausplatz stattgefunden. Zunächst war eine Variante ohne Fahrgeschäfte und Spielbuden geplant. Aber auch das fällt nun ins Wasser.
In den vergangenen Jahren lockte das Fest bis zu 40.000 Besucher an.
Unter den derzeitige Voraussetzungen kann es daher nicht stattfinden. In der Stadtratssitzung vergangenen Mittwoch fiel gemeinsam mit allen Fraktionen die endgültige Entscheidung, das Leopoldifest auf dem Rathausplatz inklusive der Weinkost in der Babenbergerhalle für das heurige Jahr auszusetzen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Anzeige
Alberto Sanz de Lama, Geschäftsführer/CEO von HEROLD

Online-Marketing für Österreichs KMU: „HEROLD bringt’s zamm“

Österreichs Klein- und Mittelbetriebe nehmen in punkto Online-Marketing-Aktivitäten Fahrt auf. HEROLD – heute Österreichs größter Digitalexperte für KMU – unterstützt die heimischen Unternehmer dabei: Wie genau, erklärt Alberto Sanz de Lama, Geschäftsführer/CEO von HEROLD, im Interview. HEROLD kennt in Österreich eigentlich jeder. Was bieten Sie Ihren Kunden heute als etablierter Digitalexperte an und welche Vorteile haben Ihre Kunden dadurch? HEROLD steht seit 100 Jahren als...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Deine Rechnung kann dir in diesem Jahr einen 400€ Gutschein einbringen.
Aktion 2

"Wir kaufen daheim!"
Gewinnspiel: Heimische Wirtschaft unterstützen, zu Weihnachten online shoppen & gewinnen

Statt beim Online-Giganten zu bestellen, können die Niederösterreicher heuer ein Zeichen setzen und ihre Weihnachtsgeschenke so gut es geht direkt vor Ort kaufen. Die Bezirksblätter widmen sich bis Weihnachten intensiv den Vorteilen des „Shoppens daheim“ und haben eine Liste mit Unternehmen zusammengestellt, die einen Online-Shop haben.  NIEDERÖSTERREICH. Der erneute Lockdown war für die Niederösterreichischen Händler so kurz vor Weihnachten ein schwerer Schlag. Um die regionalen Anbieter...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen