"Crazy Trees" schmücken Stadteinfahrten

TULLN (pa). Schon an den großen Stadteinfahrten werden Autofahrer auf dem Weg nach Tulln für GREEN ART eingestimmt: Der Gärtner Starkl hat die Bereiche um die Kreisverkehre mit seinen „Crazy Trees“ bepflanzt und zeigt so, wie kreativ die Themen Gartenbau und Gartenkunst verbunden werden können. Das Besondere daran ist deren Nachhaltigkeit: Die Bäume bleiben für die nächsten Jahrzehnte erhalten, werden immer größer und der Effekt der speziellen Bepflanzung und Anordnung immer eindrucksvoller.

Folgende Bereiche wurden neu bepflanzt und gestaltet:

Zusatz-Standorte auf Initiative und Kosten der Baumschule Starkl:
Bürgermeister Peter Eisenschenk: „Die ‚Crazy Trees‘ sind ein nicht zu übersehender Blickfang an den Stadteinfahrten. Sie stimmen die Besucher auf das ein, was sie während der GREEN ART-Monate in Tulln erwartet: Einzigartige Perspektiven auf das Thema Garten und die Verflechtung mit künstlerischem Schaffen.“
Anton Starkl, Inhaber Gärtner Starkl: „Mit GREEN ART steht ganz Tulln im Scheinwerferlicht der Gartenkunst und dazu wollen auch wir etwas beitragen – konkret durch zusätzliche ‚Crazy Trees‘ auf meinen Grundstücken. Einerseits neben der Südumfahrung und andererseits bei der Stadteinfahrt an der Staasdorfer Straße – hier wird im Frühjahr eine lebende Stadt aus Pflanzen gesetzt.“

GREEN ART – Eine Stadt wächst über sich hinaus

Der Gartensommer Niederösterreich findet bereits zum achten Mal statt und erlebt 2018 in der Gartenstadt Tulln einen besonderen Höhepunkt: „GREEN ART – Eine Stadt wächst über sich hinaus“. Unter diesem Motto präsentiert Tulln von Mai bis September stadtweite Gartenkunstwerke, die Ausstellung „#TullnART – Garten der Künstler“, offene Privatgärten, geführte Radtouren, Garten- Konzerte, Workshops, Kulinarik und vieles mehr – zusätzlich zu den wie gewohnt prächtig blühenden Grünräumen in der ganzen Stadt, der GARTEN TULLN und der jährlichen Internationalen Gartenbaumesse. Das Projekt „GREEN ART“ wird gefördert von ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich.

Stadteinfahrt West: Kreisverkehr B19 (McDonald’s)
„Lass die Seele baumeln“
Stadteinfahrt Nord: Kreisverkehr Donaubrücke
„Baumfächer“
Stadteinfahrt Ost / Langenlebarner Straße: Kreisverkehr Fuchsbrunnen (Landesfeuerwehrschule)
„Zuneigung“
Stadteinfahrt Ost / Königstetter Straße: Kreisverkehr Drake
„Scherengitter“
Südumfahrung, zwischen Draken-Kreisverkehr und Kreisverkehr Staasdorfer Straße
„Baumzelt“
Stadteinfahrt Süd / Staasdorfer Straße
„Lebende Stadt“ (Umsetzung 2018)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen