Eisenschenk

Beiträge zum Thema Eisenschenk

Lokales
Tulln betreibt die größte kommunale Photovoltaik-Anlage Österreichs. Die Paneele auf den Dächern der öffentlichen Gebäude decken bereits heute 38% des Strombedarfes der gemeindeeigenen Einrichtungen. Auch Privathaushalte können zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen und sich beim Infoabend am 20. November u.a. über PV-Anlagen informieren.

Tulln setzt Klimaschutz-Maßstäbe
Infoabend am 20. November

Was Sie zu einem guten Klima beitragen können? Tulln setzt Klimaschutz-Maßstäbe – und lädt zum Infoabend am 20. November TULLN (pa). Die Gartenstadt Tulln gibt dem Klima- und Umweltschutz die höchste Priorität in ihrer Arbeit für die BürgerInnen. Mit einer Vielzahl an Projekten geht Tulln als Vorreiterstadt mit gutem Beispiel voran und plant diese Maßnahmen auf Basis des einstimmig beschlossenen Klima-Manifestes weiter auszubauen. Um auch noch mehr Privatpersonen bei der Umsetzung von...

  • 05.11.19
Lokales
Mag. Peter Eisenschenk (Bgm. von Tulln),  Landesrat Ludwig Schleritzko, Christian Ebner (Geschäftsführer ASFINAG Service GmbH.), Harald Schinnerl (Vizebgm. von Tulln)

100.000 Euro
Park & Drive-Anlage bei S5 wird 2020 errichtet

Park & Drive-Anlage Tulln S 5 / B 19 wird um 100.000 Euro errichtet. BEZIRK TULLN (pa). Pendlerparkplätzen kommt immer mehr Bedeutung zu, da auf Grund des erhöhten Verkehrsaufkommens und wegen der steigenden Spritpreise immer mehr Verkehrsteilneh- mer Fahrgemeinschaften bilden. Diese Fahrgemeinschaften verschaffen den PendlerInnen einen finanziellen Vorteil und unsere Umwelt wird durch die Einsparung von Pkw- Fahrten entlastet. Park & Drive Anlage Anschlusstelle S 5 AST TullnDie...

  • 24.10.19
Lokales
Bezirksblatt-Redakteurin Karin Zeiler mit Tullns Bürgermeister Peter Eisenschenk.
2 Bilder

Interview
Gesucht: Ideen für ein besseres Tulln

Stadt-Chef Eisenschenk will Gemeinschaft fördern und initiiert "Stadt des Miteinanders". TULLN. In Tulln will man die Gemeinschaft positiv gestalten – denn jeder Einzelne profitiert von einem Leben, das von gegenseitigem Respekt, Miteinander und Unterstützung geprägt ist. Aus diesem Grund hat die Bezirkshauptstadt unter Bürgermeister Peter Eisenschenk die Initiative „Stadt des Miteinanders“ ins Leben gerufen. Im Interview mit den Bezirksblättern spricht der Stadt-Chef Eisenschenk über die...

  • 22.10.19
Lokales
Das Team der Öffentlichkeitsarbeit der Stadtgemeinde Tulln, Mag. Julia Schwanzer, Abteilungsleiterin Mag. Karin Rinderhofer, Andreas Pimperl (nicht im Bild: DI Verena Melzer) und Kultur-Gemeinderat Peter Höckner nahmen die Preise für die Stadtgemeinde Tulln bei der Preisverleihung am 7. Oktober 2019 entgegen.
2 Bilder

Stadt Tulln
Vier Preise für beste Bürgerkommunikation des Landes

Sensationeller Erfolg für die Kommunikationsabteilung der Stadt Tulln: Gleich vier Preise haben sie abgeräumt. TULLN (pa). Der erstmals ausgeschriebene Wettbewerb KOMM:KOMM um die beste Bürgerkommunikation Niederösterreichs brachte die Stadtgemeinde Tulln als großen Gewinner hervor: In der Kategorie „Social Media“ ging der erste Platz an Tulln, in drei weiteren Kategorien durfte sich die Gartenstadt über je einen zweiten, dritten und vierten Platz freuen. Die TullnerInnen sind somit die am...

  • 11.10.19
Lokales
2 Bilder

Wasser ist Lebensgrundlage für Tulln

Tulln ist der wasserreichste Bezirk Niederösterreichs TULLN (pa). „Wir in Niederösterreich können stolz darauf sein, reine Gewässer und eine hervorragende Trinkwasserversorgung zu haben. Gerade hier im Bezirk Tulln lebt man seit jeher mit und an der Donau. Übrigens ist Tulln auch der wasserreichste Bezirk Niederösterreichs“, betont VPNÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner im Rahmen eines Besuchstermins beim Tullner Bürgermeister Peter Eisenschenk. „Gerade in der heutigen Zeit ist eine...

  • 11.10.19
Politik
Weichenstellung für das Jahr 2030: Quo vadis, Tulln?
2 Bilder

Gemeinderat Tulln
Quo vadis? Tulln stellt jetzt Weichen für 2030

Stadtentwicklung mit Bürgerbeteiligung: Alle arbeiten und gestalten mit. Die Strategie, wie Tulln 2030 aussehen soll, wird jetzt erstellt. TULLN. Es ist gut, dass die Stadtentwicklung auf eine breite Basis gestellt werde, die Bürger sollen sich beteiligen können, wie die Bezirkshauptstadt im Jahr 2030 aussehen soll. Aus diesem Grund haben Tullns Politiker die Überarbeitung des örtlichen Entwicklungskonzeptes beschlossen, Raumplanerin Anita Mayerhofer mit der Überarbeitung desselbigen...

  • 09.10.19
  •  1
Politik
Wo hier neben der Donau die BMX-Bahn ist, soll bald ein Freizeitpark werden.
3 Bilder

Gemeinderat Tulln
BMX-Bahn wird zu Freizeitpark

Slackline, Trinkbrunnen, Blühwiesen: Areal an der Donau wird um 130.000 Euro aufgepeppt. BMX-Bahn wird Freizeitpark, neue Hundeauslaufzone wird errichtet. TULLN. Ein langgehegter Wunsch soll nun in Erfüllung gehen: Das Areal rund um die BMX-Bahn, Skaterplatz und Verkehrskindergarten wird bis Ende des Jahres um Wiesenflächen für Spiel und Sport, Sitzgelegenheiten und eine eingezäunte Hundezone erweitert. Südlich des Yachthafens wird der Freizeitpark angelegt: Das haben Tullns...

  • 09.10.19
Lokales
Das Frank-Haus ist der Schandfleck von Tulln.

Gemeinderat Tulln
Abrissbirne trifft Frank-Haus

Frank-Haus in Tulln: Politiker beschließen Rückwidmung, wenn bis Jahresende nichts passiert. TULLN. "Wir waren immer wieder mit dem Eigentümer und der Genossenschaft im Gespräch", sagt Bürgermeister Peter Eisenschenk. Das Frank Haus ist nicht nur den Politikern, sondern auch den Bürgern ein Dorn im Auge: "Es ist der Schandfleck von Tulln", sagt TVP-Mann Peter Höckner. Ob sich das so schnell ändert, kann aus heutiger Sicht nicht gesagt werden. Änderung der Bebauungsbestimmungen Nur so...

  • 03.10.19
Lokales

Int. Gartenbaumesse Tulln 2019
93.466 Besucher auf Europas größter Blumenschau

TULLN / Ö (pa). Nach fünf erfolgreichen Messetagen ging die Int. Gartenbaumesse Tulln mit Europas größter Blumenschau zu Ende. 530 Aussteller aus insgesamt zwölf Nationen präsentierten 93.466 Besuchern alles rund um das Thema Garten und Pflanzen. Hier konnten sich Besucher die besten Tipps und Anregungen rund um die Planung, Gestaltung und Ausstattung eines Gartens holen. 9.500 m² beeindruckende Sonderschauen rundeten das umfangreiche Programm ab. Ab 2020 in neuer Donauhalle: Europas größte...

  • 03.09.19
Wirtschaft
1, 2, 3 und jetzt wird in die Erde gestochen. Heuter erfolgte der Spatenstich für die neue Donauhalle auf der Messe Tulln.
3 Bilder

Messe Tulln
Spatenstich für die neue Donauhalle

Vor fünfzig Jahren wurde die Donauhalle auf der Messe Tulln in Betrieb genommen, heute ist sie in die Jahre gekommen. Nach der Gartenbaumesse wird sie abgerissen und in einem halben Jahr schon wieder neu eröffnet. TULLN. Spaten werden ausgeteilt, Reden geschwungen und in die Erde gestochen: Ja, richtig gelesen, heute, 29. August 2019, war es so weit. Der Spatenstich für die neue Donauhalle wurde getätigt. Doch was bedeutet das für Tulln? "Diese Halle hat strategische Bedeutung für den...

  • 29.08.19
  •  1
Lokales
Und dann wurde das Band durchgeschnitten und die Messe eröffnet.
43 Bilder

Messe Tulln
Europas größte Blumenschau öffnet die Türen

Internationale Gartenbaumesse wurde heute, 29. August eröffnet: Erleben Sie einen Rundgang durch die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, beeindruckende Tiere im Dschungel, bunte Meeresbewohner, schillernde Fabelwesen sowie Tiere auf dem Bauernhof. Auch ein lebensgroßer Elefant als Fotopoint für Fotos und Selfies darf auf der prächtigen Blumenschau unter dem Motto „Welt der Tiere“ nicht fehlen. TULLN. Die Int. Gartenbaumesse Tulln ist der wichtigste Termin für alle Hobbygärtner und...

  • 29.08.19
  •  2
Lokales
Bürgermeister Peter Eisenschenk, Hirnforscher Gerald Hüther.
14 Bilder

Tulln auf dem Weg zur "Stadt des Miteinanders"

Bürger sollen Verantwortung übernehmen und zu Gestaltern werden TULLN. Tulln kann als „Stadt des Miteinanders“ österreichweites Vorbild sein Nicht nur in der österreichischen Innenpolitik gibt es große Konflikte, durch Europa gehen immer größere Risse und zwischen USA, Russland und dem Rest der Welt sowieso. In Tulln soll es anders sein. In der Gartenstadt wurde mit dem Titel „Die Stadt des Miteinanders“ ein Prozess begonnen, der zu einem Vorbild des Zusammenlebens in Städten des 21....

  • 03.06.19
Politik
Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk und Stadtrat Mag. Johannes Sykora bei der Einfahrt der Parkgarage Albrechtsgasse, die mit einem neuen System aufgerüstet und damit „Handyparken“-tauglich werden soll.

Österreichweit einzigartig
Handyparken für Kurzparkzonen und Parkgaragen

In der Gartenstadt Tulln sind bald keine lästigen Wege zu Ticket-Automaten mehr notwendig. TULLN (pa). Mit 1. Juli können Kurzparkzonen-Tickets wieder per Handy gebucht werden – aber nicht nur das: Ab spätestens Jahreswechsel 2019/20 werden sich für registrierte Handyparker die Ein- und Ausfahrtsschranken in den städtischen Parkgaragen vollautomatisch öffnen und der zu bezahlende Parktarif wird über die App abgebucht – diese Kombination ist in Österreich bisher einzigartig. Ähnlich wie in...

  • 26.05.19
Politik
Listen-Chef Ludwig Buchinger: "Wenn du sie nimmst und alle zsaumhaust in einen Sack und du haust mit einem Prügel drauf, dann erwischt nie einen falschen".

SPÖ ortet Skandal: "Tullner Stadtrat ruft zu Gewalt auf"

TULLN. Was unterscheidet TOP Tulln von den anderen Parteien im Tullner Gemeinderat, wollte der Moderator von Listen-Chef (Tullner ohne Parteibuch) und Innenstadt-Stadtrat Ludwig Buchinger bei dessen Party wissen. Die Antwort kam prompt: Diese Veranstaltung sage alles aus, das würde einer anderen Partei nicht einfallen, die "machen ökologische Festln und reden gescheit und im Prinzip wenn du sie nimmst und alle zsaumhaust in einen Sack und du haust mit einem Prügel drauf, dann erwischt nie einen...

  • 22.05.19
  •  1
Politik
2 Bilder

Gartenstadt Tulln
Leitlinien für noch mehr Klimaschutz im öffentlichen Raum

TULLN (pa). Die Stadtgemeinde Tulln ist als Gartenhauptstadt Österreichs bereits jetzt auf kommunaler Ebene Vorreiter in Sachen Klima- und Umweltschutz. Um dieses Bekenntnis noch zu unterstreichen, werden seit Herbst 2018 im Rahmen des neu entstehenden Stadtentwicklungskonzeptes klare Leitlinien erarbeitet. Das Ziel: Die umwelt- und klimagerechte Gestaltung des öffentlichen Raumes sowohl im gemeindeeigenen als auch im privaten Bereich mit teils innovativen Ideen weiter voranzutreiben – z.B....

  • 21.05.19
Wirtschaft
Immobilien86-Firmenevent: Peter Eisenschenk, Claudia Friesinger, Alexander Biedermann, Wolfgang Steiner und Markus Riederer.

Immobilienbüro sammelt Geld für "Laufend helfen"

TULLN. "Sieben Jahre sind genug", dachte sich Wolfgang Steiner, der bisher im Zug des Weinherbstes zur Jahresfeier von Immobilien86 in die Rudolfstraße lud. Heuer veranstaltete er eine Vernissage und fand in Alexander Biedermann einen Künstler mit Tulln-Bezug, der noch dazu eines seiner Werke Freitagabend im Immobilienbüro für einen guten Zweck versteigern ließ. Laufend helfen-Obmann Markus Riederer kann sich über einen Betrag von über 1.000 Euro freuen und an den Verein Herzkinder...

  • 20.05.19
Lokales
Lebensqualität und Fitness: Am 11. Mai startet bei der Schiffsanlegestelle das "Frischluft Fitness Opening Tulln".

So fit ist Tulln für die Zukunft

Bezirkshauptstadt auf dem Sprung nach vorn: Platz 13 belegt die Region im Zukunftsranking. TULLN. "Wie zukunftsfähig sind Österreichs Bezirke?" Dieser Frage ist Pöchhacker Innovation Consulting nachgegangen. Und hat das Ergebnis auf 80 Seiten im sogenannten "Zukunftsranking" festgehalten. Der Bezirk Tulln konnte im Vergleich zum Vorjahresranking einen Sprung nach vorne machen und verbesserte sich von Platz 26 auf Platz 13. Den achten Platz belegt man in Sachen Arbeitsmarktdaten (siehe Artikel...

  • 06.05.19
Lokales
Überdimensionale Liegestühle als witzige Fotomotive am Gelände der GARTEN TULLN und in der Innenstadt: Geschäftsführer der Messe Tulln Wolfgang Strasser, Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk, Geschäftsführer der GARTEN TULLN Franz Gruber, MsC und Landesrat Dr. Martin Eichtinger.
2 Bilder

Gartenstadt Tulln startet überregionale Kampagne

TULLN (pa). Tulln ist DIE Gartenhauptstadt Österreichs. Mit viel Engagement und Leidenschaft zeigen die Stadt und die Partner der Gartenregion Tulln geballte Gartenkompetenz und sind somit Anziehungspunkt für Gartenfreunde aus dem ganzen Land. Für dieses Gesamtpaket hat die Stadtgemeinde einen neuen optischen Auftritt entwickelt, der ab sofort in einer überregionalen Kampagne ausgerollt wird und noch mehr Gäste auf die Vorzüge Tullns aufmerksam machen soll. Die Stadtgemeinde Tulln hat sich...

  • 03.05.19
Lokales
Geschäftsführer Franz Gruber, OÖ-Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, Landesrat Martin Eichtinger und Tullns Bürgermeister Peter Eisenschenk.
2 Bilder

Neues Eingangsgebäude auf der Garten Tulln eröffnet

Eichtinger: „Mehr Angebot für Gartenfans und Gratis-Eintritt für Landesgartenschau in Oberösterreich.“ TULLN (pa). Am 1. Mai wurde das neue Eingangsgebäude der GARTEN TULLN offiziell eröffnet. „DIE GARTEN TULLN ist ein Leuchtturmprojekt in Europa, ein internationales Aushängeschild Niederösterreichs und ein wichtiger Wirtschaftsmotor für die Region Tullnerfeld. Mit dem neuen Eingangsgebäude erhöhen wir den Komfort für unsere Gäste und schaffen es, noch mehr Menschen für die Idee der...

  • 02.05.19
Lokales
Projektleiter Thomas Geburek erläuterte Peter Eisenschenk bei einem Besuch des Versuchsgartens von „Esche in Not“ im Herbst 2018 den Ablauf des Versuches.

Versuchsgarten in Tulln: „Esche in Not“

TULLN (pa). Über 35.000 Jung-Eschen stehen in der Gartenhauptstadt Tulln im Versuchsgarten von „Esche in Not“ derzeit unter genauer Beobachtung: Die beim Frühjahrsaustrieb gesunden Individuen sollen diese wichtige Baumart retten. Der Langzeitversuch des Bundesforschungszentrums für Wald (BFW) gemeinsam mit der BOKU in Tulln läuft bereits seit 2015 und ist der größte Versuch in Europa. Zwischen Tulln und Neuaigen wachsen derzeit 35.000 junge Eschen. Sie sind angezogen aus den Samen von 700...

  • 24.04.19
Leute
<f>Ladies in Red:</f> Manfred und Monika Stauber, Walter Nebral, Hanna Rieß, Jana und Erwin Mittelhofer, Johannes Resch und Erni Gold.
40 Bilder

Tulln goes Oper: Tütü, Fiakergulasch und gute Stimmung (mit Video)

TULLN. "Ich war noch nie auf dem Opernball – aber ich würde dort schon gern mal hingehen", sagt Natascha. "Was Wien kann, können wir schon lange", meinte Walter Duschek von der gleichnamigen Tanzschule und eröffnete den ersten Ball unter dem Titel "Tulln goes Oper". Und damit wolle man – die Ballkultur hochhalten. Zugleich sorgte er für Überraschung: Nach dem Einzug des Jungdamen- und Herrenkomitees kam – in Anlehnung an der Eröffnung des Opernballs in Wien – das ... Tullner Duschek-Ballett....

  • 01.03.19
Lokales
EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz, Bürgermeister Peter Eisenschenk, Star Movie Geschäftsführer Hans-Peter Obermayr
2 Bilder

Neue Schnelllade-Station beim Star Movie Kino in Tulln

TULLN (pa). Tulln ist um eine weitere Möglichkeit zum „Stromtanken“ reicher: Beim im November eröffneten Kino Star Movie Tulln wurde von der EVN eine Schnelllade-Station errichtet. Die Nachfrage in der umweltbewussten Gartenstadt Tulln ist enorm: Innerhalb nur weniger Wochen hat sich der Standort zu einer der Top-Ladestationen der EVN entwickelt. „Während Besucher des neuen Star Movie Tulln modernste Kinotechnik oder die hervorragende Gastronomie genießen, können sie ihr Elektroauto an den von...

  • 25.02.19
Lokales
Johannes Sanda, LH-Stv. Franz Schnabl, Bgm. Peter Eisenschenk.
33 Bilder

So rein ist Tullns Wasser

Schnabl/Eisenschenk: „Zuverlässige Trinkwasserversorgung ist die Grundlage für Gesundheit, Wohlstand und eine erfolgreiche Wirtschaft“ TULLN / TULBING / ST. PÖLTEN (pa). Der für Wasserrecht, Konsumentenschutz und Lebensmittelkontrolle zuständige LHStv. Franz Schnabl und Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk besuchten am Freitag die Wasserversorgungsanlage Tulln. „Von hier aus werden 20.000 NiederösterreicherInnen mit hochwertigem Wasser versorgt. Die Versorgung wird von einem...

  • 24.02.19
Lokales
BGM Peter Eisenschenk, Bezirkskommandantin Sonja Fiegl, Bezirksleiterin Wir Niederösterreicherinnen Monika Gattinger, Landesleiterin LR Petra Bohuslav, Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko

Bahnhof Tulln
Neue Frauenparkplätze

„Frauen sollen sich an öffentlichen Plätzen sicherfühlen können. Mit den neu geschaffenen Frauenparkplätzen in Tulln setzen wir einen Schritt in die richtige Richtung!“, so Landesleiterin und Landesrätin Petra Bohuslav. TULLN (pa). Am neu renovierten Bahnhof in Tulln werden ab nun auch Frauenparkplätze zur Verfügung stehen. Die Parkflächen sind entsprechend gekennzeichnet, besser beleuchtet und befinden sich näher beim Ausgang. Die Errichtung dieser Anlage freut Wir Niederösterreicherinnen...

  • 18.02.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.