Engerl Johannes fand Josefs Börsl

Glücksengerl Johannes mit Vater Wolfgang Becker und Schwester Luise mit Josef Srb.
2Bilder
  • Glücksengerl Johannes mit Vater Wolfgang Becker und Schwester Luise mit Josef Srb.
  • Foto: Zeiler
  • hochgeladen von Karin Zeiler

ABSDORF / OBERSTOCKSTALL / KREMS. Er konnte es kaum glauben, als er von den Bezirksblättern angerufen wurde, dass sich der Finder der Geldtasche gemeldet hat. Wie berichtet, hatte der Floriani Josef Srb aus Oberstockstall in Krems sein Portemonnaie verloren.
Inhalt: 350 Euro plus zahlreiche Kredit- und E-Karten sowie Führerschein.
Am 8. Juni um 19.35 Uhr trudelte bereits das Mail von Wolfgang Becker aus Absdorf ein, dass sein Sohn Johannes die Geldbörse gefunden hätte.
Samstagfrüh wurde von den Bezirksblättern ein Treffen organisiert. Ein gerührter Josef Srb bedankt sich bei Johannes, der glaubte, dass dem Papa das Börsl gehörte. Dieser hat es bei der Kassa abgegeben. "Respekt vor dem Eigentum – das ist ein Grundwert unserer Gesellschaft", formulierte Becker, für den es selbstverständlich war, es abzugeben. Srb war es ein Anliegen, den Finderlohn zu überreichen, sich persönlich zu bedanken und auch nachzufragen, ob er einen Wunsch erfüllen könne. Darauf gab's ganz flott eine Antwort: "Einmal im Feuerwehrauto sitzen", das wünscht sich der Johannes, so Vater Wolfgang Becker. Und das würde er, Srb, organisieren.

Hier geht's zum Artikel: "Josef im Glück" sucht sein Engerl, 7. Juni 2017.

Glücksengerl Johannes mit Vater Wolfgang Becker und Schwester Luise mit Josef Srb.
Josef Srb bedankte sich bei Glücksengerl Johannes persönlich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen