21.09.2014, 18:20 Uhr

Tullner sind Punktesammler

Stadtkapelle holte sich Sieg bei Bezirksmusikwertung in Königstetten

KÖNIGSTETTEN. Wer hier wohl wem den Marsch geblasen hat? Zum traditionellen Bezirksmusikfest lud die Blasmusikkapelle Königstetten unter Obmann Gerhard Stadler und Kapellmeister Günther Stadler. Grund genug, dass sich die Bezirksblätter unter das Volk mischten und nachfragten, welches Instrument gerne mal zur Hand genommen werden sollte. "Ich würde gerne mal eine Klarinette ausprobieren", erzählte Franziska Mucha.
Gemütlich hatten’s inzwischen die Bürgermeister der Region – auf der Tribüne wurden Josefa Geiger, Anton Priesching, Ferdinand Ziegler, Johann Benedikt, Hermann Kühtreiber und Franz Geier sowie Nationalrat Johann Höfinger angetroffen. Fesch in der Tracht präsentierten sich die Kleinsten: Amelie und Benno Barger waren live dabei und last but not least machte auch Landesrat Stephan Pernkopf einen Sprung zum Fest. Und am Ende des Tages standen die Gewinner der Bezirksmusikwertung fest: Die Tullner Stadtkapelle erreichte 95 Punkte, stolz zeigte sich Obmann Lukas Höckner. Ebenfalls 95 Punkte erreichten auch die Blasmusikkapellen: Russbach und Sieghartskirchen.

Nachgeschenkt von Karin Zeiler
Gewitterwolken
wurden weggeblasen

Wenn Englein reisen, wird sich das Wetter weisen – oder besser gesagt, wenn die Königstettener ihr Musikfest planen, dann werden die Gewitterwolken kurzerhand mit viel Lungenvolumen weggeblasen – und die Sonne kommt zum Vorschein. So auch geschehen beim traditionellen Fest am Samstag. Also, wenn mal irgendwer mehr Lust auf Sonne hat, einfach an den Kapellmeister wenden und die Truppe bestellen!
0