01.10.2014, 14:52 Uhr

Entstehung der Erde und des Lebens

(Foto: Kreamont)
SANKT ANDRÄ-WÖRDERN (red). Am Montag den 15. September 2014 begann das Projekt: „die Entstehung der Erde und des Lebens“. Dafür stellte die Privatschule KreaMont (Greifensteinerstr. 31, 3423 St. Andrä Wördern) eine ganze Woche zur Verfügung. Dieses Projekt findet jedes Jahr statt, so dass die Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren, die Möglichkeit haben, sich entsprechend ihrem Focus fortzubilden.
Das „schwarze Band“ demonstrierte den Kindern einen geradezu unendlich lang erscheinenden Zeitraum. Die Schulkinder gingen das 50 Meter lange Band im Gänsemarsch ab und andächtige Stille begleitete sie. In einen Bann geraten, der sie vom Urknall durch alle Erdzeitalter bis zur Geburtsstunde des modernen Menschen führte, bekamen die Kinder ein Gefühl für die gewaltigen Zeiträume und die wundervollen Formen des Lebens.

Vulkanausbruch wurde demonstriert

Es ging um die Schöpfung und das Nachvollziehen wichtiger physikalischer Grundsätze, unterstützt durch dargebotene Experimente, Lesungen, Filme, Bücher, Zeitschriften und vieles mehr. Die Krönung der Geschichte war ein demonstrierter Vulkanausbruch im Garten.
Es entstanden liebevoll gestaltete Zeichnungen von allerlei faszinierenden Tieren, tolle Frottagen von urtümlichen Pflanzen wie Schachtelhalme und Farne, sowie wissenschaftliche Protokolle zu den Experimenten mit ganz famosen Skizzen und wunderbare Projektwochenhefte.
Nachdem sich die Aufregung und Spannung der letzten Woche gelegt hatte, entwickelte sich bei den Kindern das Gefühl ein Teil des Ganzen zu sein und auch die Tatsache, dass das Leben aus Veränderungen besteht, ist nun verständlicher und nachvollziehbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.