06.10.2014, 12:50 Uhr

Größter Kürbis kommt aus Oberösterreich

Kürbisprinzenpaar Stefan I. und Theresa I., Andreas Freistetter, Gewinner Karl Blaimschein, Franz Gruber und Mario Jaglarz. (Foto: Garten Tulln / FotografieHoch2)

Österreichische Riesenkürbis-Staatsmeisterschaft: Karl Stefan Blaimschein wird neuer Österreichischer Staatsmeister auf der Garten Tulln.

TULLN (red). Karl Blaimschein züchtet seit mehreren Jahren Riesenkürbisse und tritt aber erst das zweite Mal zur Kürbismeisterschaft auf der GARTEN TULLN an. Heuer darf sich der Oberösterreicher über seinen ersten Staatsmeistertitel freuen, 521 Kilogramm brachte sein Kürbis auf die Waage.
Vizestaatsmeister und zugleich auch Bundeslandessieger ist Thomas Puchner aus Ernstbrunn/Niederösterreich mit seinem 519 Kilogramm Kürbis. Er holte sich bereits 2011 den Staatsmeistertitel. Die beiden Kontrahenten lieferten sich somit ein Kopf an Kopf Rennen.
Heuer nahm auch erstmals bei der Staatsmeisterschaft auf der Garten Tulln der Slowene Janko Lovse teil. Sein Kürbis brachte stolze 794,5 Kilogramm auf die Waage und er erhielt somit den ersten Platz zum schwersten Kürbis, konnte aber in die Wertung der Österreichischen Staatsmeisterschaft nicht aufgenommen werden.

Schönster Kürbis kam aus der Steiermark

Den dritten Platz sicherte sich Herbert Fellner aus Ulrichskirchen/Niederösterreich (470,5 kg). Der Preis für den schönsten Kürbis, der sogenannte „Howard Dill Award“, ging an Gottfried Benedikt/Steiermark. Sein 197,20 Kilo Kürbis war zwar nicht einer der Schwersten – konnte die Besucher dafür aber mit seinem Aussehen überzeugen.

Das ist gelebte Tradition

Das Kürbisfest auf der Garten Tulln hat mittlerweile schon Tradition. Rund 1.800 Besucher haben dem Spektakel beigewohnt und einen milden Herbsttag auf Europas einziger ökologischen Gartenschau genossen. Ein „So schmeckt Niederösterreich“ Markt und ein umfangreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie haben den perfekten Ausflugstag abgerundet.
Neben den Kürbissen wurden auch andere Riesengewächse gewogen und gemessen. Auffällig waren ein 41,6 Kilogramm schwerer Field Pumpkin, der übrigens mit seinem Gewicht den Österreichrekord machte. Erstmalig trat auch eine Wassermelone zur Meisterschaft an und erreichte ein stolzes Gewicht von 31 kg.
Detail am Rande: Alle 29 gewogenen Kürbisse des Tages haben gemeinsam ein Gewicht von über 7.809,90 Kilogramm auf die Waage gebracht.
Mit diesem Highlight hat DIE GARTEN TULLN ihre Saison 2014 beendet. Im nächsten Jahr werden die Gartentore wieder am 11. April geöffnet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.