07.10.2016, 08:42 Uhr

Zwölf neue Wohnungen Am Steinbiegl 7 bezogen

(Foto: gaubitzer.at)
ABSDORF (red). Zur Schlüsselübergabe von zwölf geförderten Mietwohnungen „WHA Absdorf – Am Steinbiegl-BT II“ begrüßte Ingeborg Meier, Direktorin der Bau-, Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft Kirchberg am Wagram (BWSG), die neuen Bewohner sowie Vertreter von Gemeinde, Land Niederösterreich, der ausführenden Gewerke und nicht zuletzt Pfarrer Roland Moser.

Hochwertiger Wohnraum

Meier bedankte sich bei allen, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben.
Absdorfs Bürgermeister Franz Dam hieß die Bewohner der neuen Wohnungen herzlich willkommen und dankte auch dem Bauträger – der unterstützt mit Mitteln des Landes Niederösterreich – in Absdorf wieder neuen hochwertigen Wohnraum – gefällig, hell und in ruhiger Lage – geschaffen habe. Neben den eingesessenen Absdorfern, die nun „nur“ umziehen, begrüßte er auch die „Neuen“ und zeigte sich überzeugt davon, dass diese in der Gemeinde eine neue Heimat finden werden. „Da die Nachfrage nach Wohnraum bei uns in Absdorf sehr groß ist, werden wir Richtung Westen weiterbauen.“, machte er einen Blick in die Zukunft.
Der Präsident des NÖ Landtages, Hans Penz, der in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll gekommen war, dankte dem Bürgermeister dafür, dass er in den vergangenen sechs Jahren gemeinsam mit Wohnbaugenossenschaften an die 150 Wohnungen geschaffen hat: „Das ist ein positives Beispiel, nach dem wir im Land Niederösterreich suchen müssen.“
Er dankte auch der Bau-, Wohn- und Siedlungsgesellschaft Kirchberg am Wagram für den sorgsamen Umgang mit Fördergeldern des Landes Niederösterreich und den Planern für das durchdachte und zeitgemäße Konzept – technologisch effizient und auf dem neuesten Stand der Technik und somit kostensparend – sowie den Gewerken für die fachgerechte Ausführung.
Penz: „Wir vom Land NÖ sind sehr stolz, etwa 86 Prozent öffentliche Förderung für Menschen zu geben, die das brauchen, denn sie sollen sich in Niederösterreich wohl fühlen.“
Nach der Segnung der zwei neuen Häuser durch Altpfarrer Roland Moser ging es zur Besichtigung und zum gemütlichen Teil mit Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.