04.04.2017, 13:47 Uhr

Berger Schinken mit neuem Verpackungs-Design

„Iss, wie du dich fühlst“ (Foto: privat)

„Iss, wie du dich fühlst“: Konzentration auf die Vielfalt im Bereich Kochschinken

SIEGHARTSKIRCHEN (red). Berger Schinken startet „runderneuert“ in den Frühling. Passend zur Osterzeit – die ja zweifelsohne die Schinkenzeit schlechthin ist – startet Berger Schinken eine breit angelegte Kommunikations-Offensive. Die Vielfalt der Schinken-Spezialitäten wird dabei in Hörfunk-Spots, Plakatkampagnen und Image-Inseraten in Fach- und Publikumsmedien inszeniert. Die SB-Packungen wurden einem Design-Relaunch unterzogen und sind ab Anfang April im Handel erhältlich.

Heimische Traditionsmarke

Im Kern des neuen Auftrittes steht Bandbreite an Produkten: Berger Schinken bietet mit 60 verschiedenen Kochschinken-Spezialitäten für jeden Geschmack das richtige Produkt an. Dank der Vielfalt kann nach Herzenslaune experimentiert und Neues ausprobiert werden. Um die Orientierung in der Produktpalette zu erleichtern und den Charakter des jeweiligen Schinkens zu betonen, werden die Schinken durchnummeriert und erhalten Beinamen wie „Der Klassische“, „Der Feurige“, „Der Genussvolle“. „Dieser Zusatz ist beschreibender Appetitanreger und Geschmackskompass in einem“, so Rudolf Berger, Geschäftsführer des Familienbetriebes. Die Nummerierung weist darüber hinaus auf das große Angebot hin.

„Iss, wie du dich fühlst“

Ausgehend von dem Sprichwort „Du bist, was du isst“ wurde ein Slogan entwickelt, der den persönlichen Geschmack und die Lust am Ausprobieren auf den Punkt bringt: „Iss, wie du dich fühlst!“. Die Werbelinie folgt dem „gefühlvollen Slogan“ und greift in den Sujets den Gedanken auf, dass bei Berger jeder den Schinken findet, auf den er gerade Lust hat. Drei verschiedene Modells stellen die These in fünf verschiedenen Alltags-Situationen schmackhaft unter Beweis.

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.