21.10.2014, 00:00 Uhr

Diese beiden packen alles in den Container

Brunch beim Köstlbauer auf dem Tullner Hauptplatz: Stefan Lamp, Josef Gnant und Christian Faux. (Foto: Zeiler)

Christian Faux und Josef Gnant bieten Lagerflächen im Wirtschaftspark Sieghartskirchen an.

TULLN / SIEGHARTSKIRCHEN. Sie sind beide Frühaufsteher und morgens fit: Die Bezirksblätter trafen Josef Gnant und Christian Faux zum Business Brunch.
BEZIRKSBLÄTTER: Wofür haben Sie im Sieghartskirchener Wirtschaftspark ein Grundstück gekauft?
JOSEF GNANT: "Hier werden Lagerflächen für meine Firma errichtet und Container aufgestellt."
Was wird von den Leuten dort gelagert?
CHRISTIAN FAUX: "Von Wintersportgeräten bis hin zu Fahrrädern. Kurzum alles, wofür man im Kellerabteil keinen Platz findet."
Wie ist diese Idee entstanden?
GNANT: "Beim Pfarrfest in St. Severin."
FAUX: "Wir haben festgestellt, dass die Kellerabteile von Wohnungen einfach viel zu klein sind. Und das ergeht mir auch so. Da überlegt man immer, welches Spielzeug man von den Kindern wo verstauen kann … "
Zehn Container stehen bereits, fünfzig werden es: Gibt es weitere Ausbaupläne?
GNANT: "Ja, durchaus. Es gibt bereits Ideen für eine weitere Expansion. Doch derzeit stehen die Container in Einsiedl. Das ist ein sehr guter Standort, zumal man diesen sowohl von Tulln als auch von Neulengbach innerhalb von nur zehn Minuten erreichen kann."
FAUX: "Zudem bieten wir nicht nur die Lagercontainer. Wir handeln auch mit Büro- oder Sanitärcontainern."
Der Wirtschaftspark in Sieghartskirchen hatte hitzige Debatten im Gemeinderat zur Folge. Dann plötzlich haben Sie das Grundstück gekauft …
GNANT: Es war ein vernünftiger Preis und ich weiß auch nicht, warum sich hier niemand angesiedelt hat.

Wordrapp mit Christian Faux:

Zum Frühstück gibt’s für mich heute ... je nachdem, was meine Frau heimgebracht hat. Müsli, Topfengolatsche – Hauptsache süß und einen Kaffee dazu.
Meinen schönsten Urlaub hatte ich ... mit meiner Familie, wenn wir in Irrhof auf dem Bauernhof sind.
In Österreich kann ... man jeden zu jedem Thema befragen und alle werden eine Antwort parat haben.
Wenn ich mal 60 bin ... sehe ich mich in einem kleinen Haus in ruhiger Umgebung. Entweder am Meer oder auf dem Berg, das entscheide ich noch.
Erfolg ist für mich ... unabhängig zu sein.
Kisten schleppen bedeutet für mich … der Weg in etwas Neues.
Was wollten Sie Ihrer Frau schon immer sagen … dass ich sie bewundere, wie sie den Alltag meistert.
Meine letzten Worte sollen sein ... schön war's.

Gast und Wirtschaft

TULLN. Das Frühstück wurde eingenommen bei:
Konditorei Köstlbauer
Hauptplatz 31
3430 Tulln
Tel.: 02272/62266
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7 bis 19 Uhr, Samstag von 7 bis 19 und Sonn- und Feiertag von 9 bis 18 Uhr.
Für drei große Mocca und drei frisch gepresse Orangensäfte bezahlten die Tullner Bezirksblätter 27,20 Euro. Das Frühstücksangebot ist jedoch weitaus umfangreicher: Angeboten wird ein klassisches, ein kleines oder auch ein Haus-Frühstück. Zudem locken hier zahlreiche frische, köstliche Mehlspeisen die Naschkatzen hinter dem Vorhang hervo
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.