Das Rätsel um den Wernberger Edel-Rasentraktor

Nagelneu und doch vorübergehend ausrangiert: Der Rasentraktor auf der Wernberger Sportanlage
3Bilder
  • Nagelneu und doch vorübergehend ausrangiert: Der Rasentraktor auf der Wernberger Sportanlage
  • Foto: kk
  • hochgeladen von Wolfgang Kofler

WERNBERG (kofi). Das Ding kostet schlanke 18.000 Euro. Und es steht seit dem Winter einsam und verlassen am Parkplatz der Sportanlage Föderlach, Gemeinde Wernberg. Unter Planen, damit es keinen Witterungsschaden nimmt. Die Rede ist von einem Edel-Rasentraktor. Der irgendwie niemandem zu gehören scheint. "Ein Mysterium", sagt Bürgermeister Franz Zwölbar, der sich als Eigentümervertreter des Areals zu Wort meldet.

Kauf oder nicht?

Zur Vorgeschichte: Im Sommer des Vorjahres hat ein (mittlerweile ehemaliges) Vorstandsmitglied der Wernberger Fußballer bei einer Firma den Rasentraktor geordert. Unklar ist seither: Wurde der Traktor gekauft oder nur für Testzwecke angefordert? "Schriftlich gibt es dazu nichts", sagt Wernberg-Obmann Georg Partoloth: "Ich selbst hatte mit diesem Geschäft nichts zu tun."

Gut, aber teuer

Fix ist: Die Wernberger haben in der Herbstsaison mit dem Rasentraktor ihre Grünanlage gemäht und waren grundsätzlich begeistert. Doch der Kaufpreis ist dem kleinen Verein zu hoch. Und nun steht der Traktor sinnlos am Parkplatz herum. Die Firma nimmt ihn nicht mehr zurück, für sie ist der Kauf auch ohne schriftliche Unterlagen gültig. Sie hat dem Verein den Kaufpreis gestundet. "Ich fürchte, wir werden die Krot wohl schlucken müssen", sagt Obmann Partoloth. Aber: Derzeit hat er erst knapp die Hälfte der Summe über Sponsoren eingesammelt. "Wir haben noch ein paar wichtige Gespräche vor uns", gibt sich Partoloth optimistisch: "Schließlich wäre der Mäher eine gute Investition für mindestens zehn Jahre."

Vertrag ohne Unterschrift

Bürgermeister Franz Zwölbar sieht den Sachverhalt ein wenig anders: "Wie kann es einen Kauf ohne Unterschrift geben? Die Firma soll den Traktor zurücknehmen." Wenn es in absehbarer Zeit zu keiner Einigung käme, würde er den Traktor – alleine schon aus Haftungsgründen – in den Bauhof der Gemeinde überstellen müssen. "Dann fallen aber Lagerungsgebühren an", sagt der Bürgermeister.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen