Geschlossene Friseursalons
Tipps um noch etwas "auszuhaaren"

Kreativ: Martina Klementin hat mit dem Gürtel des Bademantel locken gemacht....
10Bilder
  • Kreativ: Martina Klementin hat mit dem Gürtel des Bademantel locken gemacht....
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Sabrina Strutzmann

Friseursalons sind angesichts der Corona-Krise noch bis Anfang Mai geschlossen. Die Kampagne "Zeig Ansatz" unterstützt Friseure. Diese wollen nun aber auch euch mit Tipps fürs Haarstyling zuhause unterstützen. Nicht zu vergessen ist auch der Bart.

VILLACH. Sich auch in der Quarantäne gut zu kleiden sorgt für positive Stimmung. Zum Top-Styling gehören aber nicht nur Kleidung und Accessoires. Auch eine gestylte Mähne nach dem Friseurbesuch versetzt Frauen und auch Männer in gute Laune. Eine weitere haarige Angelegenheit bei Männern ist der Bart. Der ist nach wie vor Trend, jedoch sieht auch dieser nur gepflegt und gestutzt richtig gut aus. Fakt ist, man soll sich aus zu Hause nicht komplett gehen lassen und auf sein Äußeres achten. Doch wie, wenn Friseursalon und Barber-Shops geschlossen haben. Silvia Katzdobler hatte hierfür eine Idee: Tipps von Profis, die man zuhause nachmachen kann. Zeit haben wir momentan ja. Die WOCHE hat sich im Salon "Art Walter", im  "Barbershop Threechairs" und im Stylingstudio Katzdobler nach Styling-Tipps für daheim umgehört. 

Lange Haare sind praktischer 

"Damen mit Langhaarfrisuren haben jetzt durch viele Styling-Optionen einen Vorteil", sagt Silvia Katzdobler. Spitzenschneiden kann nämlich wirklich Monate warten und auch verschiedene Frisuren sind mit langen Haaren möglich. Die Haare einfach zusammenbinden oder flechten und schon ist man gestylt. Frauen mit Kurzhaarschnitt weinen dem Friseur hier vielleicht schon etwas mehr hinterher. Die Haarfarbe jedoch hängt nicht vom Schnitt ab. Nicht nur der Schnitt sondern auch der Haaransatz sorgt für Kopfzerbrechen. "Vor allem wenn dieser grau ist", lacht Katzdobler. Bei dunklen Haaren empfiehlt die Friseurmeisterin Ansatzsprays. Blondinnen müssen noch etwas "aushaarren". "Trägt man die Haare etwas lockerer, lockig oder macht einen Zick-Zack-Scheitel, fllt der Ansatz weniger auf", so die Expertin. 

Ansatz zeigen und Geduld haben 

Katzdobler appelliert an Kunden noch etwas Geduld zu haben und nicht selbst zur Schere zu greifen. "Haare selber schneiden und färben" – danach wird via Social Media derzeit häufig gesucht. Auch Influencer geben via Instagram Tipps fürs Haarstyling in den eigenen vier Wänden. Katzdobler rät jedoch davon ab: "Die Friseurlehre dauert drei Jahre, das kann man nicht mit einer Youtube-Anleitung lernen." Auch das richtige Werkzeug – die Friseurschere – hat kaum jemand zuhause. Und mit der Nagelschere ist schnell noch mehr verhaut. Flechtfrisuren und Co. können jedoch gerne mit Internet-Anleitung nachgemacht werden. Extrem lästig wird es, wenn der Pony immer länger wird. "Haarspangen sind hier eine schnelle Lösung", so die Friseurmeisterin. 
Heeren- und Kurzhaarfrisuren können ansonsten auch mit einer stufenverstellbaren Haarschneidemaschine ein bis zwei Zentimeter gestutzt werden. Oder Mut zur Glatze zeigen? 

Zum Hut greifen 

Fehlt die Kreativität zu ausgefallenen Frisuren ist ein Hut immer eine gute Option. "Auch Haarbänder und Haarrreifen erleben derzeit ein Styling-Revival und eignen sich perfekt, um einen Ansatz zu vertuschen", lacht Katzdobler.

Alte Hausmittel

 
Für alle, die das Haus derzeit gar nicht verlassen können gibt es alte Hausmittel auf die man zurückgreifen kann, um das Haar zu pflegen. Katzdobler: "Eine Kamillenspülung sorgt für glänzendes Haar, eine Essigspülung hilft gegen Shampoo-Reste." Auch eine Haarkur ist schnell hergestellt: Ein Ei mit Olivenöl vermischen, in die Längen und Spitzen auftragen – nach mindestens zehn Minuten Einwirkzeit gut ausspülen.  

Bartpflege Einmaleins

Bärte liegen bei Männern voll im Trend – egal ob Dreitagebart oder Vollbart. Michi Ressmann vom Barbershop Threechairs gibt Tipps für die richtige Pflege für zuhause.
Damit der Bart auch beim nächsten Video-Meeting gut aussieht sind folgende Regeln zu beachten: 
Ein Baart-Shampoo: Beim Dreitagebart genügen Shampoos für Bart und Haare. Ist der Bart länger, empfiehlt der Barber ein eigenes Shampoo für den Bart zu verwenden: "Das spezielle Bart-Shampoo fettet mehr."
Bartöle verleihen Glanz: Beim Dreitagebart genügen zwei bis drei Tropfen, beim Vollbart darf es etwas mehr sein
Bartbalsam für die optimale Pflege und um die Barthaare zu stylen 
Bartwichse eignet sich, um den Oberlippenbart in Form zu bringen,
eine Bartbürste soll in den ersten vier Monaten, wenn sich jemand dazu entschließt den Bart wachsen zu lassen verwendet werden. "Danach soll der Bart mit einem Holzkamm gebürstet werden", sagt Ressmann. 

So trimmt man den Bart am besten

Aktuell gibt es keine Möglichkeit, sich den Bart perfekt vom Profi im Barbershop trimmen zu lassen. "Ich empfehle einen Nass-Rasierer für zuhause, um den Bart in Form zu bringen", so Ressmann. Konkret gibt es drei Linien zu schneiden: Wangen-, Oberlippen- und Halskontur. Für die Wangen- und Halskontur benötigt man einen Nass-Rasierer oder  Hobel. "Bitte maximal bis zum Mundwinkel rasieren und auch beim Hals eher weiter unten ansetzen", betont der Barber. Für die Oberlippenkontur eignet sich ein elektrischer Trimmer. Die Halskontur wird je nach Bartlänge geschnitten. "Ein bis zwei Finger über den Kehlkopf gerade trimmen", empfiehlt der Profi. 
Individuell zusammengestellte Pflege-Sets sind bereits derzeit im Barbershop Threechairs erhältlich (telefonische Bestellung). 

Empfehlung: "Orchideen-Klips"

Walter Kollmann hat 1987 den Friseursalon "Art Walter" von seinem Vater übernommen. Der Friseur überzeugt mit seinen drei Mitarbeitern seit langer Zeit mit seiner Extravaganz und seinem Engagment für soziale Projekte. Auch mehrere Auszeichnungen gab es für Kollmann schon, zuletzt "die goldene Locke". Er empfiehlt derzeit die sogenannten "Orchideen-Klips" zu verwenden. Damit sind die kleinen Spangerln gemeint, die man auch auf den Orchideen findet. "Anstatt den altbewährten Haarnadeln kann man mit diesen kleine  Klips tolle Frisuren zaubern", sagt Kollmann. Am besten die Haare strähnenweise abteilen, kleine Schlaufen machen und diese mit den Klips befestigen. 

"Corona-Pony"

Kollmann rät davon ab, die Haare selbst zu schneiden und bittet Kunden noch ein paar Wochen zu warten. Den zu lange herunterhängenden störenden Pony können Frauen ganz einfach mit Haarklammern zurücknehmen. Auch seitlich getragen, macht die Trend-Frisur durchaus was her. Den Pony einfach gerade abschneiden funktioniere nicht. "Greift hier jemand doch zur Schere dann bitte nur ganz wenig mit der Spitze der Schere ausfransen", so Kollmann. 

Versand von Haarfarben 

Kollmann ist auch derzeit für seine Kunden erreichbar. Er berät telefonisch, liefert und verschickt auch Haarfarben. Vom Kauf der Farbtöne aus Drogeriemärkten rät er bewusst ab: "Die Farbe sieht in Wirklichkeit dann selten so aus, wie auf dem abgebildetem Foto", lacht der Profi. Grund: Die Misch-Rezeptur muss stimmen, da jeder unterschiedlich viele Rotpigmente hat. Die Farbrezeptur seiner Kunden weiß er durch die Karteikarten. Es folgt ein telefonisches Beratungs-Gespräch dann wird die passende Farbe für den Ansatz oder die gesamte Mähne geliefert. "Zusätzlich gebe ich meinen Kunden auch Tipps, wie sie sich beim selber färben leicht tun", sagt Kollmann. 

Blondinnen haben's nicht immer leichter...

Vor allem bei Blondtönen muss man noch genauer aufpassen. Hier ist beim Mischverhältnis höchste Vorsicht geboten. "Es ist möglich, den Ansatz auch bei blonden Haaren daheim zu färben. Hier spielt die Mischung der Farbtöne und Beratung eine noch wesentlicher Rolle", sagt Kollmann. Er hofft jedoch, dass viele Kunden noch etwas Geduld haben, der schwierige Part sei laut dem Friseurmeister überstanden und der Besuch im Salon rückt immer näher. Greift man nämlich selbst zur Schere oder in den falschen Farbentopf, so sind dann auch die Profis oft keine Rettung mehr.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen