24.05.2017, 19:18 Uhr

Äskulapnatter, eine "Schönheit" zu Besuch!

Wegen des kalten Frühlings kam erst heute die erste Äskulapnatter zu Besuch, sie gehört mit bis zu zwei Metern Länge zu den größten Schlangenarten Europas. Die ungiftige und absolut harmlose Natter hat schon seit Jahrtausenden in der europäischen Kultur und Religion ihren Platz gefunden. Benannt ist sie nach dem griechisch-römischen Gott der Heilkunst, Asklepios, der in antiken Darstellungen stets mit einer Schlange dargestellt wurde. Noch heute ist der „Äskulapstab“ das Berufssymbol der Ärzteschaft.

8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentareausblenden
32.621
Kurt Dvoran aus Schwechat | 24.05.2017 | 19:21   Melden
2.168
Arnulf Aichholzer aus Villach | 24.05.2017 | 19:54   Melden
33.957
Christine Stocker aus Spittal | 25.05.2017 | 12:43   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.