29.09.2016, 14:07 Uhr

Saubermacher investiert in Villach eine Million Euro

Das Altstoffsammelzentrum befindet sich an der GAV (Foto: Stadt Villach)
VILLACH (kofi). Seit genau 15 Jahren kooperieren die Stadt Villach und das private Abfallwirtschafts-Unternehmen Saubermacher. Damals, 2001, war die Zusammenarbeit von Kommune und Privatbetrieben noch ungewöhnlich – die Villacher Initiative war die erste ihrer Art in Kärnten. Seither sind Saubermacher und die Stadt Villach zu je 50 Prozent am Unternehmen beteiligt.

Plus 90 Prozent

Wie effizient privates Handeln bisweilen ist, zeigen die Eckdaten: Seit Saubermacher beim städtischen Entsorgungsgeschäft an Bord ist, konnte der Jahresumsatz um mehr als 90 Prozent auf rund 9,3 Millionen Euro gesteigert werden. Derzeit werden bei der GesmbH & Co KG mit Sitz beim Altstoffsammelzentrum an der GAV 75 Mitarbeiter beschäftigt. Mittlerweile ist der Anteil von privaten Gewerbekunden bereits über 50 Prozent.

Investitionen

Saubermacher-Aufsichtsrat-Vorsitzender Hans Roth sagte dieser Tage bei einer Pressekonferenz, dass man in den Villacher Standort in den kommenden drei Jahren rund eine Million Euro investieren werde. "Damit können wir Geschäftsfelder und Arbeitsplätze sichern – und sogar vermehren", sagt Roth.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.