Bettelverbot könnte angefochten werden

An den Markttagen Mittwoch, Freitag und Samstag soll an bestimmen Plätzen der Innenstadt das Betteln verboten werden.
  • An den Markttagen Mittwoch, Freitag und Samstag soll an bestimmen Plätzen der Innenstadt das Betteln verboten werden.
  • Foto: Alois Huemer
  • hochgeladen von Maria Rabl

VÖCKLABRUCK. Mit den Stimmen von ÖVP und FPÖ hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung ein sektorales Bettelverbot in der Innenstadt beschlossen. Es soll an den Markttagen Mittwoch, Freitag und Samstag gelten. Das Armutsnetzwerk Vöcklabruck, eine Plattform von sozialen, gewerkschaftlichen und kirchlichen Einrichtungen, nimmt diesen Beschluss "mit großer Enttäuschung" zur Kenntnis. "Gemeinsam mit sehr vielen Menschen setzten wir uns für die Fortsetzung eines Weges der Menschlichkeit und des Augenmaßes ein", so Netzwerksprecher Bert Hurch-Idl. "Statt die Armut zu bekämpfen, sollen damit fünf stille Bettler, die niemandem etwas zuleide tun, aus der Innenstadt verbannt werden." Betteln sei ein Menschenrecht, betont Hurch-Idl. Als Armutsnetzwerk überlege man deshalb, diese Verordnung anzufechten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen