Vöcklabruck gewinnt Gemeindewettbewerb der Mobilitätswoche 2014

Landeshauptmann Reinhold Entholzer, Bürgermeister Herbert Brunsteiner, Stadtrat Stefan Hindinger, Norbert Rainer, Jutta Rinner (v.l.)
  • Landeshauptmann Reinhold Entholzer, Bürgermeister Herbert Brunsteiner, Stadtrat Stefan Hindinger, Norbert Rainer, Jutta Rinner (v.l.)
  • Foto: PLOHE
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

VÖCKLABRUCK. Die Gemeinden mit den besten Aktionen im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche wurden heuer zum zweiten Mal vor den Vorhang geholt und ausgezeichnet. Sie setzten sich unter 159 oberösterreichischen Teilnehmer-Gemeinden durch. Vöcklabruck gewann vor St. Florian bei Linz und Traun. Die Preise überreichten Landeshauptmann-Stellvertreter Reinhold Entholzer, Linz-AG-Vorstandsdirektorin Jutta Rinner sowie Klimabündnis-OÖ-Regionalstellenleiter Norbert Rainer.

Die Stadt Vöcklabruck überzeugte die Jury mit ihrem umfassenden Programm zur Mobilitätswoche und darf sich über ein E-Bike im Wert von 1700 Euro von der Linz AG freuen. So errichtete die Bezirksstadt unter anderem „Kiss-and-Ride“-Parkplätze in Schulnähe, um den Autoverkehr vor den Schulen zu reduzieren. Der Schulvorplatz in der Schererstraße wurde im Zuge der Mobilitätswoche autofrei gemacht und von den Kindern für Spiel und Sport genutzt. Im Rahmen der Aktionen „Rad aktiv“ und „Fit zu Fuß“ wurden der/die RadfahrerIn und der/die FußgängerIn des Jahres ausgezeichnet. Neben zahlreichen weiteren Aktionen fand am Autofreien Tag (22. September) eine Wettfahrt von Vöcklabruck nach Linz statt. Es wurde der Beweis erbracht, dass man mit der Bahn schneller in Linz ankommt als mit dem Auto.

„Die besten Beispiele für sanfte Mobilität vor den Vorhang holen ist Ziel unseres Wettbewerbs“, so Norbert Rainer, Regionalstellenleiter vom Klimabündnis OÖ. „Wir möchten uns bei allen teilnehmenden Gemeinden, die in ihrem Ort umweltfreundliche und gesunde Mobilität fördern herzlich bedanken.“

"Als Verkehrsreferent der Landesregierung ist es mir wichtig, dass auch die Gemeinden im Rahmen ihrer Möglichkeiten überlegen, wie vor Ort ein Beitrag zu einer klimafreundlicheren und sanfteren Mobilität geleistet werden kann", sagt Landeshauptmann-Stellvertreter Reinhold Entholzer. "Die Gewinner haben mit ihren Beiträgen überzeugt, meine Anerkennung gilt jedoch allen 159 Gemeinden, die durch ihre Projekte und Aktivitäten die Mobilitätswoche 2014 mit Leben gefüllt und für eine neuerliche Rekordbeteiligung gesorgt haben."

Autor:

Alfred Jungwirth aus Vöcklabruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.