Fußball im Bezirk Vöcklabruck
Trainer Schatas verlässt UVB Vöcklamarkt

Nach fünf Jahren wird Trainer Jürgen Schatas die UVB Vöcklamarkt verlassen.
  • Nach fünf Jahren wird Trainer Jürgen Schatas die UVB Vöcklamarkt verlassen.
  • Foto: Helmut Klein
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

Ob und die welcher Form, die Fußball-Meisterschaft weitergeführt werden kann, steht noch in den Sternen. Während die Kicker coronabedingt weiterhin zur Untätigkeit verdammt sind, ist in Vöcklamarkt eine wichtige personelle Entscheidung gefallen: Chef-Coach Jürgen Schatas wird den Regionalliga-Klub verlassen.

VÖCKLAMARKT.  Der mit 30. Juni auslaufende Vertrag werde in beiderseitigen Einvernehmen nicht mehr verlängert, informiert die Vereinsführung der UVB Vöcklamarkt. „Jürgen hat fünf Jahre lang die Kampfmannschaft betreut und dabei ausgezeichnete Arbeit geleistet. Wir sind noch jetzt stolz auf den erreichten Meistertitel in der Oberösterreich-Liga und die starken Jahre in der Regionalliga Mitte.

Jetzt ist es aber an der Zeit, neue Wege zu beschreiten“, so der sportliche Leiter Klaus Preiner. Die Entscheidung zu jetzigen Zeitpunkt biete beiden Seiten die Möglichkeit, rechtzeitig für die Zukunft planen zu können. Ziel sei es, das der künftige Trainer bereits in die Kaderplanung für die nächste Saison eingebunden ist.

"Die Luft ist uns ausgegangen"

Jürgen Schatas, seit 2015 beim Verein, hatte das Traineramt in Vöcklamarkt zum Start der Saison 2016/2017 von Gerhard Schweitzer übernommen, nachdem dieser zurückgetreten ist. "Es war eine schöne Zeit und wir haben viel erreicht", zieht Schatas schon jetzt Bilanz. Nach dem personellen Umbruch und dem Abgang mehrerer Leistungsträger im Vorjahr kam im vergangenen Herbst jedoch der Einbruch.

"Unser Ziel war es, auf keinen Abstiegsplatz zu kommen. Das haben wir verfehlt", sagt der scheidende Coach. So liegt Vöcklamarkt mit nur acht Punkten aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz. "Zum Schluss ist uns die Luft ausgegangen. Vielleicht braucht es jetzt frischen Wind." Auf welcher Trainerbank er künftig Platz nehmen wird, sei noch völlig offen, betont Schatas. "Sportlich wäre es natürlich schon interessant und reizvoll, in der Regionalliga oder der OÖ-Liga weitermachen zu können."

Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
2 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen