09.06.2016, 19:49 Uhr

Beim Fastenbrechen den Ramadan näherbringen

Kadir Arslan ist der Sprecher des ALIF-Ortsvereins in Att-nang-Puchheim. (Foto: privat)
ATTNANG-PUCHHEIM. Der Fastenmonat Ramadan hat dieses Jahr am Montag, 6. Juni, begonnen und endet am 4. Juli. Dann beginnt das in der Regel dreitägige Ramadanfest zum Fastenbrechen. Die österreichischen Muslime nutzen den Ramadan vermehrt dazu, sich zu präsentieren, in einen Dialog mit der Bevölkerung zu treten, Brücken zu bauen und Vorurteile abzubauen.
"Aus diesem Anlass laden wir vom ALIF-Ortsverein Attnang-Puchheim alle Mitbürger zu unserem diesjährigen ,Iftar unter Nachbarn’, einem gemeinsamen Fastenbrechen bei Sonnenuntergang, am 1. Juli ab 20 Uhr herzlich ein", sagt Kadir Arslan, Sprecher von ALIF (Austria Linz Islamische Föderation) in Attnang-Puchheim. "Durch das gemeinschaftliche Fastenbrechen werden der Segen und die Freude, die dieser besondere Monat bringt, mit anderen geteilt und vermehrt."
Während der Fastenzeit dürfen Muslime in der Zeit ab Sonnenauf- bis Sonnenuntergang nichts essen und trinken und müssen auf Dinge, die unter sündhaftes Verhalten fallen, verzichten. Ausnahmen gibt es für Schwangere, ältere Menschen, Kinder, Reisende und bei Krankheit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.