Islam

Beiträge zum Thema Islam

Lokales
Das Gebäude in der Richard-Neutra-Gasse war seit dem Frühjahr in den Schlagzeilen. Nun wurde der Moscheebetrieb offiziell untersagt.

Islamisches Zentrum Imam Ali
Aus für die Moschee in Floridsdorf

Nun ist es fix: Die Baupolizei hat den Betrieb eines islamischen Gotteshauses in einem Bürogebäude in der Richard-Neutra-Gasse untersagt. FLORIDSDORF. Seit heute steht fest:  In Floridsdorf, genauer gesagt in der Richard-Neutra-Gasse, wird es keine Moschee geben. Der Leiter der Baupolizei, Gerhard Cech, bestätigte dies gegenüber Radio Wien. Die Behörde untersagte unter Berufung auf die Bauordnung für eine Moschee notwendige Umbaumaßnahmen in dem Gebäude per Bescheid. Zudem sei der Betrieb...

  • 16.09.19
  •  2
Lokales
Osman Celik wohnt in Andorf, ist verhei-
ratet und Vater einer Tochter.
4 Bilder

Atib Schärding
"Die Bürger sollen wissen, was wir tun"

Osman Celik ist seit Juli neuer Obmann des Schärdinger Türkisch-Islamischen Kulturvereins Atib. BEZIRK (ebd). Im Interview spricht der gelernte Ingenieur über Vorurteile, skeptische Blicke und warum es unabdingbar ist, dass alle Schulanfänger mit Migrationshintergrund Deutsch können. Herr Celik, Sie geben sich sehr weltoffen und planen, im Bezirk verstärkt die Öffentlichkeit über die Arbeit des Atib zu informieren. Warum? Celik: Weil ich finde, dass das der einzige Weg ist, um...

  • 11.09.19
  •  1
  •  1
Lokales

Vortrag
"Islam - so fremd und doch so nahe" in Amstetten

STADT AMSTETTEN. Mit dem Vortrag "Islam – so fremd und doch so nahe" will das Katholische Bildungswerk der Pfarre Herz Jesu Gemeinsamkeiten und Unterschiede benennen und zum Dialog ermutigen. Mit Johann Bruckner konnte ein hochkarätiger Experte gewonnen werden. Zu hören ist der Vortrag am Dienstag, 17. September, um 19 Uhr im kleinen Pfarrsaal in Amstetten Herz Jesu.

  • 09.09.19
Politik
China Seidenstickerei
20 Bilder

Politik
Globalisierung! Multi-kulti! Vermischung von Kulturen und Religionen!

Ja, ich spreche von der Seidenstraße, 6400 km lang, die etwa von 129 vor Chr. bis 1500 von Ostchina bis in den mediterranen Raum, später genau Venedig, geführt hat. Sie hatte mehrere Routen um Wüsten und Hochgebirgszüge herum, aber auch, um Länder wie Baktrien (das heutige Afghanistan) oder Ägypten einzubeziehen. Deswegen gibt es Berechnungen, die die Länge mit 8000 km oder mehr angeben. Die Kamelkarawanen brauchten ca. 2 Jahre bis zum Mittelmeer, da schiffte man die Waren nach Athen oder...

  • 07.09.19
Politik

Politische Kultur
Unsere Eliten schaffen uns ab?

Meine Antwort auf eine Email, die mir Frau Astrid S. via WOCHE-Portal gesandt hat. (Den kompletten Wortlaut der Email finden Sie unten im Anschluß.) gnädigste, ihre argumente kenne ich alle in x varianten. wie ihre email illustriert: da muß man zu europa also nicht einmal ein einziges buch gelesen haben, es genügen ein paar resche sätze und schon hat man sich zu diesem kontinent erschöpfend geäußert. ist das so? taugt das was? >>es geht eigentlich um den Islam und die...

  • 05.09.19
  •  1
Lokales
Gemeinsamer Spielnachmittag im Seniorenheim Braunau
2 Bilder

Projekt "Teilen ohne Grenzen"
Kleine Helden ganz Groß

Braunau. Im Islamischen Friedenszentrum entstanden im Rahmen des Projekts „Teilen ohne Grenzen“ tolle Aktionen, die von Kindern geplant und umgesetzt wurden. Der Fastenmonat der Muslime begann dieses Jahr im Monat Mai, in welchem bereits zum dritten Mal das Projekt „Teilen ohne Grenzen“ gestartet wurde. Es wurde Kindern die Möglichkeit gegeben, Ideen für kleine Projekte zu entwickeln, in welchen sie mit Mitmenschen, Tieren oder der Umwelt teilen. Geteilt wurde diesmal nicht etwa mit Geld...

  • 30.06.19
Lokales
Am Landesgericht Salzburg fiel am 13.06. die Entscheidung auf Freispruch.

Hallein
Freispruch für Mutter der "IS-Kämpferin"

SALZBURG, HALLEIN. Die Angeklagte Frau A. aus Hallein kann nun endlich aufatmen: Das Landesgericht Salzburg hat die Mutter einer mutmaßlichen 22-Jährigen IS-Angehörigen freigesprochen. Zuvor drohten dieser im Falle einer Verurteilung bis zu zehn Jahre Haft wegen Terrorismusfinanzierung. Seit fünf Jahren in Syrien Die Tochter hatte sich im Alter von 15 Jahren dem Islam zugewandt, die Mutter hielt das damals für eine pubertäre Phase. Ihr damaliger Freund aus Somalia sowie dessen Freunde seien...

  • 13.06.19
Lokales

Der islamische Fastenmonat endet am 4. Juni 2019
Interreligiöser Dialogkreis Oberndorf wünscht gesegneten Ramadan!

Mit der Sichtung des neuen Mondes am 5. Mai 2019 begann heuer der islamische Fastenmonat Ramadan. Auch im nördlichen Flachgau veränderte sich damit für viele Muslime der gewohnte Tagesablauf. Von Beginn der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang übten sich gläubige Anhänger der zweitgrößten Glaubensgemeinschaft Österreichs 29 Tage lang in Enthaltsamkeit. Nicht nur Essen, Trinken und Rauchen sind tagsüber tabu. Man ist zudem dazu angehalten, Streit zu vermeiden und vorbildlich zu sein. Das...

  • 03.06.19
Lokales
„Durchs Essen kommen d‘Leut zam“ – in diesem Fall v.li. Zekirija Sejdini, LRin Gabriele Fischer und Hülya Ekinci beim Fastenbrechen.

Iftar-Essen im Landhaus
Ein Zeichen des friedlichen Miteinanders

TIROL. Auch in diesem Jahr lud das Land Tirol und die Stadt Innsbruck zum gemeinsamen Fastenbrechen, dem Iftar-Essen ein. VertreterInnen der islamischen Glaubensgemeinschaften sowie anderer Religionsgemeinschaften waren dazu ins Landhaus eingeladen.  Ein Ritual im Zeichen des friedlichen MiteinandersDas Iftar-Essen ist das muslimische Fastenbrechen. Das Land Tirol und die Stadt Innsbruck veranstalten im Rahmen dessen, einen Abend speziell im Zeichen des friedlichen Miteinanders. So treffen...

  • 29.05.19
Politik
2 Bilder

Spirale des Hasses

Die letzten Anschläge auf Moscheen, Kirchen und Hotels zeigen: Die Spirale des Hasses dreht sich weiter. Gefühle von Machtlosigkeit, Angst, aber auch Hass, machen sich breit. Nachdem Terroristen im März einen Anschlag auf betende Muslime in Moscheen verübt haben, schlugen Terroristen zurück und töteten betende Christen in Kirchen. Obwohl die Täter nicht einer und derselben Organisation angehören, haben sie viele Gemeinsamkeiten: Hass, der sie dazu bewegte, völlig unschuldige, gläubige...

  • 03.05.19
Lokales
Lina zeigt wie´´s geht: Mit Freude für die Umwelt
2 Bilder

Ramadan steht vor der Tür
Rama damma im Ramadan

Braunau. Der Fastenmonat der Muslime steht vor der Tür. Das Islamische Friedenszentrum Braunau plant im Ramadan mehrere Säuberungsaktionen – für eine saubere, bessere Zukunft. Immer mehr Menschen werden auf die aktuelle, traurige Situation der Umwelt aufmerksam. Mutter Erde geht’s nicht gut – ganz sanft ausgedrückt. Daher setzt auch das Islamische Friedenzentrum, besonders im Monat Ramadan, ein Zeichen für die Wichtigkeit einer sauberen Umwelt. Ähnlich wie bei der Fastenzeit der Christen...

  • 27.04.19
Lokales
Islamkritiker vor Gericht.
2 Bilder

Islamkritiker knapp der Enthauptung entgangen

BEZIRK TULLN (ip). „Kritik hat auch ihre Grenzen“, versuchte ein St. Pöltner Richter einem Angeklagten aus dem Bezirk Tulln zu erklären, dem Staatsanwalt Patrick Hinterleitner zur Last legte, auf seinem allgemein zugänglichen Facebook-Profil sinngemäß alle Angehörigen muslimischer Religionszugehörigkeit als Terroristen und Kapitalverbrecher gleichgestellt zu haben. „Ich bin ein Opfer des Islams. Ich bin orientalischer Christ und 2014 mit meiner Frau und den drei Kindern nur knapp der...

  • 18.04.19
  •  1
Lokales

Pfarre Korneuburg lädt ein
Gott in den Religionen der Welt

Bei drei Abendveranstaltungen geht es in der Pfarre St. Ägyd in Korneuburg um drei große Religionsgemeinschaften. BEZIRK | STADT KORNEUBURG. Der Buddhismus ist die viertgrößte Religion der Erde und ist eine Erfahrungsreligion. Dieser widmet Gerhard Weissgrab, Präsident der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft, am 18. März ein Impulsreferat. Weiter geht es dann am 25. April mit dem Islam, der zweitgrößten Religion der Erde, samt seiner Heiligen Schrift, dem Koran. An diesem...

  • 08.03.19
Lokales
Bürgermeister Andreas Rabl und Frauenreferentin Vbgm. Silvia Huber präsentierten die Welser Frauenstrategie 2019 bis 2021.

Stadt Wels
Frauenstrategie 2019 bis 2021 mit Schwerpunkt auf muslimischem Frauenbild

Am 4. März präsentierten Bürgermeister Andreas Rabl und Silvia Huber gemeinsam die "Frauenstrategie 2019 bis 2021 und Muslimisches Frauenbild" der Stadt Wels.  WELS. Als Grundlage des auf drei Jahre angelegten Strategiepapieres soll eine Umfrage dienen, die noch in diesem Jahr durchgeführt wird. Ein von der Stadt Wels beauftragtes Umfrageinstitut wird 500 bis 800 Welserinnen und Welser zu ihrem Frauenbild befragen und klären, ob und inwiefern sich das muslimische Frauenbild vom Frauenbild...

  • 05.03.19
Politik
Edith Mühlberghuber, Laila Mirzo und Vesna Schuster.

Islamkritik: FPÖ lud zur Buchpräsentation in Amstetten

BEZIRK AMSTETTEN. Laila Mirzo referierte im Gasthaus zur Rennbahn in Amstetten über das Thema „Die Gefahr der schleichenden Islamisierung und das Rollenbild der Frau im Islam“ und stellte dabei auch ihr Buch „Nur ein schlechter Muslim ist ein guter Muslim“ vor. Organisiert wurde der Abend von Nationalrätin Edith Mühlberghuber, Familiensprecherin der FPÖ, und Landtagsabgeordneten Vesna Schuster. „Wenn der Islam zu Europa gehört, dann hat Europa ein Problem", so Mirzo. "Europa muss sich...

  • 04.02.19
  •  1
Lokales
6 Bilder

Weltreligionstag 2019
Feier zum Weltreligionstag in Oberschützen

Angehörige vieler Religionen feierten am 20. Jänner 2019 miteinander den Weltreligionstag. Der seit 1950 existierende Feiertag findet am 3. Sonntag im Jänner statt und eröffnet eine Gelegenheit, sich mit unterschiedlichen Religionen zu beschäftigen und Gemeinsamkeiten zu betonen. Im Haus der Volkskultur in Oberschützen fanden sich insgesamt rund 60 Mitglieder der Christlichen Religionen, des Islams, der Buddhisten sowie der Bahá'í für eine gemeinsame Feier unter dem Motto "miteinander...

  • 21.01.19
  •  1
Lokales

Leserbrief zum Kopftuchverbot
Zwang mit Zwang bekämpfen? Ein Leserbrief

Ich möchte hiermit im Namen der muslimischen Gemeinden Stellung zur geplanten Erweiterung des Kopftuch-Verbotes nehmen. Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit, da die Wichtigkeit des Themas sehr hoch ist: Seit langer Zeit wird ständig versucht, Menschen in Österreich davon zu überzeugen, dass das Kopftuch ein Symbol der Unterdrückung darstelle. Man wolle daher - so die Befürworter dieses Verbotsgesetzes - durch das Verbot Kinder vor dieser Unterdrückung schützen. Die Stimme der Muslime zu...

  • 21.12.18
Lokales
Adem Martinaj betreibt die Bäckerei Blutaumüller in der Gumpendorfer Straße 45.

Gumpendorferstraße
Der Bäcker aus dem Kloster

Moslem Adem Martinaj lebte fünf Jahre lang im Kloster. Heute betreibt er die Bäckerei Blutaumüller. MARIAHILF. "Meine Kindheit war schwierig und ich hatte die falschen Freunde – so war ich mehr als 15 Jahre heroinsüchtig", erzählt Bäckermeister Adem Martinaj, der Anfang des Jahres die Bäckerei Blutaumüller in der Gumpendorfer Straße 45 übernommen hat. Geboren wurde er 1980 in eine Bäckerfamilie in Prizren im heutigen Kosovo. "Als 9-jähriger bin ich von einer Mauer durch eine Glasscheibe...

  • 18.12.18
  •  3
Politik

Hallein
"IKU" vermittelt zwischen den Kulturen

HALLEIN. In Hallein leben Menschen aus knapp 80 verschiedenen Ländern. Das Zusammenleben dieser zahlreichen Menschen gestaltet sich nicht immer einfach. Für solche Fälle ist das Büro für interkulturelles Zusammenleben Hallein (IKU) zuständig. "Beziehungsarbeit nach außen" Gerlinde Ulucinar und ihr Team versuchen durch Gespräche, Workshops und Hausbesuche heraus zu finden, wo der Schuh drückt und wo die Lösung liegt. "Zuwanderer haben manchmal einen Kulturschock, wenn sie nach Österreich...

  • 12.12.18
Politik
Schmiedet einen Aktionsplan für die sogenannten Brennpunktschulen: Bildungsminister Heinz Faßmann
4 Bilder

Dienstalk zum Brennpunkt-Thema
"Aus Lehrern keine Staatsanwälte machen" – Dienstalk zu Schule und Islam

Die Wiener Lehrerin Susanne Wiesinger hat mit ihrem Buch "Kulturkampf im Klassenzimmer" in ein Wespennest gestochen. Inwiefern der Einfluss des Islam auch in steirischen Schulen ein Thema ist und vor allem wie diesem begegnet werden kann, wurde beim Dienstalk der steirischen ÖVP mit Bundesminister Heinz Faßmann und der Buchautorin diskutiert. Susanne Wiesinger schilderte dabei nochmals ihre Erfahrungen aus der Arbeit in einer sogenannten Brennpunktschule: Problematiken, die auch in der...

  • 31.10.18
Lokales
Rechtsextrem: Nazi-Symbole wurden in Graz gesichtet.
4 Bilder

Neue Extremismus-Präventionsstelle kommt: "Extremismus darf keinen Platz haben"

Stelle für Extremismus-Prävention ensteht. Und: wo man sich sonst bei Extremismus hinwenden kann. Radikale Strömungen und Extremismus sind derzeit in aller Munde. Das von der Wiener Lehrerin Susanne Wiesinger publizierte Buch "Kulturkampf im Klassenzimmer" thematisiert den radikalen Islam an Wiener Schulen und führt derzeit zu heftigen Diskussionen. Und in Graz wurden Symbole mit rechtsradikalem Hintergrund gesichtet. Im öffentlichen Diskurs werden Forderungen nach Aufklärung und Beratung bei...

  • 19.09.18
Politik
Christian Kern über die Asylpolitik der Regierung: "Die Regierung redet zwar über Lösungen, löst aber nichts."
4 Bilder

Christian Kern zum neuen SPÖ-Asylkonzept: "Wir brauchen klare Kante"

SPÖ-Chef Christian Kern im Interview mit Chefredakteur Wolfgang Unterhuber über die neue SPÖ-Asylstrategie, den Islam, die 60-Stunden-Woche, teures Wohnen und die EU-Wahlen. Mit wieviel Prozent der Stimmen wollen Sie am kommenden Parteitag wieder zum SPÖ-Chef gewählt werden. KERN: Mit sehr vielen. Wetten wir? Nein. Ich wette weder auf Fussball noch auf Parteitage. Bleiben Sie dann SP-Chef oder sind Sie auf Jobsuche? Wenn man SPÖ-Chef ist, bleibt man SPÖ-Chef - und aus. Alles...

  • 13.09.18
  •  1
  •  1
Politik

Lehrerin spricht Probleme offen an

Was sich Lehrer bisher bestenfalls hinter vorgehaltener Hand zu flüstern trauten, spricht Susanne Wiesinger nun mutig und offen an. Probleme mit vom Islam geprägten und religiös negativ beeinflussten Kindern an den Schulen. Bisher wurde immer so getan, als ob es damit keine oder kaum Probleme gäbe. Zumindest gegenüber der Öffentlichkeit. Nun hat eine Betroffene endlich das Schweigen gebrochen. Seither ist die mutige Lehrerin der Neuen Mittelschule in Wien-Favoriten in aller Munde. In ihrem...

  • 13.09.18
Lokales
Renu Chhina (l.) und Yasemin Aydin-Recper unterrichten in der Florian-Hedorfer-Straße.
2 Bilder

Neue Privatschule in Simmering: Zehn Lehrer für 75 Schüler

Seit 3. September 2018 gibt es in der Florian-Hedorfer-Straße eine neue Privatschule. SIMMERING. In den hellen Gängen zwischen den Klassenräumen riecht es noch ein bisschen nach Farbe. "Wir haben erst am 3. September aufgesperrt, deswegen haben wir auch noch kein ordentliches Türschild", erklärt Angela Himsl, Direktorin der Volks- und Neuen Mittelschule (NMS) in der Florian-Hedorfer-Straße. Auf zehn Lehrer kommen hier 75 Schüler. "Dazu werden unsere Klassen in den Hauptfächern geteilt – so...

  • 08.09.18
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.