22.06.2017, 17:00 Uhr

Neue Rotkreuz-Führungskräfte

Aus ganz Oberösterreich kamen die angehenden Gruppenkommandanten, um in einer umfassenden Ausbildung das Einmaleins der Führung in größeren Einsätzen zu erlernen. (Foto: ÖRK/LV OÖ)

21 Teilnehmer absolvierten Ausbildung zum Gruppenkommandanten

VÖCKLABRUCK. Erst kürzlich absolvierten 21 Teilnehmer den ersten Teil der Führungskräfteausbildung im Roten Kreuz. Das Rote Kreuz benötigt diese gut ausgebildeten Mitarbeiter zur Bewältigung von größeren Schadensereignissen bis hin zu Katastropheneinsätzen. „Dabei geht es uns nicht nur um eine profunde Theorieausbildung, sondern auch die nachhaltige Sicherung der Lerninhalte durch praxisorientierte Übungssituationen. In diesen Formaten lernen die angehenden Einsatzleiter am meisten“, ist der Katastrophenhilfsdienst-Bezirksreferent und Kursleiter René Schwarz überzeugt. Die nunmehr geprüften Experten sind auch Leuchttürme der Aus- und Fortbildung innerhalb der jeweiligen Ortsstelle und Einheit im Roten Kreuz. „Wir brauchen junge Menschen, die für die Idee des Roten Kreuzes brennen, damit sie viele andere mit ihrer Wertehaltung entflammen“, sagt Bezirksrettungskommandant Gerald Schuster. Bei der Zeugnisverteilung betont Bezirksstellenleiter-Stellvertreter Jürgen Seiringer den Stellenwert dieser Ausbildung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.