27.10.2016, 17:54 Uhr

Polizeihund "Cliff" stellte mutmaßlichen Einbrecher

Polizeihund Cliff und sein Hundeführer Gruppeninspektor Franz Mayer (Foto: Polizei)

Der Verdächtige war in einen Wald geflüchtet, nachdem ihn der Hausbesitzer auf frischer Tat ertappt hatte.

VÖCKLAMARKT. Ein Vöcklamarkter überraschte am Dienstag gegen 12.15 Uhr einen Einbrecher in seinem Haus, berichtet die Polizei heute, Donnerstag, in einer Aussendung. Daraufhin sei der Einbrecher vom Balkon im ersten Stock gesprungen und flüchtete in einen nahegelegenen Wald. Die Polizei fahndete sofort mit mehreren Streifen, einem Polizeihubschrauber und dem Diensthund "Cliff" in der Umgebung.

Unter Baumstamm versteckt

Der Hund wurde auch rasch fündig. Er spürte einen 34-jährigen Rumänen auf, der sich unter einem entwurzelten Baumstamm versteckt hatte. Der Mann hatte sich laut Polizei mit Laub und Ästen zugedeckt, sodass er mit bloßem Auge nicht sichtbar war. Als er den Polizeihunde vertreiben wollte, biss ihn dieser in den Unterarm. Die Polizisten konnten den Verdächtigen schließlich mit leichten Verletzungen festnehmen.

Untersuchungshaft verhängt

Weitere drei Personen nahmen die Polizisten bei der Fahndung fest und überprüften eine mögliche Tatbeteiligung. Diese wurden aber mangels belastender Ermittlungsergebnisse wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 34-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt Wels eingeliefert und die Untersuchungshaft verhängt.

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.