16.11.2016, 16:00 Uhr

Preis für das Evangelische Museum im Rutzenmoos

Landeshauptmann Josef Pühringer überreichte den Förderpreis an Ulrike Eichmeyer-Schmid und Hansjörg Eichmeyer. (Foto: Kraml/Land OÖ)
REGAU, LINZ. Bei einem Festakt im Linzer Landhaus hat Landeshauptmann Josef Pühringer die oberösterreichischen Volkskulturpreise verliehen. Diese werden alle zwei Jahre vom Land und von Raiffeisen OÖ vergeben und sind mit insgesamt 22.200 Euro dotiert. Einer von vier Förderpreisen, dotiert mit 3.700 Euro, ging an das Evangelische Museum Oberösterreich in Rutzenmoos für umfassende Museumsarbeit und Kulturvermittlung. Den Preis nahm eine Abordnung unter Museumsleiterin Ulrike Eichmeyer-Schmid und Hansjörg Eichmeyer entgegen. Die Landjugend Mauthausen erhält den mit 7.400 Euro dotierten Volkskulturpreis für „gelebte Integration durch gemeinsame Theaterprojekte mit Asylwerbern bzw. Flüchtlingen“.
„Bodenständig modern“, so charakterisierte Pühringer in seiner Festansprache die oberösterreichische Volkskultur. „Sie ist dem Land und seinen Menschen verbunden, der aktiven, ehrenamtlich geprägten Kulturarbeit in den Gemeinden und Regionen verpflichtet.“ Die Träger der Volkskulturpreise 2016 zeigen, die Vielfalt, Qualität und Bandbreite dessen, was Volkskultur in unserem Land ausmacht, so Pühringer: „Wer der Volkskultur offen gegenüber tritt, wird überrascht sein von dem, was er entdeckt. Es geht in unserer Volkskultur um generationenübergreifende Kulturarbeit genauso, wie um Arbeitsbereiche, die die Identität unserer Gesellschaft und unseres Zusammenlebens berühren. Auch das wollen wir mit der Verleihung der Volkskulturpreise in das Zentrum der Aufmerksamkeit rücken.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.