15.11.2016, 19:03 Uhr

Der Umweltpreis ging an Bärnbach

Bischof Wilhelm Krautwaschl und LR Hans Seitinger mit Arthena Maxx und Pfarrer Winfried Lembacher (Foto: KK)

Für den Kräutergarten der Kirche St. Barbara verlieh Bischof Wilhelm Krautwaschl den Diözesanen Umweltpreis.

Die Mühen haben sich gelohnt. Wie die WOCHE berichtete, reichte die Bärnbacher Künstlerin Arthena Maxx alias Michaela Lukmann mit der Pfarre Bärnbach unter Pfarrer Winfried Lembacher die Revitalisierung des Kräutergartens der Kirche St. Barbara für den Diözesanen Umweltpreis ein. Sie hatte 2016 den Garten übernommen, um ihn zu sanieren und rekultivieren.

Ein positives Werk

Der Kräutergarten soll zum Verweilen einladen, dazu wurden Bänke aufgestellt. Der zuvor umzäunte Garten wurde von seiner Begrenzung befreit. Für die angrenzend lebenden Kinder ist er ein erweiterter Entdeckungsraum, für Kindergarten und Volksschule ein Lehrgarten geworden. Die Kräuter wurden im Mittelpunkt belassen, die Pflanzenvielfalt wurde durch einen biblischen Garten mit Dattelpalme, Feige, Olivenbaum, Maulbeerbaum, Granatapfel und Lorbeer erweitert, dazu kamen ein saisonal wechselnder Blumengarten, ein Gewürzkräuterhügel, ein 30 m langer Kräutergarten und ein Genussgarten mit Früchten.
Die Kräuter wurden gemeinsam mit den Kindergartenkindern gesammelt und durch Erklären, Riechen, Schmecken und das richtige Ernten ein pädagogisches Sommerferienprogramm geboten. Aus den getrockenten Kräutern wurden eine eigene Teemischung, Kräuteröl, Kräutersalz und Kräuterduftkissen erzeugt. Das Holzhäuschen wurde saniert und mit einem aus Blattgold gestalteten Mariengemälde verschönert. Sechs große wetterfeste Wandteppiche wurden aufgestellt.
Bei der Betreuung wurden Langzeitarbeitslose, Personen am Rande der Gesellschaft, die Gemeinde, die Nachbarn, die Volksschule, der Kindergarten, Familienangehörige, die Bergwacht, Ferialpraktikanten und Asylwerber miteingebunden, auch der Pfarrgemeinde Bärnbach war involviert.
Bischof Wilhelm Krautwaschl und LR Hans Seitinger verliehen Pfarrer Lembacher und Arthena Maxx in Graz die Urkunde zum Diözesanen Umweltpreis für dieses Projekt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.