Denkmalschutz einer Kirche

GROSS SIEGHARTS. Die auf einer Geländestufe erhöht im Osten über dem Ort gelegene Pfarrkirche hl. Johannes der Täufer bildet zusammen mit dem benachbarten Schloss den Kern des Inneren Marktes. Bis 1802 war sie von einem Friedhof umgeben. Der mächtige, barocke Zentralbau mit westlicher Turmfassade ragt über einem um 1830 angelegten und 1961 versetzten Treppenaufgang. Die Kirche wurde ab 1722 durch Johann Ferdinand Graf von Mallenthein im Zuge der Entwicklung des Industrieortes Groß-Siegharts nach Plänen von Donato Felice d’Allio neu erbaut.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen