Einsatzkräfte probten schweren Chemie-Unfall

Ein Mitarbeiter zog sich schwere Verätzungen zu.
3Bilder
  • Ein Mitarbeiter zog sich schwere Verätzungen zu.
  • Foto: www.ffwaidhofen.at
  • hochgeladen von Peter Zellinger

WAIDHOFEN. Eine gemeinsame Einsatzübung mit dem Roten Kreuz Waidhofen konnte am 24. April am Abfallsammelzentrum Waidhofen durchgeführt werden. Nach einem Schadstoffaustritt mussten zwei verletzte Personen durch die Einsatzkräfte gerettet werden.

Chemie-Unfall: Schwere Verätzungen

Im Zuge von Entladearbeiten mit einem Stapler im Bereich der Gefahrstoff-Lagerboxen kam es zu einem Zwischenfall mit einem IBC-Tank. Es kam dabei zu einem Stoffaustritt aus dem mit ca. 1.000 Liter befüllten Behälter. Laut Kennzeichnungen handelte es sich um "flüssige Labor- und Chemikalienreste" die einer fachgerechten Entsorgung zugeführt werden sollten. Durch den massiven Stoffaustritt kam es zu einer Rauchentwicklung im Bereich der Austrittsstelle. Ein Mitarbeiter kam mit den austretenden Stoff in Berührung und erlitt schwere Verätzungen und Beeinträchtigungen der Atemwege. Der in Panik geratene Staplerfahrer touchierte beim Zurücksetzen eine Leiter die in Folge umfällt. In diesem Bereich finden im Innendachbereich Dacharbeiten statt und der Arbeiter erleidet auf dem Dachboden aufgrund eines Fehltrittes eine Unterschenkel-Fraktur.

Mitarbeiter bemerkten das Unglück und verständigten die Einsatzkräfte. Bereits kurze Zeit später traf die Feuerwehr Waidhofen am Übungsort ein. Der Einsatzleiter der Feuerwehr wurde vor Ort bereits vom Roten Kreuz erwartet und in die Lage eingewiesen. Nachdem die Stoffnummer eruiert werden konnte, wurden entsprechende Vorkehrungsmaßnahmen wie Brandschutz an die Mannschaft weitergegeben und sofort umgesetzt.

Zur Personenrettung rüstete sich ein mit Atemschutz aus. Zeitgleich wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, um auch die Rettung der zweiten verletzten Person durchführen zu können. Während dieser Vorbereitungsarbeiten wurde ein Druckbelüfter vor dem Einsatzbereich in Stellung gebracht, um die Dämpfe und Rauchschwaden in eine Richtung wegzudrücken.

Realistische Darstellung

Durch diese Maßnahme konnten sich die Einsatzkräfte dem IBC-Tank nähern und die beiden schwer verletzten Mitarbeiter (geschminkt durch das Team der Realistischen Notfalldarstellung des RK Waidhofen) retten. Die Patienten wurden anschließend den Rot-Kreuz-Teams zur weiteren Versorgung übergeben.

Im Zuge einer kurzen Übungsnachbesprechung bedankten sich die Vertreter der beiden Einsatzorganisationen beim anwesenden Firmeninhaber für die Möglichkeit diese Schadstoffübung am Firmengelände durchführen zu können.

Autor:

Peter Zellinger aus Waidhofen/Thaya

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.