Meinung
Impfgegner: Willkommen in der Wohlstandsverwahrlosung

Kein Kind sollte 2019 noch an den Masern sterben müssen.
  • Kein Kind sollte 2019 noch an den Masern sterben müssen.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Peter Zellinger

Wissen Sie was nach Klimawandel, Trump und Adipositas die größte Gefahr für die Menschheit ist? Die Universtitäten Youtube und Facebook, oder wie es deren "Absolventen" poetisch aber völlig blödsinnig nennen: Die Schule des Lebens.

Da blüht jede Form des esoterischen Unsinns (ja, Globuli gehören dazu) und jede noch so absurde Theorie. Was dazu führt, dass tatsächlich die Anzahl der Flacherdler und Impfgegner wächst. Nun kann man erstere Gruppe abseits des Arguments ein unwissenschaftliches Weltbild zu verbreiten als harmlose Spinner abtun (sollen sie halt in der Arktis den Rand der Welt suchen, viel Spaß), zweitere nicht.

Die kommt nämlich aus einer wohlstandsverwahrlosten und brandgefährlichen Ecke. Unsere Großeltern sahen noch, was Polio, Masern und Tetanus angerichtet haben - wir haben glücklicherweise heute davon keine Ahnung mehr.

Und genau darin liegt das Problem: Impfungen waren offenbar zu erfolgreich, sodass viele Eltern (interessanterweise eher die gebildetere Bevölkerungsschicht) Impfungen als nicht mehr notwendig betrachten. Das ist nicht nur schlichtweg falsch und egoistisch, sondern auch für andere Menschen gefährlich. Da wäre zum einen das Thema "Herdenschutz", denn nur, wenn ein ausreichend großer Prozentsatz der Bevölkerung geimpft sein. Bei einer Durchimpfungsrate von 95 Prozent wäre es etwa möglich, die Masern auszurotten, sodass nachkommende Generationen keine Impung mehr dagegen brauchen. So wie die unter 40-Jährigen nicht mehr gegen Pocken geimpft werden mussten.

Nur ist diese Durchimpfungsrate leider in weite Ferne gerückt und die Masern sind wieder auf dem Vormarsch. Warum? Weil uns der Wohlstand vorgaukelt, wir hätten keine Impfungen mehr nötig. Weil unverantwortliche Spinner angebliche "Impfschäden" propagieren oder gleich ganz die Existenz von Viren leugnen (so wie dieser Kandidat) und weil nichts einfacher ist, als junge Eltern zu verunsichern.

Dabei sind wissenschaftlich erwiesene Nebenwirkungen einer Impfung schlimmstenfalls im Promillebereich anzusiedeln (siehe hier). Ja, selbst den von uns befragten Medizinern ist noch kein Impfschaden untergekommen.

Also, seien Sie kein Bioterrorist, sondern lassen Sie sich und Ihre Kinder bitte impfen. Aus Rücksicht auf Ihre Gesundheit - und die all ihrer Mitmenschen und vielleicht gelingt es uns, dass in der kommenden Generation niemand mehr an den Masern sterben muss.

Warum es aktuell zu einer Keuchhusten-Epidemie im Raum Waidhofen kommt, erfahren Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen