KUNST ist oftmals schräg - zwei Frauen stellen aus

42Bilder

GROSS SIEGHARTS (kae). Maria Martina Rott war einst als erfolgreiche Schauspielerin aus Filmen wie „Kottan ermittelt“ oder „Alpensaga“ bekannt. Sie lebt nun in Niederfladnitz. Heute reprografiert die Künstlerin Fundstücke eines alten Bauernhofes auf Papier und Leinwand und hält sie so am Leben: Es werden ansprechende Kompositionen daraus. Gudrun Lenk-Wane beschäftigt sich mit „female“, der Frau an sich: aufreizend und verrückt. Skulpturen, etwa aus Ästen und Bändern (in der „Stadt zum Anbandeln“) sollen allesamt Frauen darstellen, auch wenn sie fürs ungeübte Auge wie Vogelscheuchen wirken. Witzig sind sie allemal und der erschienenen Gästeschar war ja die Kommunikation (nicht nur darüber) genauso wichtig. Im Artsalon am Schlossplatz ist die Ausstellung an Samstagen und Sonntagen von 14 bis 18 Uhr noch bis Ende Mai zu sehen.

Autor:

Peter Zellinger aus Waidhofen/Thaya

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.