Spendenübergabe an Verein "Väter ohne Rechte"

Familie Zahrl bei der Spendenübergabe an die Vorstandsmitglieder des Vereins "Väter ohne Rechte"
  • Familie Zahrl bei der Spendenübergabe an die Vorstandsmitglieder des Vereins "Väter ohne Rechte"
  • Foto: Zahrl
  • hochgeladen von Clara Koller

BEZIRK WAIDHOFEN. Am 8. April starb Andreas Zahrl überraschend an einem Herzinfarkt. Statt Kranz- und Blumenspenden am Begräbnis bat die Familie darum, für den Verein "Väter ohne Rechte" zu spenden. Dieser hilft Vätern, die ihre Kinder aus unterschiedlichen Gründen nicht sehen dürfen. Der Verein setzt sich ganz besonders für die Aufnahme des Parental Alienation Syndrome (Eltern-Kind-Entfremdungs-Syndrom) ins Strafrecht ein. 
Zahrl litt selbst darunter, seine Tochter nicht sehen zu dürfen. 
Bei der Spendensammlung kamen 1.073,30 Euro zusammen, die die Familie Zahrl auf 1.200 Euro aufrundete. Vor kurzem wurde die Summe an zwei Vorstandsmitglieder des Vereins im Fit Waidhofen übergeben. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen