Arbeiten an der Landesstraße im Ortsgebiet von Zemmendorf laufen auf Hochtouren

Josef Reischl (Obmann Abwassergenossenschaft), Franz Fischer (Vizebürgermeister von Raabs), Rudolf Mayer (Bürgermeister von Raabs), Michaela Felsinger (Ortsvorsteherin), Gerald Bogg (Leiter der Straßenbauabteilung Waidhofen), Landesrat Ludwig Schleritzko, Franz Rausch (Leiter der Straßenmeisterei Raabs), Karl Nagl (Obmann Wassergenossenschaft), Reinhard Gruber (Straßenmeisterei Raabs).
  • Josef Reischl (Obmann Abwassergenossenschaft), Franz Fischer (Vizebürgermeister von Raabs), Rudolf Mayer (Bürgermeister von Raabs), Michaela Felsinger (Ortsvorsteherin), Gerald Bogg (Leiter der Straßenbauabteilung Waidhofen), Landesrat Ludwig Schleritzko, Franz Rausch (Leiter der Straßenmeisterei Raabs), Karl Nagl (Obmann Wassergenossenschaft), Reinhard Gruber (Straßenmeisterei Raabs).
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Clara Koller

Landesrat Ludwig Schleritzko überzeugt sich über den Stand der Bauarbeiten für die Sanierung der Landesstraße L 8073 im Ortsgebiet von Zemmendorf im Gemeindegebiet von Raabs.

ZEMMENDORF. Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko: „Mir ist es wichtig, die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, aber auch die Lebensqualität der Bewohner von Zemmendorf zu verbessern. Die Maßnahme hier ist ein wichtiger Schritt in die gewünschte Richtung.“
Bedingt durch die Einbautenverlegungen der Stadtgemeinde Raabs, den damit verbundenen Grabungen und des alten Fahrbahnbelages entspricht die Fahrbahn nicht mehr den heutigen modernen Verkehrserfordernissen.
Aus diesem Grund haben sich der NÖ Straßendienst und die Stadtgemeinde Raabs entschlossen, die Landesstraßen im Ortsgebiet von Zemmendorf auf einer Länge von 650 Metern zu sanieren. 
Die Arbeiten haben Mitte Mai begonnen und mit der Gesamtfertigstellung ist bis Ende Oktober 2020 zu rechnen. Eine Sperre der Straße im Ortsbereich von Zemmendorf ist voraussichtlich Anfang September notwendig. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 385.000 Euro wobei rund 260.000 Euro auf das Land NÖ und rund 125.000 Euro auf die Stadtgemeinde Raabs entfallen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen